33.ssw auch schon vorbei #schwanger

Hallo Leute, 

Die 33. Woche ging mit einem Frauenarztbesuch los. Also besser gesagt, Herrchen hatte frei, also sind wir mit den 2Beinern gassi gegangen und dann sind die zwei ins Schwimmbad und dann zum Frauenarzt. Es wurde quasi jede Minute genutzt :-))) beim Frauenarzt musste Frauchen wieder erst an ctg, irgendwie mag Frauchen das nicht besonders, aber gut, was muss, das muss.  

 
Bei der Untersuchung hat die Frauenärztin dann festgestellt, dass der Gebärmütterhals wohl schon verkürzt ist, Frauchen muss jetzt vorbeugend, wegen der Infektionsgefahr Antibiotikum nehmen, sich schonen und weil das Baby wohl doch klein ist mit 39cm noch mehr futtern!!! Frauchen ist bisserl geschockt gewesen, weil es ihr ja so super gut ging und echt nicht erwartet hätte, dass sie irgendwas haben könnte. Noch mehr futtern fand sie auch krass, hallo es sind schon 11kg mehr drauf, der Bauch ist so groß und es reicht noch immer nicht??? Komisch!!! Naja egal, dann wird halt einfach gefuttert. Im Nachhinein hat Frauchen im mutterpass auch gesehen, dass der Gebärmütterhals wohl schon die ganze Zeit zurück geht, vielleicht hat deswegen die Frauenärztin auch beim letzten Mal gesagt sie soll sich mehr schonen, aber Frauchen hatte das bisserl ignoriert…. Irgendwie war Frauchen dann doch bisserl besorgt, wegen diesem Antibiotikum, weil das fand sie dann doch krass und es ging los, dass Frauchen nur noch Bauchschmerzen hatte und nicht mehr schlafen konnte. Deswegen hat sie dann nach einem komischen Wochenende die Hebamme angerufen und die war dann total lieb und hat ihr alle sorgen genommen. Dem Baby passiert nichts und alles wird gut. Damit gings Frauchen viel besser. Die Bauchschmerzen sind leider geblieben. Sie muss zusätzlich auch noch eisentabletten nehmen, weil die Werte jetzt leider auch nimmer gut sind. 

Frauchen ist echt ganz schön schnell erschöpft inzwischen. Alles ist so beschwerlich… Die Nächte sind echt bescheiden. Am Dienstag ist dann auch noch ihr Vater gestürzt, hat sich ne Platzwunde zugezogen und damit war sie dann statt beim Yoga wie sonst am Dienstagabend in der Notaufnahme… Das war echt anstrengend, beim warten hat Frauchen dann wieder gemerkt, wie die Beine immer dicker wurden und die Schuhe immer enger… Das Wasser macht Frauchen inzwischen nämlich echt auch zu schaffen… Zum Glück war die Wunde nicht sooo schlimm, keine Gehirnerschütterung und das CT war auch ok, es musste einfach nur genäht werden d.h. Der Opa durfte wieder heim, damit war die Oma dann auch wieder glücklich. Das war jetzt der 6. Sturz, seit Opas Parkinsondiagnose. Es ist echt Wahnsinn, wie viel Glück er jedesmal hat… 

Frauchen war dann am Mittwoch völlig erledigt und auch der Donnerstag war nicht mehr wirklich aufregend.

Hier der Bauch:

 Bauchumfang 92cm und 11kg zugenommen. 

Das schlimmste sind in dieser Woche echt die Nächte und die ewigen Bauchschmerzen 😦

Jetzt ist die 34. Woche auch schon losgegangen… Bericht kommt dann nächstes Wochenende 

In der Hoffnung, dass wir auch wieder bisserl weiter sind mit unserer Renovierungsaktion :-)))

20 Gedanken zu “33.ssw auch schon vorbei #schwanger

  1. Hat Dein Gyn echt gesagt Du sollst mehr essen? Das Babywachstum kannst Du nicht beeinflussen. Solange die Versorgung passt, erstmal keinen Kopf machen. Aber weder mehr, noch kalorienreicher essen wird irgendwas am Wachstum vom Zwerg beeinflussen. (Wurde bei Dir der Zuckertest gemacht?) Die Madam ist ab 35+6 nicht mehr gewachsen und hat auch nicht zugenommen. Versorgung war in Ordnung, Herztöne auch und sie war munter im Bauch, also abgewartet. Bei 38+2 kam sie dann von allein mit zarten 47 cm und 2370g. Hatte zwar ein paar Startschwierigkeiten, aber ansonsten gesund und munter.
    Höre einfach auf Dein Bauchgefühl.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja das hat sie gesagt… Beine hoch und futtern :-)) Aber es ist ja eh ein Problem große Portionen zu essen, ich kann ja kaum aufrecht sitzen, weil der Bauch so groß ist…. Ja zuckertest wurde gemacht, alles ok. Ach ich mach mir wegen der Größe des Babys keine Sorgen, ich und mein Mann sind beide klein, so groß kann der kleine Mann im Bauch auch nicht werden :-)))
      Deine Maus war aber sehr zierlich ❤️

      Gefällt mir

      1. Das mit dem mehr Essen ist Quatsch. Gut ausgewogen essen alles gut.
        Ich war selbst nicht viel größer und schwerer (49Cm und 2900g). Sind auch beide keine Riesen von daher. Die Madam ist ein klassischer Fall von klein, aber oho. Entwickelt sich auch super und das ist das wichtigste. Weswegen mir auch die Kinderärzte mit ihren Tabellen und Kurven auf den Sender gehen.

        Gefällt 1 Person

  2. Ach Mensch, das ist ja wirklich nicht so schön, was Deine Frauenärztin da gesagt hat. Aber trotzdem – wenn ihr beide nicht groß seid, finde ich das gar nicht wenig. Ich selbst war über eine Woche zu spät und trotzdem nur 49 cm und unter 2800 Gramm schwer. Das hatte mit der Ernährung sicher nichts zu tun 😉
    Trotzdem drücke ich Dir die Daumen, dass die letzten Wochen nicht zu stressig werden!
    Und Dein Bauch sieht super aus, finde ich!!

    Gefällt 1 Person

    1. Ach ich denk mir mit der Größe auch wirklich nichts, ich esse auch weiter wie davor. Ich hab ja davor auch nicht wenig gegessen 🙂 und ganz ehrlich denk ich mir, das Kind wird sich schon nehmen, etwas es braucht. Heute ist der nächste Termin, ich bin gespannt was sie heute sagt 🙂 vielleicht jetzt nicht mehr so viel essen, das Kind ist in der einen Woche zu viel gewachsen 🙂 hihihi mehr sorge hat mir der verkürzte Gebärmütterhals gemacht um ehrlich zu sein. Aber auch das seh ich inzwischen entspannt 🙂 alles wird gut :-))

      Gefällt 1 Person

      1. Und glücklicherweise sind wir ja auch so weit, dass selbst eine Geburt jetzt nicht mehr richtig schlimm wäre. Das sage ich mir immer, wenn ich mir mal wieder zu viele Gedanken mache. Ich drücke Dir die Daumen, dass der Gebärmutterhals einfach unverändert ist – vermutlich war er dann die ganze Zeit nicht so wirklich lang, dann heißt es ja sowieso nichts!

        Gefällt 1 Person

      2. Ja das beruhigt total.
        Und wie gesagt, ich bin auch ganz entspannt, weil ich hab ja auch keine Wehen… Und irgendwann geht der einfach zurück und ich leg mich halt jetzt einfach wieder mehr hin, bin eh dauernd soooo müde, ich schlaf in der Nacht soooo schlecht, das ist absolut nervig… Wie geht’s dir in der Nacht?

        Gefällt 1 Person

      3. Ich bin auch dauermüde! Immerhin ist mein Eisenwert noch super, daran liegt es also nicht 😉 Nachts bin ich mindestens zweimal richtig wach und kann auch kaum wieder einschlafen. Außerdem ist jedes Umdrehen schon eine halbe Weltreise, deshalb werde ich davon auch immer ziemlich wach. Also ich habe in meinem Leben wirklich viel und gut geschlafen – aber das ist wohl leider vorbei 😀

        Gefällt 1 Person

      4. Hahaha ich hab auch schon viel und gut geschlafen, früher bin ich ins Bett und war schwuppdiwupp eingeschlafen und immer erst mit Wecker wieder aufgewacht :-))) das ist irgendwie schon lange vorbei. Im Moment schlaf ich vielleicht mal so zwischen 22 und 23 Uhr ein und spätestens ab 1:30 bin ich wieder wach und schlaf dann vielleicht so gegen 3:30 wieder ein und um 6:00 steh ich dann auf…. Dann schlaf ich wenn es gut läuft so ne Stunde am Tag auf dem Sofa… Manchmal bin ich dann einfach nur gerädert, den ganzen Tag. Das nervt mich wirklich total. Umdrehen, aufstehen, bücken, selbst staubsaugen find ich anstrengend…. Eigentlich ist alles anstrengend und dann diese blöden Wassereinlagerungen… Das nervt auch sooo. So jetzt hab ich mich mal wieder so richtig über meinen Zustand ausgelassen, da geht’s einem doch gleich viel besser :-)))

        Gefällt 1 Person

      5. Und Recht hast Du! Mir geht es mit den Zeiten ganz ähnlich. Einmal meisten so kurz nach 1 Uhr und dann nochmal gegen 3 Uhr/3:30 Uhr – ist ja komisch 😀 Bei der späteren Zeit gucke ich dann meistens noch etwas Fernsehen…sonst finde ich gar nicht mehr in den Schlaf. Und morgens stehe ich auch um 6 Uhr auf. Wenn ich frei habe, werde ich mal eine Stunde zum Hinlegen einplanen – Mittagsschlaf kann ich ja schon mal üben!
        Ich finde auch, dass vieles generell einfach anstrengender geworden ist und ich auch weniger Energie habe. Das lässt hoffentlich mit der Geburt sofort wieder nach! :-)))

        Gefällt 1 Person

      6. Ich lese dann im Internet, schau natürlich auch gern Fernsehen, am liebsten so Reportagen auf Phoenix oder 3sat, da lern ich dann Länder kennen, die ich vielleicht nie in echt sehen werde :-))
        Ich hoffe auch auf mehr Energie nach der Geburt, aber ich denk mal unsere Minibabys werden uns schon gut beschäftigen :-))) hihihi Mittagsschlaf kann ich schon ganz gut 🙂 früher hab ich die Leute nie verstanden, die sich unter Tags am Wochenende hingelegt haben. Das konnte ich nie, aber inzwischen geht’s nicht mehr ohne :-)))

        Gefällt 1 Person

  3. Bauchumfang bei mir am Ende immer 105m, bei mal 18, mal 11 und mal 15 kg Zunahme) vom gleichen Ausgangsgewicht (54 kg bei 1,62m)
    Kind 1 (Hebamme und Arzt vor Geburt: „klein und zart“) 58 cm, 4140g. Kind 2 („sehr groß und schwer“) 54 cm, 3660g
    Kind 3 („Durchschnitt“) 50 cm, 3420g

    Also in einem von drei Fällen war die Prognose wirklich zutreffend und ich glaube nicht im geringsten, dass ich durch mehr oder wenigere essen was beeinflussen hätte können.

    Gefällt 1 Person

  4. Du „musst“ nicht ans ctg. Du hast das Recht, dieses abzulehnen und mit Verlaub macht das aufgrund der zahlreichen anderen Untersuchungen auch nicht wirklich Sinn. Soll heißen, dass es keine medizinische Notwendigkeit ist, schon gar nicht alle zwei Wochen, sofern du dich ansonsten gut fühlst und zur Vorsorge gehst. Auch unter der Geburt später: es besteht keine medizinische Notwendigkeit und es ist in keiner Studie belegt, dass permanentes, dauerndes ctg irgendeinen Vorteil bringt 😉 Sag halt beim nächsten mal einfach, du willst keins und fertig. Die Hebammen im Geburtshaus benutzen zum Herztöne hören übrigens ein Holzrohr. Ist genau das selbe, nur dass es sich für das Baby nicht wie eine vorbeifahrende U-Bahn anhört. Und ansonsten gibt es auch so kleine Geräte, da wird eine Art mini-Mikrofon an den Bauch gehalten und damit können die Herztöne auch gehört werden. UND: 😉 … du kannst das ctg auch im Sitzen machen. Oder im Stehen. Vielleicht ist das ja eine Idee für dich. Sei da ruhig etwas fordernder und informierter und mach nicht alles, nur weil jemand behauptet dass man „das halt so macht“!

    Gefällt 1 Person

      1. Kein Problem. Wir lassen uns doch auch so schon zu viel aufquatschen und als „unbedingt nötig“ andrehen. Ich stelle mir halt bei allem immer die Frage: MUSS das sein und was passiert, wenn ich’s nicht mache? – und meistens war die Antwort (auch bei all diesen Zuckertests und weiß ich was) „Nein“ und „Nichts passiert“. Es heißt doch immer, wir sollen uns schonen, uns nicht stressen, ruhig bleiben und entspannt sein – aber wie soll denn das gehen, wenn uns alle Nase lang alles mögliche aufgedrängt wird, statt uns eine Entscheidung zu überlassen?

        Gefällt 1 Person

      2. Das stimmt, ich hab mir nie sonderlich Gedanken gemacht und dachte halt oft, na ja ich muss das machen, weil ich halt so alt bin. Aber den letzten toxoplasmose Test hab ich jetzt nimmer machen lassen, weil ich da keinen Sinn drin sehe, wenn ich doch weiß ich bin nicht immun… Und das Katzenklo mach ich schon sehr lange nimmer und wenn mal nur ausnahmsweise und dann wasch ich sofort die Hände…. Aber du hast echt recht bisserl kritischer darf man echt an die Dinge heran gehen….

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s