5. und 6.Woche mit #kleinkind

Frauchen hat ein bisserl Zeit gebraucht, aber jetzt sind wir wieder da :-))

In der 5. Woche war erst alles ok. Moppels Lieblingstante kam endlich aus dem Urlaub wieder, sie hatte den moppel sehr vermisst und der moppel hat sich total gefreut, als sie uns endlich wieder besuchen kam. 

Am Donnerstag in der Woche holte Frauchen den moppel von der Krippe ab, da waren beide Augen voller Eiter. Also zum Kinderarzt und schwupp war Frauchen wieder kindkrank. Zum Glück hat das Antibiotikum sofort gewirkt und am Freitag waren die Augen schon wieder super gut. Allerdings war der moppel ab, dem 3. Tag nicht mehr ganz so kooperativ beim Tropfen in die Augen machen… ab da ging es nur noch wenn er schlief, aber das war die beste Lösung :-)) Hihihihi überlistet.

Übrigens liebt der moppel seinen Turm in der Küche, den wir eigentlich schon seit einiger Zeit haben, aber bisher einfach immer vergessen haben darüber zu berichten. Aber der ist wirklich super praktisch, weil der moppel so immer sehen kann, was oben passiert, und Frauchen hebt sich keinen Bruch und dazu kann sie mit beiden Händen was machen. Also echt super Teil und einfach zu machen, wobei das natürlich Herrchen übernommen hat :-))

Der Tag daheim war auch echt schön, Frauchen genießt das jetzt noch viel mehr und die wenige Zeit ist einfach noch viel wertvoller.

Klettern bleibt moppels Leidenschaft 🙂 das ist echt so lustig, am liebsten will er überall hoch. Frauchen stellt ihm jetzt immer den Hocker in den Garten, wenn er da fällt, dann wenigstens nur in die weiche Wiese 

An diesem Wochenende war Muttertag, der fand nicht statt, wir hatten Besuch von Herrchens Bruder und so waren die alle an dem Sonntag unterwegs und Frauchen und moppel hatten den ganzen Tag für sich alleine, war auch schön :-)) obwohl es erst ganz anders geplant war. Frauchen wollte bisserl nähen, weil das kommt echt gerade viel zu kurz… aber die Zeit mit dem moppel ist einfach so wertvoll 🙂 und durchs arbeiten echt so eingeschränkt.
In der 6. Woche war Frauchen etwas unglücklich über die Arbeit… das absolute Highlight in der Woche war, Donnerstag und Freitag durfte Frauchen auf Schulung, das war einfach nur schön!!! Die fing auch erst um 9:00 an und es waren wirklich zwei sehr schöne entspannte morgen und Tage. Frauchen ist zwar trotzdem so früh wie immer ausgestanden, aber der moppel durfte ausschlafen, das Frühstück war entspannt und Frauchen konnte mal wieder so tritscheln wie früher :-)) herrlich! 

Am Donnerstag hatte der moppel einen impftermin. Drei Wochen hintereinander waren wir jetzt beim Kinderarzt :-)) der moppel war ganz fröhlich, Frauchen gab ihm den Impfpass und mit dem in der Hand ist er dann hinter den Tresen marschiert und hat ihn dort dann abgegeben. Das impfen an sich fand er schmerzhaft und musste weinen, aber der moppel ist nicht nachtragend und hat dann ganz fröhlich mit dem Kinderarzt guckguck und verstecken gespielt :-))

Frauchen hatte sich schon auf eine heftige Nacht eingestellt, aber sooo schlimm wurde es nicht. 

Inzwischen sind die Nächte eigentlich eh ganz ok. Durchschlafen gibt es bei uns natürlich nicht, aber das ist auch nicht weiter schlimm. Der moppel schläft die erste Hälfte der Nacht in seinem Bett und wenn er weint holt Frauchen ihn zu sich. Inzwischen bekommt er keine Pre-Milch mehr, auch nicht so eine folgemilch, sondern einfach Vollmilch in seiner Flasche. Wir haben ja die Hoffnung, dass sich das auch irgendwann von selber erledigt. Weil besonders gut für die zähnchen ist das sicher nicht, aber wenn man stillt wäre es ja auch nicht anders… 

ich freu mich schon auf eure Kommentare wegen der Milch :-))) wie macht ihr das denn?

Der moppel hat inzwischen echt einen ganz schönen Willen entwickelt, sieht er einen quetschi rastet er aus, der Papa gibt da leider etwas zu schnell nach :-)) aber er kann den kleinen einfach nicht weinen hören. Wobei er da eher kreischt! 


Hier sitzt der kleine freche Mann in seinem kuschelzelt und mampft seinen quetschi, danach durfte Frauchen übrigens alles waschen, die Kissen und die Decke wollten wohl auch was ab haben. :-))

Inzwischen rennt er auch schon in die Küche und zeigt auf seine Schmelzflocken, die bekommt er immer abends, damit er auch auf jeden Fall satt ist, wenn er ins Bett geht. Er isst zwar alles, aber Frauchen hat abends oft das Gefühl es ist doch zu wenig. In der Krippe sagen die immer der moppel isst super gut :-)) daheim kommt es Frauchen immer viel zu wenig vor, auch am Wochenende… 

Die Wochenenden nutzen wir gerade wirklich ausgiebig zum Spielen und natürlich gehen wir jeden Tag zum Spielplatz, das macht einfach super viel Spaß 🙂 und moppels Tante kommt auch gerne mit, das ist sooo schön 🙂


Der moppel will jetzt auch immer öfter alleine essen. Deswegen kam er des Öfteren auch schon sehr dreckig in der Krippe an, was aber ja nichts macht, da holt er sich nämlich immer alles was er bekommen kann und kommt echt immer ordentlich eingesaut wieder heim :-))


So das wars für die zwei Wochen:-)) die 7. Woche mit dem moppel ist morgen ja auch schon wieder rum… 

einen schönen Sonntag euch allen 💕

Werbeanzeigen

4. Woche #kleinkind

Das war vielleicht eine Woche: 

In der Nacht von Montag auf Dienstag musste der moppel sich ganz schrecklich übergeben. Natürlich ins das Bett von Frauchen und Herrchen. Alle waren voll! Erst hat Herrchen das Bett umgezogen, Frauchen und moppel gingen duschen und umziehen, dann musste Herrchen noch duschen. Am nächsten morgen meinte Frauchen der moppel muss daheim bleiben, aber weil Herrchen sagte nee, der ist doch voll fit, brachte sie ihn mit schlechtem Gewissen in die Krippe. Der moppel wollte nicht und hielt sich an der Mama ganz fest, das machte Frauchen mal wieder ganz schön traurig. Sie sagte auch gleich in der Krippe Bescheid, dass es sein könnte dem moppel geht’s nicht so gut. Keine 3 Stunden später kam der Anruf, der moppel hat schrecklichen Durchfall und muss geholt werden. Da sagte Frauchen dem Herrchen Bescheid, der hatte nämlich frei, er fuhr auch gleich los und holte den Armen Tropf. Am Mittwoch ging Herrchen dann mit dem moppel zum Arzt, der Durchfall war noch immer da, zum Glück hatte Herrchen noch frei. Der Arzt sagte es ist nicht schlimm und gab zwei separate krankschreibungen mit, eine für Donnerstag und eine für Freitag, je nachdem, wie es dem moppel gehen würde. Das Gesetz in der Krippe ist, das Kind darf erst wieder zurück, wenn ein Tag ohne Durchfall ist. Tja Mittwoch Nacht musste Herrchen wieder arbeiten, also blieb Frauchen am Donnerstag, schon in der 2. Woche Arbeit, einen Tag kindkrank daheim. Dem moppel ging es zum Glück schon wieder besser und das Wetter war zum Glück auch ok. Frauchen ging ganz viel spazieren und genoss die Zeit mit dem moppel, der keinen Durchfall mehr hatte :-))

Am Freitag ging der moppel wieder in die Krippe und Frauchen wieder in die Arbeit.

Und dann war endlich Wochenende!!! Juhuuu!!! Leider muss Herrchen ja auch immer von Freitag auf Samstag arbeiten, damit haben wir eigentlich immer nur einen Tag zusammen…  aber trotzdem besser wie nichts. Am Samstag war auch sooo schönes Wetter, da spielte der moppel schön im Garten, Frauchen hing Wäsche auf und telefonierte… da bemerkte sie beim moppel so einen nassen Fleck am hintern, aber da die Wiese noch nass war dachte sie sich nichts weiter..: irgendwann kam der moppel dann mal bei ihr vorbei und es roch komisch, oje er hatte schon wieder Durchfall… also moppel duschen und umziehen :-/ irgendwann wurde er dann quengelige und Frauchen ging 2 Stunden mit dem moppel und uns Hunden spazieren, bis der moppel aufwachte. Später besuchten wir dann die Oma. Der restliche Tag war gut, es kam auch kein Durchfall mehr. 

Die Nacht von Samstag auf Sonntag war dann mal wieder bescheiden, eigentlich sind das grad alle Nächte, aber Herrchen bekommt das ja oft gar nicht so mit.. tja diese Nacht schon, der moppel schrie ständig und von 3 bis 4 dann richtig und lies sich nicht beruhigen… um 6:00 war er dann bereit fürs Spieleparadies:-)) und weil Herrchen so erschöpft war ging Frauchen mit uns gassi und zum Bäcker. So konnte Herrchen noch eine Stunde länger schlafen. Später packte Frauchen der putzwahn und Herrchen ging mit dem moppel spazieren, damit er einschläft, was auch gut klappte :-)) 2 Stunden schlief der moppel dann. Nach einem kleinen Mittagessen sind dann die 2Beiner zu einem indoor Spielplatz gefahren, der moppel hatte so viel Spaß. Das war richtig schön. 

Frauchen war ganz glücklich als es dem moppel nach 2 Stunden reichte und er im Auto auch gleich einschlief. Es sind echt so schöne Momente und es ist einfach toll, den moppel so glücklich zu sehen. Es war auch total spannend zusehen, wie der moppel sich anderen Kindern gegenüber verhält. Das macht er wirklich toll und er hat keine Angst vor den größeren. Ein Mädchen in seinem Alter, vielleicht bisserl älter, umarmte ihn, da machte er gleich mit… die zwei hatten sich noch nie gesehen :-)) Frauchen musste so lachen, das war einfach so toll. Einige ältere Jungs waren ganz schön wild, dem moppel wars egal, er ging hin und plapperte sie voll :-)) Auch anderen erwachsenen gegenüber war er echt offen. Und war richtig toll war, der moppel kann jetzt rutschen!! So lustig! Das hat sooo Spaß gemacht. 

Schockiert war Frauchen, dass es echt erwachsene dort gab, die in einem Außenbereich zum Rauchen gingen und es Bier zu trinken gab. Das schlimmste war eigentlich eine schwangere, die zum Rauchen ging.. Alkohol und Zigaretten passt  einfach nicht zu etwas für Kinder!!! Das war in dem anderen indoor Spielplatz in den Osterferien nicht und das gefällt Frauchen viel besser. 

Ich hoffe ihr hattet alle auch ein schönes Wochenende 🙂 

Die Nacht von Sonntag auf Montag war wieder bescheiden, Herrchen ist ganz fertig. Frauchen ist es irgendwie schon besser gewöhnt, wenig Schlaf und arbeiten klappt eigentlich ganz gut bis jetzt. Es fühlt sich grad alles wie in einer Wolke an :-)) mal schauen, wie das so weiter gehen wird. 

Einen guten Start in die neue Woche euch allen ❤️