7. Woche mit #baby

Wow, wie die Zeit vergeht, heute ist der Zwerg 7 Wochen alt… 

Letzte Woche war eigentlich auch wieder ganz gut, langsam spielt sich alles ein, was aber nicht heißt es ist um so vieles einfacher, sondern es wird einfach normal. Wenig Schlaf und die Tage ziehen einfach nur noch an einem vorbei… 

Der Zwerg mag zur Zeit abends nicht einschlafen, er muss hin und her getragen und geschunkelt werden, zum Glück war Herrchen die Woche da und hat das übernommen. Frauchen ist dann auch immer sofort eingeschlafen. Im Kinderwagen wollte der kleine Zwerg überhaupt nicht mehr liegen, dafür im tragetuch. Frauchen hat es inzwischen auch schon viel besser raus mim binden und es tut auch nicht mehr am Rücken weh. Tragen ist einfach toll und wunderschön!


Der Zwerg hat immer längere wachphasen und in der Zeit will er alles sehen und darf ja keine Langeweile entstehen. Am liebsten liegt er unter seinem Spielbogen, da kann er wirklich gut eine halbe Stunde liegen und sich ganz alleine beschäftigen, Frauchen sagt immer der kleine Mann ist auf dem Spielplatz :-)) jeden Tag legt Frauchen den Zwerg auf den Bauch und er übt brav den Kopf zu heben und auf die andere Seite zu drehen. Huii wenn es nicht klappt, da schreit der kleine wie verrückt. Diese Ungeduld zieht sich in allen Lebenslagen durch :-)) er muss ja doch auch was vom Frauchen haben :-)) ganz toll findet er Lampen an der Decke, die Orange Markise, Bilder an der Wand und alle gemusterten Stoffe, da schaust er immer ganz fasziniert hin. Er kann jetzt auch schon lächeln, das ist sooo süß!!! Er träumt wohl auch viel, weil er da auch ab und an lächelt, oder einfach mal kurz aufheult… Was echt auch erstaunlich ist, der kleine Zwerg hat in allen Falten und Finger Zwischenräumen Dreck oder Flusen… So viel baden kann man den gar nicht. Bisher haben wir das auch nur einmal die Woche gemacht. Aber für diese Woche haben die 2Beiner beschlossen, der muss 2x Baden 


Der größte Ausflug diese Woche war in Frauchens Arbeit. Also Baby und Frauchen das erste mal alleine Auto fahren usw. Natürlich hat Frauchen das Auto so blöd geparkt, dass sie den maxicosi erst nicht raus gebracht hat, es ist auch echt blöd, wenn man einen Dreitürer fährt… Der Zwerg hat es ganz toll gemacht und einfach alles verschlafen 🙂 Frauchen hatte nur dauernd Angst, dass er doch Hunger bekommt und hatte echt mit Schweißausbrüchen zu kämpfen. Irgendwie war der Besuch für Frauchen total aufwühlend, danach daheim war sie echt bisserl traurig. Sie gehört einfach nicht mehr dazu, es ist nicht mehr ihre Abteilung… Das tat schon weh. Ihre Chefin war auch ganz kurz da, aber hat nur so komisches Zeug geredet, als ob sie nicht wüsste was sie sagen soll. Leider waren auch einige im Urlaub, die Frauchen schon gerne gesehen hätte… Nächste  Woche muss sie nochmal hin, der Mutterschutz ist dann vorbei und sie muss leider den Firmenwagen wieder abgeben. Aber da wird sie dann andere Leute besuchen gehen… Mal schauen wie das wird. 

Ansonsten war die Woche auch schön, weil Herrchen nur zwei Nächte arbeiten musste und so Frauchen viel abgenommen hatte und sich auch ganz viel um den kleinen Mann gekümmert hat. Frauchen hat sich dann auch einfach nach dem Frühstück wieder hinlegen können und nochmal eine halbe Stunde schlafen können. Das tat richtig gut. Auch duschen ist viel einfacher, wenn der Zwerg bei Herrchen ist und Frauchen sich keine Sorgen machen muss, dass er weint.

Gestern hat Herrchen den Zwerg mal auf unserem rasen gestellt, das war total süß: 


Stillen bleibt bei uns wohl das schwierigste Thema… Die linke Brustwarze heilt einfach nicht. Die recht wächst hingegen echt langsam zu, da ist die Wunde schon viel kleiner. Mal trinkt der Zwerg auch wirklich gut und es waren schon zwei Tage hintereinander, an denen er keine zusätzliche Flasche gebraucht hat. Aber oft braucht er eine abends um acht,neun, was auch ok ist, weil damit schafft er es auch mal 3 Stunden am Stück zu schlafen. Frauchen stillt nachts oft einfach im Liegen im Bett, allerdings kommt er da oft stündlich… Frauchen packt ihre Brustwarzen in zinnhütchen und dann noch zwei bis drei stilleinlagen… Die Milch läuft oft echt über und das ist echt ganz schön nervig. Eigentlich läuft die ständig… Nach dem duschen tropft es nur so raus, Hölle! Und wenn der Zwerg auf der einen Seite trinkt, fängt die andre sofort zu laufen an… Frauchen kommt sich schon vor wie ein Feuchtbiotop… Kann man da irgendwas machen? Was Frauchen natürlich auch blöd findet, man kann ja mit so dicken Brüsten und den Wunden Brustwarzen noch immer nicht auf dem Bauch schlafen…menno!! Wie lange wird das denn noch dauern? Was unser nächstes Problem ist, der Zwerg drückt oft während er trinkt und beides gleichzeitig geht irgendwie nicht, dann muss er immer weinen, rumzappeln und sich steif machen, dabei zieht er oft auch extrem an der Brustwarze und oft lässt er sie auch aus… Es ist dann ein ewiges hin und her… Frauchen hat dann auch immer das Gefühl er trinkt zu wenig… In den letzten Tagen, an denen es so warm war, musste sie auch stündlich stillen… Das ist auch ganz schön anstrengend… 


Nächste Woche will Frauchen mal in das Mutter Kind Kaffee von unserer Hebammenpraxis gehen. Ganz schön war, heute früh beim Bäcker hat Frauchen eine aus der Akupunktur getroffen und mit der hat sie sich dann gleich für dort verabredet 🙂 hoffentlich wird das was…

Bis nächsten Sonntag, genießt das schöne Wetter 🙂

6. Woche mit #baby 

Hallo ihr lieben, 

heute ist der Zwerg doch glatt schon 6 Wochen alt, wie die Zeit vergeht!!!

Die Woche lief schon wieder viel besser wie die letzten Wochen. Am Dienstag waren wir in der Hebammenpraxis und haben unsere Hebamme besucht 🙂 der kleine Mann wiegt jetzt schon 3800gr und heute bestimmt gleich noch viel mehr 🙂

Diese Woche sind wir schon ganz viel spazieren gegangen, Frauchen ist ganz glücklich, dass das jetzt schon gut klappt. 


Wir hatten diese Woche aber auch Tage, die bisserl anstrengend waren und wie es immer so ist, waren manche Nächte noch schlimmer. In einer Nacht z.b. Hat der kleine Zwerg mal wieder nach dem stillen die Flasche bekommen und hat 100ml getrunken, so viel wie noch nie! Aber schwupp schlief er dann auch gleich ein. Nach einiger Zeit meldete er sich wieder und Frauchen stillte ihn ganz normal und als er fertig war kam alles wieder im hohen Bogen raus. Beide waren voll, also Frauchen umziehen, Baby umziehen und weiter mit der nächsten Seite. Schwupp kam wieder alles raus, wieder beide umziehen, da war Frauchen richtig verzweifelt, weil sie nicht mehr wusste was sie tun soll. Da kam Herrchen nahm ihr den kleinen an, legte sich mit ihm auf der Brust ins Bett und schwupp war die Welt wieder in Ordnung…. 

Zwischen drin war der kleine richtig heiser und konnte nicht mehr so brüllen, da hat Frauchen sich sich wieder sorgen gemacht, ob er jetzt krank wird und natürlich täglich Fieber gemessen, er hatte sogar bisserl Schnupfen dazu gehabt. Aber alles verlief ohne Fieber und ansonsten hat er kleine auch immer gut getrunken und so war hier auch alle sorge unbegründet. 

Seit Donnerstag mag der kleine Mann nicht mehr in seinem Kinderwagen liegen. Er schläft kurz und dann schreit er und ist auch nicht mehr zu beruhigen. Dafür liebt er es getragen zu werden. Also nimmt Frauchen entweder gleich das Tuch, oder sie legt ihn in den Wagen und nimmt das Tuch mit und wenn er nicht mehr liegen mag kommt er ins Tuch. Der Kinderwagen ist ein super Transportmittel 🙂 alle Einkäufe rein und Baby wird getragen. Frauchen ist es schon passiert, dass sie den leeren Kinderwagen geschaukelt hat :-)) und der kleine im Tuch war 🙂 hihihi da musste sie echt lachen. 


Gestern war ein total schöner Tag, alles lief ganz großartig, der Zwerg kommt alle zwei Stunden, mit dem stillen klappte auch alles ganz toll und die Nacht war gleich noch toller. Der kleine hat einmal 4 Stunden geschlafen und einmal 3 Stunden. Deswegen ist heute ein noch viel toller Tag. Wir sind zum Bäcker gegangen, das Baby im Tuch, haben spontan Frauchens Schwester zum Frühstück eingeladen und genießen jetzt alle das schöne Wetter 🙂

Frauchen hat sich jetzt für ihre Wunden Brustwarzen zinnhütchen bestellt, die kosteten mal wieder 50 Euro! Stellt euch vor, die Rechte heilt wirklich ganz gut ab. Die Linke ist leider noch total offen, aber es lässt hoffen, dass es was bringt. Inzwischen hat Frauchen extrem viel Milch, zumindest läuft sie aus, manchmal so schlimm, da helfen keine stilleinlagen mehr… Deswegen trinkt sie jetzt erstmal nichts milchförderndes mehr. Ist auch ok, Cappuccino liebt sie eh und da ist ja so gut wie kein Koffein drin 🙂 und apfelschorle trinkt sie auch wieder, in der Schwangerschaft hat ihr das nicht mehr geschmeckt… Frauchens Gewicht ist unverändert, also hat sie beschlossen sie kauft einfach noch eine Hose in einer Nummer größer, ist doch völlig egal 😄

Der kleine Mann schaut jetzt einen wirklich an und er hört einen richtig zu, und er brabbelt so niedlich 😍 und was auch so witzig ist, er nuckelt am Schnulli, wie die Maggie von den Simpsons 😂😂 er liegt jetzt jeden Tag für einige Minuten auf dem Bauch, das hätte uns die Osteopathin empfohlen, manchmal schafft er es auch ganz toll sein Köpfchen zu drehen. Heute ist er einfach eingeschlafen, das ist auch ganz niedlich und es löst auch ganz super die kleinen pupsis 😄 wobei die so klein oft gar nicht sind, seine Tante war schon ganz beeindruckt, was der für laute Dinger von sich geben kann 😂😂 hihihi klein aber laut 😄

Ach so kann es gerne weiter gehen, im Moment ist es wirklich so schön!

Genießt die Sonne, so wie wir das auch gerade machen 😄 schönen Sonntag euch !

5. Woche mit #baby

Hallo Welt, 

Die Woche hat sehr gut angefangen, wir mussten zur u3 und der Kinderarzt ist toll und super nett. Es ist ja so, bei uns gibt es eh nur einen und Frauchen fand, warum soll man durch die Gegend fahren, wenn der Arzt zu Fuß zu erreichen ist. Die Meinungen gehen über den Arzt wie immer auseinander, Frauchen wollte sich eine eigene über ihn bilden und ist begeistert. Der Arzt ist relativ jung und ganz ruhig und entspannt und ist ganz lieb mit unserem Baby umgegangen. Unser kleiner Mann hat sich toll entwickelt, der Arzt war begeistert und hat gesagt, dieses geringe Anfangsgewicht spielt inzwischen absolut keine Rolle mehr und wie wir es machen ist alles prima. Unser kleiner Zwerg ist inzwischen 52cm groß und wiegt 3520gr Juhuuu!! Man sieht das auch richtig, der Zwerg hat endlich bisserl specki, das liebt Frauchen ganz besonders. An den Beinchen ist endlich bisserl was dran und im Nacken, ach das ist einfach toll, wenn der Zwerg endlich zulegt 🙂 Es wurde erneut ein hüftultraschall gemacht, der war auch super und alle Reflexe sind prima. Frauchen war total glücklich nach dem Besuch, ach und das Vitamin d haben wir jetzt in flüssiger Form bekommen, das ist noch viel besser, täglich einen Tropfen…

Ansonsten gab es schon wieder Tage, an denen alles echt schwer war. Herrchen war seit letzen Freitag krank und es ging ihm täglich schlechter, eine richtige Erkältung eben und im Anschluss daran Kopfschmerzen ohne Ende. Er hat sich natürlich vom Zwerg fern gehalten, weil er ihn nicht anstecken wollte, für Frauchen wars blöd, den kleinen beruhigen, stillen, wickeln und dann mal dazwischen ganz schnell duschen. Weil ist ja klar, wenn die Haare voller Shampoo waren fing der kleine das weinen an… Na und der Haushalt musste ja auch noch irgendwie gemacht werden, ohne die Hilfe von Herrchen ist echt alles blöd! Großen Respekt an der Stelle an alle alleinerziehenden. Frauchen war irgendwann nur noch kaputt, weil sie sich ja auch um uns Hunde kümmern musste und es war dann doch alles zu viel. Dazu dann immer diese Schmerzen durch die offenen Brustwarzen…  die einfach andauernd weh tun und es beim stillen manchmal so höllisch weh tun, dass ihr die Tränen in die Augen schießen. Da hatte Frauchen echt wieder so Tage, wenn der Zwerg nicht gescheit trinken wollte und die Schmerzen einfach zu groß waren, an denen sie mal wieder viel heulen musste… Inzwischen bastelt Frauchen sich immer einen Schutz aus drei stilleinlagen, in zwei schneidet sie Löcher für die Brustwarze und die dritte ist dann der Deckel, auf den sie innen für die Brustwarze einen dicken Klecks von dieser Wollfett Creme schmiert. So kann sie auch raus gehen. Es darf nur nicht zu kalt werden, wenn sich die Brustwarzen zusammen ziehen, tut das so höllisch weh, das ist auch ein Problem beim duschen… Grrrrr! Wenn das mal geschafft ist und die endlich mal nicht mehr weh tun würde, also dann wäre die Welt echt in Ordnung… Und an einem Tag, an dem es ihr so richtig schlecht ging, ist sie auch noch die Treppe hoch gestolpert und hat sich einen ordentlichen blauen Fleck an der Hüfte eingefangen. Und dann musste sie heulen, zum Glück hatte sie den kleinen nicht im Arm, nicht auszudenken, was hätte passieren können..

Die Hebamme kam diese Woche nicht mehr, Frauchen muss nächste in die Praxis kommen. So schnell geht das und die Betreuung ist quasi schon vorbei. Aber ist auch ok, wir kommen ja klar und natürlich dürfen wir anrufen, wenn irgendwas wäre. 

Der kleine Zwerg hat immer noch Probleme mit der Verdauung und muss ganz schrecklich und plötzlich weinen. Da erschrickt man richtig. Er schläft tief und fest und plötzlich kreischt er… Deswegen waren wir jetzt auch bei der osteopathie, das fand der Zwerg total schön. Die hat viel an seinem Bauch gedrückt und ganz viele pupsis gelöst und Frauchen auch nochmal gezeigt, wie sie dem Zwerg auch helfen kann, indem sie die Beine kreist und an den Fußsohlen leicht drückt. Nach dem Termin war der Zwerg völlig erschöpft und musst danach erst mal tief schlafen und dann ganz viel trinken. Die Nacht danach war aber wieder eher schwierig, ich glaub der kleine musste das erstmal verarbeiten. 

Zur Zeit sind die Nächte für Frauchen eh bisserl anstrengend, die erste Hälfte geht noch gut mit stillen, aber in der zweiten ist es echt bisserl mühsam. Frauchen ist total müde und der Zwerg hat Hunger, trinkt aber nicht gescheit, weil er so müde ist und dann schlafen beide immer beim stillen ein 🙂 damit trinkt er oft nicht beide Brüste, sondern oft nur eine und dann nach ein, zwei Stunden die zweite. Und dann ist es grad schwer in einen Rhythmus zu kommen, das dauert dann bis mittags, bis wir wirklich den 2 Stunden Rhythmus wieder drin haben. Die Flasche bekommt er auch noch, aber immer weniger. Es gibt Tage, da braucht er keine, an anderen ganz viel und oft. Aber alles in allem läuft es ganz gut. Frauchen geht jetzt schon in der Früh mit uns eine große Runde gassi und ist wieder viel mehr unterwegs. Das will aber schon gut geplant sein, den Zwerg stillen, währenddessen schnell frühstücken, dann schnell anziehen, Zwerg in den Kinderwagen und los geht’s. Wenn Sie tritschelt, dann geht natürlich nur eine kleinere runde, weil der Zwerg einfach schnell wieder Hunger hat und der kann sooo Brüllen, glaubt man gar nicht 🙂 aber es war jetzt schon möglich 3x am Tag mit uns Hunden gassi gehen und einkaufen… Das sind dann die guten Tage 🙂

Wir bekommen jetzt ganz oft von Frauchens Schwester und ihrer 2 jährigem Tochter Besuch, das ist wirklich toll. Die kleine liebt unseren Zwerg total und ist so süß und nimmt ihn in den Arm und kuschelt und busselt ihn ab ❤️ Frauchens Schwester bekommt ihr zweites Kind im Juni und ihr Mutterschutz hat auch schon angefangen, vielleicht sehen wir die jetzt noch öfter, was echt schön wäre, auch wenn dann ihre kleine Maus auf die Welt gekommen ist.


Frauchen hat noch immer 6kg mehr auf der Waage und irgendwie hatte sie nichts mehr zum anziehen. Zum Glück gibt’s online Shopping, da hat Frauchen sich ne boy friend Jeans gekauft und 3 still Shirts. Das ist jetzt alles bisserl weiter und damit fühlt sich Frauchen gleich viel besser 🙂 aber Frauchen braucht grad extrem viel schoki und sie hat immer Hunger und Appetit, tja ist einfach so :-)) 

Wir freuen uns jeden Tag über unseren kleinen Mann, Frauchen kann ihn stundenlang anschauen und knuddeln. Ach und diese kleine Füßchen!!! Die sind so niedlich!!! Frauchen könnte die fressen ❤️ und die Händchen und die Härchen und die öhrchen und fingerchen. Es ist einfach alles sooo süß und so klein! Manchmal schaut er jetzt schon ganz interessiert wenn man was erzählt und er liebt es, wenn man ihn trägt und er sich alles anschauen kann 🙂 wenn er auf dem Bauch liegt schafft er es auch schon den Kopf zu drehen 🙂


Das Gute an all den schwierigen Tagen ist, dass man immer belohnt wird. Wir haben das größte Glück bei uns, dafür lohnt sich jeder Schmerz und jede schlaflose Nacht 🙂

4. Woche mit #baby

Hallo Welt, 

Die Woche lief schon viel viel besser, als die letzten zwei. Frauchen konnte die Flasche akzeptieren und nicht mehr als was negatives sehen und schwupp war alles viel besser. Am Dienstag stand der Termin in der Augenklinik an, davor hatte Frauchen richtig Angst, aber völlig unbegründet: unser kleiner Mann hat die Autofahrt hin und zurück komplett geschlafen und im Krankenhaus auch. Eine kurze stillpause hatte er, das waren aber wirklich nur 5 Minuten. Ansonsten war der kleine Mann richtig tapfer, 3x haben sie ihn im abstand von 10 Minuten getropft und dann untersucht, es sind wohl noch 2 kleine stellen zu sehen, aber das ist alles nicht schlimm und in 3 Monaten kann man das erneut kontrollieren lassen. Unser kleiner Mann hatte nach der Geburt Netzhauteinblutungen, was aber scheints fast jedes Kind hat… Kein Grund zur Sorge. 

Am Mittwoch war wieder die Hebamme da und Juhuuu der kleine Mann wiegt schon 3200gr. Das ist so toll!!! Also mit stillen und Nachtisch Flasche ist das wohl unser Weg :-)) 

Am Donnerstag war nicht so ein toller Tag, der kleine hatte so schlimme Blähungen, er windet sich, er krümmt sich und das auch immer beim stillen und er weint natürlich ganz fürchterlich. Frauchen versuchte es mit einem Bad für den kleinen und Ganzkörpermassage und spezielle bauchmassage, rumtragen, im tuch tragen, alles.. Es wird einfach nicht besser. Selbst wenn der kleine Mann schlief musste er so drücken, dass er im Schlaf weinen musste… 

Am Freitag waren die Bauchschmerzen erst vorbei und Frauchen schaffte es sogar 2x spazieren zu gehen, das war toll!! Am Abend kamen die Bauchschmerzen leider wieder… 

Gestern Samstag lief es erst nicht so gut, um 4:00 ging es los mit den Bauchschmerzen und es war echt schwierig ihn zu beruhigen. Er wollte dann alle Stunde an die Brust. So gegen 8:00 ist der dann endlich eingeschlafen und Frauchen war fix und fertig. Der Rest des Tages war dann gut, er kam alle 3 Stunden und so konnten wir sogar einkaufen gehen 🙂 das war richtig schön. 

Am Abend waren wir dann auf der Geburtstagsfeier von der Oma und der kleine Mann war echt sooo brav, da war Frauchen ganz stolz. Wir sind 3 Stunden dort gewesen und erst als wir daheim waren, hatte der kleine Mann wieder Hunger. 

Heute ist der kleine 4 Wochen alt und wir haben das Gefühl wir kommen langsam in einen gemeinsamen Rhythmus. Die Brustwarzen sind leider noch immer offen, aber irgendwie gewöhnt man sich dran, bzw. gibt es Tage da spürt man es gar nicht so schlimm. Nachts ist es schlimmer…

Nächste Woche müssen wir zur u3 da sind wir schon ganz gespannt.

3. Woche #baby 

Hallo Welt, 

Ach ist das alles schwer am Anfang, Frauchen musste viel weinen, weil sie es so schlimm fand, dass sie es nicht geschafft hatte das Baby nur mit stillen zu ernähren… Abpumpen war keine Alternative, damit konnte sich Frauchen absolut nicht anfreunden und damit stand fest, dass Baby wird gestillt und wenn es nicht satt ist kommt die Flasche als Nachtisch dazu. Aber das Baby macht natürlich was es will. Mal trinkt er einfach nur jeweils 5 Minuten an jeder Brust, dann rennt Frauchen los macht die Flasche, sie kommt zurück, Baby schläft. Also wird die Flasche Weg geschüttet, das kann dann stündlich passieren. Oder der kleine Mann trinkt wirklich gut, ist aber trotzdem nicht satt und trinkt dann nochmal 60ml aus der Flasche.. 

Am Dienstag war die Hebamme da und der kleine Mann hatte brav zugenommen, die Hebamme verordnete Frauchen, das sie jetzt wieder mehr Ruhe braucht. Es war letztlich so, Frauchen war immer schon vor dem Baby wach, sie wartete quasi dauernd drauf, dass er wieder Hunger hat… Tagsüber konnte sie gar nicht mehr schlafen… Und dauernd dieses stillprotokoll schreiben, das fand die Hebamme total übertrieben. Frauchen war noch immer nicht so zufrieden mit der Flasche, aber das Baby hat wieder brav zugenommen und damit war es das richtige… Am Donnerstag kam nochmal die Hebamme und da wurde der kleine Mann das erste mal gebadet, Frauchen war verzückt. Baden fand der kleine Mann zwar nicht so toll, aber das einölen hat er richtig genossen. Frauchen war begeistert, Baden sollen wir jetzt einmal die Woche 🙂 der kleine Mann hatte auch wieder so brav zugenommen. Wir sind jetzt bei 2900gr. Juhuu!!! Die Hebamme hat auch gesagt, jetzt müssen wir uns absolut nicht mehr stressen, das ist wirklich toll wie er jetzt wieder zugenommen hat. Frauchen muss noch üben mehr Geduld zu haben. 

Alleine diesen bericht zu schreiben, hat jetzt mehrere Tage gedauert, weil entweder ist Frauchen eingeschlafen, oder das Baby wollte was 🙂

Diese 2. Woche war echt sehr emotional für Frauchen und mit vielen Selbstzweifel beladen… Die Brustwarzen sind natürlich auch noch extrem schmerzhaft und werden einfach nicht besser…

Nächste Woche ist Augenklinik angesagt…

Bis dann ihr lieben.