45. Woche mit #baby

img_5942-1

Oder fremdeln gibt es irgendwie bronzne nicht….

Letztes Wochenende war Frauchens Bruder da, den hat der moppel bisher nur einmal in seinem Leben gesehen. Nach 2 Sekunden fremdeln, waren die zwei unzertrennlich und spielten ganz wunderbar miteinander. Dieses Wochenende war der Bruder von Herrchen und seine Frau bei uns und nach einer Sekunde fremdeln waren die drei die besten Freunde. Frauchen findet das ganz unglaublich, aber auch super toll, damit bekommt sie wieder ein gutes Gefühl für die Kita, es wird ihm bestimmt Spaß machen. 

Diese Woche hatte Frauchen nämlich das Gefühl, irgendwas ist wieder los, der moppel war so anhänglich wie noch nie. Beim Kangatraining ist er seit langem mal wieder in der trage eingeschlafen.

Am Mittwoch hat sich Frauchen mit der Mama getroffen, die im Krankenhaus mit ihr das Zimmer geteilt hat. Der moppel hat ganz brav mit seiner Freundin gespielt und ist auf der Heimfahrt sofort eingeschlafen. Am Nachmittag sind dann moppel und Frauchen in die Hebammenpraxis zum Mutter-Kind-Café. Das war wieder mega laut und für Frauchen zu viel, selbst der moppel ist dort nicht von ihrer Seite gewichen, nur am Anfang, als nur 4 weitere Kinder da waren…. das fand Frauchen dann schon komisch.

Am Donnerstag war Babyschwimmen und der moppel hatte sein morgendlichen Schlaf nicht gemacht und hatte echt schlechte Laune und war sehr anhänglich. Erst als die Schwimmflügel dran waren, war er wieder super gelaunt. Im Auto ist er dann wieder sofort eingeschlafen und hat 2 Stunden geschlafen. Frauchen hatte das Auto vor der Tür geparkt, die Autotüre einfach offen gelassen und so konnte der moppel ganz gemütlich schlafen. In der Zeit bis sie wieder los mussten um Herrchen von der Arbeit abzuholen, machte sie sich schnell ein Käsebrot, dann machte sie bisserl im Garten sauber und schon mussten sie wieder los. Der moppel ist dann ganz brav erst vor Herrchens Arbeit wach geworden. Am späten Nachmittag sind der moppel und Frauchen zur Krabbelgruppe gegangen, das war ganz schön und da hatte der moppel wieder mal gar kein Problem, sondern spielte gleich los… da war sogar eine Mama mit Zwillingen, das war natürlich für alle total spannend, weil man sich das so schwer vorstellen kann, wenn man nur ein Kind hat.

Am Freitag sind wir zu Oma und Opa. Aktuell geht’s dem Opa gerade super gut für seine Verhältnisse, es ist echt ganz unglaublich. Die Pflegerin tut wohl echt allen gut. 

Am Samstag kam dann schon unser Besuch und für den moppel war ständige bespassung angesagt und er hat es absolut genossen.

Die Nächte sind noch immer echt heftig, die oberen Schneidezähne sind einfach gemein und tun wohl sehr weh. Die wohl schlimmste Nacht war Samstag auf Sonntag, da war der moppel auch noch 1,5 Stunden wach und musste Schnullern, schnulli ausspucken weinen und das dann immer wieder von vorne. Herrchen hat ihn dann bestimmt eine Stunde getragen, dann stillte ihn Frauchen nochmal, bestimmt das 5. mal in der Nacht und dann schlief er und sogar noch eine Stunde länger… Herrchen und Frauchen sind gerädert… 

hier mal einige Bilder aus unserer Woche:

Spielen geht nur im größten Chaos:-) schauts bei euch auch so aus?

Eiei üben wir fleißig 🙂 zur Zeit ist es eher patschpatsch und der Hund erträgt es

Wenns mit dem lauflernwagen nimmer vorwärts geht, dann schüttet man ihn einfach mal aus :-))

10 Monate mit #baby

img_5817

Oh nein, schon wieder ein Monat rum!!! Das geht zu schnell!!! Kann bitte jemand die Zeit anhalten, oder sie einfach langsamer vergehen lassen.

Der moppel ist schon echt gewachsen in diesem Monat 🙂 Er trägt Windeln in Größe 4, trägt oben rum 74 unten 68. Das Gewicht liegt noch immer bei 8,5kg und er ist 71cm groß, oder vielleicht klein? Er hat immer lederpuschen an, noch immer die Größe 0-6 Monate, Frauchen hat schon die neue Größe gekauft, 6-12 monate, die sind noch viel zu groß. 

Was der moppel jetzt alles so kann mit seinen stolzen 10 Monaten:

Sitzen, krabbeln und überall entlang laufen. 

Den Kopf schüttelt er auch ganz gerne.

Er kann wie ein Monster mit aaaaaahhhh ankommen und sich dann ankuscheln 🙂

„Ach“ ist sein absolutes Lieblingswort. Frauchen findet das nur bisserl frech, wenn sie „nein“ sagt und er dann „ach“

Nein kam übrigens die schlimmsten Tränen verursachen.

Heute hat er mal oh gesagt :-)))

Er schmeißt alles runter, was ihm in die Hände kommt. 

Oder er wirft seine Bauklötze durch die Gegend.

Seine Körbe mit Spielzeug oder Trommeln leert er mehrmals am Tag mit viel Lärm aus und schmeißt alles durch die Gegend. Frauchen ist den ganzen Tag damit beschäftigt alles wieder aufzuräumen.

Er liebt das geben und nehmen spiel.

Bücher mag er…am liebsten kaputt machen.

Er mag wenn Frauchen singt und mit ihm tanzt.

Er hat heute Mittag das erste mal ein 250g Gläschen komplett gegessen. Er isst auch nur Brei ab 1 Jahr…

Die Nächte sind seit zwei Wochen nicht so besonders gut. Aber er ist erkältet und es ist tatsächlich oben ein zähnchen gekommen. Wer weiß, vielleicht wird es jetzt wieder besser.

Er wird noch immer in der Nacht gestillt, zur Zeit muss er sich echt eine halbe Stunde vorm einschlafen trinken. Frauchen hat auch das Gefühl er trinkt da richtig viel, obwohl er zu Abend gegessen hatte… 

apropos einschlafen, das ist gerade auch tagsüber echt schwierig, er muss so viel weinen und er wehrt sich richtig dagegen. Heute war er so müde, aber wollte nicht schlafen und dann ist er dreimal blöd hingefallen. Einmal auf die rechte backe, dann auf die linke, das beides an der Tischkante und dann ist er richtig blöd mit dem Kopf auf einen Bauklotz der auf den Boden lag… Mensch musste der moppel da schlimm weinen. Echt schrecklich!!! Nach bestimmt einer Stunde Kampf ist er dann doch endlich mal eingeschlafen.

Er liebt leberkäse, Wiener, alles was die Oma so kocht und natürlich alles was süß ist. Banane ist toll! Zum Frühstück isst er Kindermüsli. Brokkoli hasst er. Fisch im Gläschen mag er nicht, frischen Fisch findet er gut. Alles was es an Fleisch gibt, findet er gut. 

Seine Oma liebt er sehr, vorm Opa hat er Respekt. Seine Tante D. Liebt er auch sehr, aber die kommt nicht so oft im Moment.

Er hat eine Bank im Wohnzimmer, an der läuft er entlang, oder packt sie und schiebt sie durch die Gegend 


Er klettert überall hoch! Die Treppe hat er schon entdeckt, am Kamin hat Frauchen Kartons aufgestellt, damit er da nicht hin kommt, er klettert einfach daran hoch. Einmal ist er mit Hilfe von einem Karton auf das Sofa geklettert. Er tut dann immer so, als ob das das normalste der Welt wäre. 

Er ist einfach toll und unser größtes Glück. Herrchen sagt immer, er wusste, dass es schön wird, aber er hätte doch nicht vorstellen können, dass es so schön wird. Wir haben so viel Freude mit dem moppel. Frauchen sagt immer, es ist Wahnsinn, wie dieses kleine Menschlein alles verändert. Ach und wie sehr sie den moppel einfach liebt. Es ist sooo unvorstellbar schön! 

43. Woche mit #baby

img_5808-1

Frauchen hat gelesen in der Woche machen die Kinder einen Wachstumsschub, also wurde der moppel mal wieder gemessen und gewogen: 71cm und wiegt noch immer 8,5kg. Gewachsen ist der somit wirklich, aber er hält sein Gewicht echt schon ganz schön lange bei den 8,5kg… aber er bleibt trotzdem ein kleiner moppel :-))

Wir waren diese Woche mal beim Ikea und haben den moppel einen schönen Wagen zum laufen und einen für seine Bücher geholt. Beide werden hier jetzt super bespielt.


Der Wagen mit den Büchern wird wild ausgeräumt und die Bücher fliegen nur so durchs Wohnzimmer :-))


Beim lauflernwagen musste unbedingt was schweres rein, ansonsten kippt der total leicht um. Der moppel findet es super, die Bauklötze kann man nämlich auch herrlich durch die Gegend Schleudern… 

Diese Woche war das letze mal PEKIP, Frauchen war bisserl froh, irgendwie reicht es ihr mit all den Kursen. Wobei PEKIP echt schön war. Das einzige, was wir weiter machen werden ist Babyschwimmen und eine Krabbelgruppe. Beim Babyschwimmen hat der moppel so viel Spaß und in dem Kurs wird jetzt sogar mit Schwimmflügel geschwommen. Der moppel ist eine richtige wasserratte 🙂 bisher war er immer mit Herrchen dort. Frauchen hat dann die Zeit zum nähen genutzt und es war so ein wunderschönes Gefühl, wenn die beiden Männer fix und fertig und sooo glücklich wieder heim kamen. Nächste Woche muss Frauchen aber zum Babyschwimmen gehen, Herrchen muss leider arbeiten.

Das absolute Highlight dieser Woche war, der Opa wollte den moppel auf seinen Schoß nehmen


Diese Woche waren wir wieder jeden Tag bei den Eltern von Frauchen und seitdem der Opa weiß, es wird jetzt eine 24h Pflegerin einziehen, kann er plötzlich wieder gehen. Auch wieder selber essen und trinken, die Pflegerin zieht trotzdem ein! Frauchen ist froh, jetzt kann ihre Mama vielleicht wieder mehr für sich machen und der Stress wird weniger. Und Frauchen muss nicht mehr jeden Tag hin, das geht dann eh bald nicht mehr, wenn sie wieder arbeiten muss. Ausserdem ist der Zustand vom Opa sehr ungewiss und schwankend, wer weiß, ob er morgen auch noch selber geht… gehen heißt hier vom Sofa zum Esstisch mit Hilfe, spazieren gehen geht nur im Rollstuhl. Das blöde im Moment ist auch seine vorschreitende Demenz, da kommt er manchmal auf ganz wirre Gedanken :-((

Eine von Frauchens Schwestern hat dem moppel einen turnbeutel genäht, Frauchen hat nur den Stoff besorgt. Der turnbeutel soll dann in die Krippe, für Wechselklamotten. Der moppel findet ihn ganz super toll und spielt gerne damit:


Übrigens ist grad sein Lieblingsspiel; Frauchen etwas hinhalten und geben und nehmen :-)) das Spielen die zwei eigentlich den ganzen Tag :-))

Der moppel ist leider mal wieder erkältet, zuerst hatte es Herrchen und schon hat der moppel es auch gehabt. Damit waren die Nächte mal wieder heftig. Vor der Erkältung war eine Nacht, in der der moppel nur zweimal geweint hat, dafür war dann die darauf folgende umso schlimmer… 

Einschlafen fällt ihm gerade auch extrem schwer, tagsüber und auch abends muss er eine halbe Stunde immer wieder weinen, bis er sich endlich beruhigt und einschlafen kann. Das ist wohl dieser blöde Schub, also wird das bestimmt bald wieder besser :-)) ein Schub jagt den nächsten 😦 

Upcycling fürs fast Krippenkind ❤

img_5665

Herrchen hat endlich mal seine Jogginghosen aussortiert und als Frauchen sie wegschmeißen wollte, da konnte sie richtig die Hosen für den moppel sehen und legte sie in ihr nähzimmer und da lagen sie jetzt einige Zeit. 

Letztens schaute Frauchen in moppels Schrank und fand, Hosen hat er bald keine mehr, sie hatte alle knapperen schon an die mininichte abgegeben und so liegen da im Moment nur 4 selber genähte Hosen im Schrank. Das geht ja Mal garnicht!!! Also müssen neue Hosen her und da fielen Frauchen die alten Jogginghosen ein und sie machte mal schnell zwei neue Hosen für den moppel


Hier hat Frauchen in den Resten bei ihren Bündchen gekramt und nur das als quasi neu mit verarbeitet, aber Weihnacht mehr da war wurde das Bündchen schmaler.

Und die hier ist grad Frauchens Lieblingshose:


Die Sterne sind mit ABS Farbe drauf gemalt und die grünen Bündchen sind grad ganz neu geliefert worden. Frauchen hat gesagt der moppel braucht mehr Farbe und halt lauter bunte Bündchen Stoffe gekauft.

Die nächste fette Bestellung ist auch schon aufgegeben. Frauchen muss nämlich gaaaaaaanz viel machen, bevor die Eingewöhnung und das Arbeitsleben wieder los geht :-))

42. Woche mit #baby

1485717243526

Wird Zeit, dass wir mal wieder berichten :-)) diese Woche war schön und Ereignisreich 🙂

Am Montag war Herrchen auch daheim und so konnte Frauchen den Rucksack endlich fertig machen. Wie jeden Tag in dieser Woche waren wir nachmittags bei Frauchens Eltern, ihr Papa hat eine sehr blöde Krankheit und er hatte leider einen krassen Schub und sitzt jetzt im Rollstuhl. Das war echt ein Schock. Weil die Woche davor war Frauchen noch mit ihren Eltern beim Arzt, wegen der Patientenverfügung… zur Beratung und die Ärztin sollte schauen ob es so ok ist und das war es zum Glück auch. Da ist Frauchens Papa mit Hilfe von der Mama noch gegangen, dann hatten wir Besuch und Frauchen war quasi 4 Tage nicht bei den Eltern und schwuppdiwupp geht’s dem Opa vom moppel ganz schlecht und der Oma mit der Situation auch. Tja wir wussten es alle, dass der Verlauf so ist. Aber es nimmt Frauchen doch ganz schön mit…. 

am Dienstag war wieder Kangatraining, dem moppel macht das eigentlich nicht mehr soooo besonders Spaß, er schläft um die Uhrzeit nicht mehr und bei dem rumgehoppel will er lieber schauen was los ist :-)) deswegen ist er jetzt immer nur zur Choreografie in der trage und dann darf er rumkrabbeln.

Am Mittwoch war PEKIP, da hatte der moppel so mittelmäßigen Spaß, er war einfach sehr müde und musste schnell heulen.

Am Donnerstag war endlich mal wieder Babyschwimmen und der moppel ist ja jetzt im fortgeschrittenen Kurs 🙂 mit Schwimmflügel. Frauchen gings nicht so besonders gut und da ist Herrchen alleine mit dem moppel zum schwimmen und es war einfach nur toll! Der moppel hatte Mega Spaß und tauchen fand er toll und die Schwimmflügel fand er auch super! Frauchen war ganz glücklich, als die zwei wieder kamen, Herrchen war so glücklich und so fröhlich, und der moppel fix und fertig und schlief erstmal 2,5 Stunden. Ach das war so schön beide Männer so heimkommen zu sehen, da ging Frauchen echt das Herz auf :-))

Am Freitag musste Frauchen auf ihren Papa aufpassen, weil die Oma auf eine Beerdigung gehen wollte. Damit waren wir dann den ganzen Vormittag bei Frauchens Eltern… am Nachmittag waren wir dann einfach nur daheim, was auch schön war 🙂

Am Samstag waren wir mittags bei Oma und Opa und sogar die Schwester von Frauchen und die Nichten waren auch da. Das war sehr schön und der moppel fand es voll spannend zu sehen was die 3 jährige so macht :-))

Heute waren wir beim Familien PEKIP, das war ganz nett und später dann wie eben jeden Tag, wieder bei Oma und Opa… diesmal ist Frauchens andere Schwester auch dort gewesen. Das ist übrigens moppels Lieblingstante :-))

Der moppel hat diese Woche das erstmal selber den Löffel genommen und gegessen, das war zwar eine ziemliche sauerei, aber sehr süß. 


Bei der Oma kann man den hochstuhl zu einem Wagen umbauen, den schiebt der moppel dann ganz fleißig vor sich hin. Das ist so süß, aber Frauchen läuft grad ständig hinterher, weil sie doch Angst hat er fällt irgendwie hin. Wobei er das echt geschickt macht, wenn er nimmer mag, dann geht er auf die Knie und schiebt den Wagen dann so an. 

Ganz toll findet er im Moment auch die Treppen, da kann man so toll hoch klettern 🙂

Ach und im Hundekörbchen sitzt er auch grad gern und spielt mit der Leine :-))


Und weil er nimmer so gerne im tuch getragen wird, haben wird das jetzt zur Hängematte umfunktioniert.


Was auch ganz neu und wirklich toll ist, er bezieht einen in sein Spiel ein. Zum Beispiel spielt er mit seinen schnulli, dann setzt er sich vor einen und streckt einen seine Hand mit schnulli entgegen und erwartet, dass man ihn nimmt und ihm dann auch gleich wieder gibt.

Die Nächte sind nach wie vor anstrengend, er wacht auf und schreit und wenn er nicht gestillt werden will, schreit er weiter. Es ist grad echt schwer ihn zu beruhigen, wenn der Papa ihn dann nimmt und rumträgt geht’s, aber sonst, kann man grad echt alles versuchen, er schreit einfach. Irgendwann schläft er wieder ein und nach zwei, drei Stunden dann wieder das gleiche Spiel. Frauchen und Herrchen verstehen einfach nicht, was mit dem moppel los ist. 

Bei den letzten Zähnen hatte er sich  anders verhalten….

Essen klappt ganz gut, er mag nur einige Dinge nicht. Aber wenns ihn schmeckt, dann isst er richtig viel. Inzwischen bekommt er in der Früh schon kindermüsli, das liebt er und sonst bekommt er noch immer Brei, aber auch alles andere, was Frauchen und Herrchen essen :-))

Einen guten Start in eure Woche!

Nähen für das bald Krippenkind ❤

1485186918994

Heute ist der Rucksack für den moppel fertig geworden!!!! Frauchen findet, das ist eins der schönsten teile, die sie je gemacht hat.

Und noch viel besser es ist ein freebook 

Kinderrucksack Liselotte
Frauchen hat noch nie so etwas gemacht, also das Schnittmuster ist wirklich toll, super beschrieben und alles echt nicht so schwer. Natürlich ist er nicht perfekt geworden, aber den Anspruch hat Frauchen auch nicht an sich selber.

Frauchen hat für den moppel den kleinen Rucksack genäht, die nächste Größe wird sie auch bald machen.


Aber schaut selbst und ratet in welche Gruppe der moppel in der Krippe kommt 😊


Und das wichtigste für die Krippe passt genau rein, mehr aber auch nicht. Deswegen muss unbedingt der größere auch noch her 😊


40. Woche mit #baby

img_5504

Wisst ihr was, Frauchen ist ganz traurig, dass diese wunderschöne Zeit daheim wirklich bald vorbei sein soll. Weil stellt euch vor, nachdem der moppel in unserer Stadt kein Krippenplatz bekommen hat und auch keine Tagesmutter frei ist, hat Frauchen einfach mal in dem Kaff gefragt, in dem sie dann ja wieder arbeitet. Schwupp, sogar am selben Abend kam die Zusage, es ist genau ein Platz frei. Statt sich zu freuen musste Frauchen nur weinen… es war als ob ihr Herz brechen würde, es wird echt wahr, der moppel soll in die Krippe und nicht mehr nur mit Mama daheim sein… das war echt eine schwere Woche für Frauchen, andauernd kamen die Tränen. Das legte sich auch nicht als alle zusammen zur Krippe fuhren und sie sich anschauten. Da war dann alles so konkret und so fix und Frauchen war einfach fix und fertig. Der moppel hingegen war ganz aufgeregt und auch Herrchen freut sich total, die Krippe ist toll, ein riesiger Garten mit Schlittenhügel!!! Das geht halt echt nur auf dem Land… die Einrichtung ist wirklich ganz schön und die Betreuerinnen sind alle wirklich ganz herzlich gewesen. Also alles wirklich gut und die Öffnungszeiten sind auch klasse, alles wie es für die 2Beiner perfekt passt… Herrchen arbeitet auch in der Nähe und so kann er den moppel mindestens eine Woche im Monat abholen und er freut sich wahnsinnig darauf. 

Heute, nach einigen Spaziergängen mit viel nachdenken und vielen Tränen, ist Frauchen schon etwas gefasster, sie merkt, sie muss lernen loszulassen. Wenn Sie deprimiert ist und rumheult, wird der moppel es bestimmt schwerer haben und das will Frauchen auf keinen Fall. Weil er ist ja eigentlich total offen und liebt andere Kinder und Menschen und er wird dort seinen Spaß haben. Er hat es sofort gemerkt, in dieser Woche wurde er von einem Tag auf den anderen total anhänglich. Wenn abends die Zähne geputzt werden, war es normal so, erst auf Frauchens schoss, damit sie ihm die Zähne putzen kann und dann durfte er immer alleine auf dem Boden sitzend putzen, während sich Frauchen selber die Zähne putzt. Das ging nicht, der moppel wollte nur noch auf Frauchens arm. Plötzlich durfte Frauchen den Raum nicht mehr verlassen, er fing sofort das heulen an, aber so richtig. In den Nächten war er kaum zu beruhigen. Sobald Frauchen ihn aus den Armen ins Bett legen wollte schrie er wie verrückt.

Das war echt krass und Frauchen gab sich selber die Schuld, der moppel hat es gespürt, dass Frauchen ein Problem hat… es wird aber gerade alles schon wieder besser:

Gestern waren viele Verwandte bei Oma und Opa, da war echt viel los, der moppel hat ganz ruhig bestimmt eine Stunde mit der Tante gespielt und konnte Frauchen und Herrchen nicht sehen. Da wusste Frauchen, er wird das alles prima machen und sie muss es halt einfach lernen 🙂 Abnabelung vom Söhnchen ist halt schwer :-)) 

Frauchen hätte das übrigens nicht so von sich erwartet, Herrchen hat es gewusst, er kennt sie halt und weiß, wie sehr sie am moppel hängt.

Ab 1.3. geht’s los mit der Eingewöhnung und damit starten wir dann wieder in ein ganz neues Leben. 

9 Monate mit #baby

img_5395-1

Oh man, heute ist der moppel 9 Monate alt! Das waren ganz wunderbare Monate! 

Im Moment ist der moppel sooo lustig! Er ist nur noch in Bewegung, er zieht sich überall hoch, er geht am Tisch entlang und versucht auch schon frei zu stehen. Manchmal fällt er hin, manchmal lässt er sich selber auf die Knie runter oder fällt auf den Windelpopo und schwups sofort wieder zum Tisch und sich dran hoch ziehen…

Er wägt ab, komm ich durch robben oder krabbeln schneller voran. 

Sein Lieblingsspiel im Moment ist alles rumhauen, Türme zerstören, einfach alles was Lärm macht ist toll und macht Spaß. Ob das typisch junge ist? 

Er liebt es wääää zumachen, wie so ein Löwe und so spielt er mit den 2Beinern. Schnaufen kann er auch schon wie ein großer.

Sich selber hat er zum knutschen gerne, wenn er in den Spiegel schaut :-))

Seine zwei zähnchen lässt er sich ganz brav putzen, lieber putzt er aber selber.

Wickeln und anziehen findet er gerade einfach nur zum schreien und windet sich wie ein Aal und Frauchen hat die größte Mühe ihn anzuziehen…

Er liebt die Steckdose und alle Kabel! 


Essen: bei der Oma alles, daheim eher sauerei! Morgens und abends mag er seinen Brei, mittags irgendwie nicht so. Banane liebt er, Mandarine isst er gerne und die Haut spuckt er dann nach einer gefühlten Ewigkeit erst wieder aus.

Nein versteht er, aber das mag er überhaupt nicht. Auf seinen Namen reagiert er auch.

Windelgrösse 4, Klamotten oben rum passt 68 und auch schon 74/80. Hosen 68, der moppel ist eigentlich ein Zwerg. Sogar manch 62 Teil passt noch :-)) 

Gewicht: ca 8,5kg Größe ca 68cm

Er liebt seine Oma und seine Tante D. Da lacht er sofort, wenn er einen davon sieht.

Schlafen ist seit drei, vier Tagen besser geworden, zumindest in der Nacht. Heute Nacht zum Beispiel musste Frauchen nur zweimal stillen. Es ist jetzt auch schon zweimal vorgekommen, dass er zum einschlafen nicht mehr gestillt werden musste. Vielleicht ändert sich das jetzt wenigstens und Frauchen bekommt wieder mehr Schlaf. 

Das erste Fieber haben wir auch überstanden, war zum Glück nicht schlimm hoch und war am dritten Tag auch schon wieder weg. Schnupfen und Husten hat es da gelassen… 

Wir haben jetzt doch den Laufstall aufgebaut, eigentlich mag das Frauchen nicht, aber inzwischen kann man den moppel einfach keine Sekunde mehr alleine lassen…. 


Schön ist zur Zeit, dass sich der Opa so über den moppel freut und viel lacht. Dazu muss man wissen, dass der Opa sehr krank ist und die Oma den ganzen Tag mit seiner Pflege verbringt. Wir versuchen so oft es nur geht sie zu besuchen, wer weiß wie lange das noch geht. 

Blöd ist aktuell, dass wir nicht wissen, wie es weiter geht. Frauchen muss ab April wieder arbeiten (was sie eh nicht will) und der moppel ist noch nicht untergebracht. Die Oma kann ihn ja leider nicht nehmen, die muss ja schon auf den Opa aufpassen…. Frauchen weiß auch noch nicht, wie es mit ihr beruflich weiter gehen soll, das sind lauter so Sachen, die Sorgen machen und Bauchschmerzen verursachen und auch die Laune etwas runter ziehen…. am sichersten ist dann halt doch wieder zurück in die alte Firma, der Arbeitsplatz ist sicher, aber bringt keine besondere Freude… aber vielleicht darf man nicht so hohe Ansprüche haben? 

7,5km #laufen im Schnee 

img_5403

Also heute war es gleich noch anstrengender!! Frauchen kam kaum von der Stelle, die Füße rutschten nur so weg! 

Aber es war ihr egal, im Moment läuft es nicht so wie es soll. Wir haben für den moppel keinen Krippenplatz ab April!! Das kann doch alles nicht wahr sein!

Frauchen und Herrchen können es sich absolut nicht leisten, dass Frauchen daheim bleibt. Das steht schon mal fest! Heute haben wir noch einen Termin bei der Gemeinde, da werdende 2Beiner nochmal mit der zuständigen Person reden und dann geht’s los, eine Tagesmutter muss her! 

Deswegen war der Lauf ganz gut für Frauchen, quasi die Wut raus laufen 🙂

Und schön war es ja trotzdem, für die Runde hat sie heute so lange wie noch nie gebraucht….


Guten Start in die Woche euch allen 💕

7,5km #laufen im Schnee ist so schee 

img_5360

Anstrengend!!! Aber super!!

Frauchen ist gerade von ihrer Runde heim gekommen. Die Oberschenkel sind feuerrot und die heiße Badewanne tut sooo gut. 

Ich darf jetzt wohl immer daheim bleiben :-)) Frauchen hat wieder nur die große Schwester mitgenommen, aber ich mag bei der Kälte auch wirklich nicht raus und dann auch noch der Schnee, der sich in meinem Fell verfängt und blöde Bommel bildet, bis ich nicht mehr gehen kann! Nein danke!!!

Auf jeden Fall ist Frauchen warm eingepackt mit der großen Schwester bei -13 grad heute morgen los gelaufen, huii war das kalt, aber auch sehr wohltuend. Die Luft war so klar, hier in unserer Mini Stadt war auch noch nichts los und die Ruhe war herrlich. Die große Schwester scheint es auch schön zu finden, so viel Zeit mit Frauchen alleine und dann noch laufen, das liebt sie ja sowieso!!! Auf den geräumten wegen fiel Frauchen das laufen noch leicht, aber kaum war sie über den Kanal und die Wege voller Schnee, fühlte sie sich gleich wie Rocky, klar der Autoreifen hinten fehlte :-)) aber es war echt anstrengend in dem Schnee. 

Beim letzen Lauf, über den wir leider nicht gebloggt haben, wars aber noch schwieriger, weil da war der Schnee noch nicht so platt gedrückt, sondern da waren Frauchen und Schwester die ersten… 


das war schon Rocky pur :-)) heute war es nur bisserl glatter… und im Wald waren wohl die Jäger unterwegs gewesen, da waren super schöne Spurrillen, in denen man gut laufen konnte :-))

Hier das ganze mal mit Bild, es ist wirklich wunderschön bei uns!!! 

Ihr lieben, ein schönes Wochenende! Rutscht nicht aus, packt euch gut ein und genießt euer Leben 💕❄️

Der moppel wollte leider nicht schlafen, Frauchen hatte ihn ins Bett gebracht, damit auch Herrchen bisserl Ruhe hat. Davon hielt wohl der moppel nicht so besonders viel :-)) tja jetzt gehen die zwei eine ganz kleine Runde spazieren, bei der Kälte soll der moppel lieber nicht zu lange raus….

Habt einen schönen Tag!!!