7.ssw vorbei und rein in die 8. # schwanger 

also diese 7. Woche hatte es wirklich in sich, die Schmerzen wurden langsam besser, dafür kam die Übelkeit aber gewaltig. Manche können sich ja übergeben und dann ist es gut. Wobei das mit Sicherheit auch unangenehm ist. Bei Frauchen beherrscht die Übelkeit alles. Also in der Früh geht’s noch am besten, aber dann den ganzen Tag, egal ob sie etwas isst oder nicht, ihr ist einfach nur noch schlecht. 

Zugenommen hat Frauchen noch nicht, dafür 1,5 kg abgenommen. Frauchen jammert, weil sie sagt das sind ihre Muskeln die da abhanden kommen. Weil das mit dem Sport ist echt so eine Sache. Unter der Woche geht nichts, nach der Arbeit will Frauchen nur noch essen und ins Bett. Am Samstag war sie wieder auf den ergometer radeln und am Sonntag wirklich mal draußen beim radeln. Das geht auch wieder besser, davor hat ja jede kleinste Erschütterung einfach nur weh getan. Tja und weil Frauchen letzte Woche noch nicht mal mehr abends mit uns Gassigehen wollte ist jetzt der Plan, dass sie wenigstens das unter der Woche macht, damit sie sich einfach bewegt. So sind wir heute mal wieder zusammen hasse geradelt. Das war schön! Ab Ende September geht Frauchen dann zum Schwangerschaftsyoga, vielleicht ist das ja gut. 

Ach was total komisch ist, Frauchen hat da so eine Hebammenpraxis angeschrieben, jetzt schon zweimal und die melden sich nicht. Ist das normal? Frauchen findet es komisch, das ist doch ihre erste Schwangerschaft und das verunsichert einen schon total. Hat da jemand Erfahrung?

Euch eine schöne Woche 💕

Fertig mit der 6.ssw, und rein in die 7. #schwanger

die Schwangerschaft von Frauchen macht sich vor allem darin bemerkbar,  dass sie ist einfach nur noch schlapp ist, viel rum liegt und ihr eigentlich alles zu anstrengend ist. Nur genau in dieser 6. Schwangerschaftswoche war Frauchens Neffe zu Besuch und wollte bespasst werden. Das fiel Frauchen echt schwer, sie war so mit sich selber beschäftigt und alles war einfach so schrecklich anstrengend. 

Der Frauenarzt hatte ja gesagt, Sport ist wichtig. Laufen kann sich Frauchen zur Zeit absolut nicht vorstellen und so war sie jeden zweiten Tag im Keller und ist 45 Minuten auf dem ergometer geradelt, immer schön mit niedrigem Puls. Es ging eh nicht mehr, auch das radeln war extrem anstrengend. 

Übelkeit hat Frauchen noch immer nicht, aber diese Schmerzen im Unterleib sind echt krass! 

Das schlafen in der Nacht war auch schwer, immer so gegen 1:00 wurde sie wach musste aufs Klo und dann könnte sie zwei, drei Stunden nicht mehr schlafen. Dank  ZDF Mediathek war das aber auch auszuhalten und Frauchen zog sich eine Reportage nach der anderen rein. 

Trotz der Schlappheit, hatte der Neffe eine schöne Zeit, wir waren am Volksfest, beim schwimmen, lecker essen, bei einem Fußballspiel und im Kino. Am Freitag wurde der Neffe dann in den Zug gesetzt und Frauchen musste den Rest des Tages auf dem Sofa verbringen und schlafen. Dann dachte sie juhuu das Ziehen im Bauch ist endlich weg, jetzt wirds besser, das war am Samstag und das rächte sich am Sonntag ganz schön, die Schmerzen waren wieder da. 

Heute war der erste Tag nach zwei Wochen Urlaub, an dem Frauchen wieder in die Arbeit musste. Dort weiß ja keiner was los ist, außer einer ganz liebe Kollegin, also immer schön so tun als ob nichts wäre. Zwischen 8:00 und 10:00 waren die Schmerzen fast unerträglich und Frauchen bekam richtig Schweiß auf der Stirn. Sie ist dann schnell aufs klo gegangen, hat sich kaltes Wasser über die Handgelenke laufen lassen und versucht es irgendwie auszuhalten. Oh Gott, wenn das so weitergeht, dann merkt es bald jeder, dachte sie. Das sitzen auf den Bürostuhl war auch unangenehm. Sie wusste nicht was schlimmer war, der komische Kreislauf, der wohl auch extrem niedrig war, weil der Bildschirm an der Seite immer so verschwommen aussah, oder eben diese blöden Schmerzen. Die irgendwann nicht nur im Unterleib waren sondern jetzt auch im Rücken! und Kopfweh kam dann auch noch dazu… Also schön ist was anderes. Sie versuchte sich abzulenken, ging in ein anderes Gebäude um da was abzugeben und was abzuholen. Das half irgendwie und die Schmerzen wurden erträglicher. Aber immer wieder kamen sie heute und irgendwie heftiger als letzte Woche. Das ist dann wohl die 7. schwangerschaftswoche in der Frauchen dann ab morgen ist. Das Baby ist dann so groß wie eine Blaubeere 😄 hihihi so winzig und kann so weh tun!!! Das wird bestimmt mal ein ganz freches Kind, wenn es die Mutter jetzt schon so ärgert. 

Huii was ich fast vergessen hätte, Frauchen wirds schlecht im Auto, sie dachte, nur wenn sie Beifahrer ist, weil das war sie ja die letzten zwei Wochen. Stimmt nicht, heute in der Früh, als sie in die Arbeit fuhr, bahhh das war unangenehm und auch jede Kurve auf der Heimfahrt einfach scheußlich. 

Jetzt ist Frauchen völlig fertig, eigentlich wollte sie noch auf dem ergometer radeln, aber im Moment hat sie keine Kraft, die Beine tun weh, der Bauch auch!!! Schwanger sein ist echt anstrengend 😊

Gute Nacht und eine schöne  Woche euch allen 💕

Ende 5. Woche #schwanger

heute ist Sonntag, Frauchen würde sagen Ende der 5. Woche und los geht’s, rein in die 6. schwangerschaftswoche. Der Frauenarzt hatte ja gesagt Sport ist wichtig, je Fitter die Mutter, desto Fitter das Baby. Also war eigentlich der Plan laufen zu gehen, da es aber in Strömen regnete, setzte sich Frauchen auf den ergometer. Da kann man ja auch ganz wunderbar den Puls überwachen und trinken kann man da auch super. Und das Wetter ist auch völlig egal. Hier gilt bestimmt das gleiche, wie fürs Laufen, nicht über 140 und so strampelte Frauchen bis der Schweiß nur so tropfte, es war toll, endlich was gemacht zu haben. Weil inzwischen fühlt sich Frauchen einfach nur schlapp. Heute Nacht konnte sie ab 3:30 Uhr nicht mehr schlafen. Sonst hatte sie damit nie Probleme aber vielleicht gehört das zum schwanger sein einfach dazu? Das geht ja eigentlich schon seit letzter Woche so… Dieses blöde ziehen im Bauch hört einfach nicht auf, ziehen in den Brüsten, wie das so viele beschreiben hat sie nicht… Frauchen hat etwas Angst übernächste Woche wieder in die Arbeit zu gehen, sie weiß, dass sie da ganz viel Stress haben wird. Aber es ist ja auch noch viel zu früh etwas über die Schwangerschaft zu sagen… Sie hat es bisher ja nur Herrchen und ihrer Schwester gesagt… Gedanken über Gedanken, ob man da die nächste Woche Urlaub noch genießen kann? 

Jetzt ist mal wieder ausruhen angesagt 

Das Leben hat sich verändert #laufen ab sofort nur noch mit Max Puls von 140

hallo Welt, 

vielleicht ist es euch schon aufgefallen, die Beträge wurden weniger, auch die Kilometer wurden in letzter Zeit  weniger. Das Leben hier hat sich verändert. Frauchen ist schwanger!!!! Jetzt noch ganz am Anfang, aber am Freitag war der Frauenarzt Termin und es wurde bestätigt. Frauchen ist jetzt in der 5. Woche und die Aufregung ist groß! Man sieht im Ultraschall nur eine fruchtblase, aber Frauchen spürt das wuzal schon ganz schön. Ständiges ziehen, wie die schlimmsten regelschmerzen sind von Anfang an täglich zu spüren. Wenn mal jemand erzählt hätte, dass schwanger sein so weh tun würde…. Die Frauenärztin hat jetzt Magnesium verschrieben, die Tabletten müssen morgens und abends genommen werden. Und so ein anderes Zeug mit folsäure und jod.. Frauchen soll unbedingt weiter Sport machen. Allerdings nur noch laufen mit einem Maximalen Puls von 140, der Wettkampf im September hat sich erledigt … Der Plan ist ab Sofort nur noch die 7,5km Runde, vielleicht 3x die Woche und vielleicht bisserl pilates.. Gerade Bauchmuskeln dürfen schon jetzt nicht mehr trainiert werden. Bei der Ernährung darf man keine Rohmilchprodukte zu sich nehmen, 2x die Woche Fleisch oder Fisch, viel Gemüse, nicht zu viel Obst, kein Spezi, Fanta, cola, viel trinken und viel Vollkornprodukte. Eigentlich so wie sich Frauchen eh ernährt, deswegen wird das keine besondere Veränderung werden. Wir sind schon ganz gespannt wie es jetzt weitergeht… 

11km #laufen, langsam aber schön

guten morgen, 

Hier kommt der Blog von gestern, Frauchen hatte vergessen zu schreiben 🙂

Juhuuu Samstag, Frauchen ging laufen, alleine, wie so oft am Samstag. Richtig früh wars nicht, es war so um 8:00 Uhr, als sie los lief. Die Sonne brannte aber schon ganz schön. Also entschied Frauchen eine 11 km Runde zu machen, das geht locker auch ohne trinken. Es waren nur wenige andere Läufer unterwegs, Radler auch nicht so wirklich. Herrlich!! So konnte Frauchen wirklich schön im Schneckentempo durch die Gegend laufen.  

 Es war auch in langsamen Tempo ganz schön schweißtreibend. Aber wie immer war es so schön durch die isarauen zu laufen, die Ruhe zu genießen und die Natur erleben zu dürfen!

So kam Frauchen nach 11km glücklich, völlig verschwitzt daheim an und freute sich auf eine lauwarme Badewanne.

Schönes Wochenende euch allen!!! 

15km #laufen

juhuuuu, Dienstag! Lauftag!  Und Frauchen hat auch noch frei!!! 

Was für ein toller Tag! Zuerst mit Frauchen in der Früh zum Bäcker, gemeinsam gefrühstückt und dann kam auch schon unser neuer tageshundi:

  
Mit dem haben wir einen schönen Tag an der Isar verbracht. Weil er erst spät am Abend abgeholt wird musste Frauchen dann alleine zum laufen. Der süße Zwerg kann nämlich noch nicht so eine lange Strecke laufen. Also schwang sich Frauchen in die geliebten laufklamotten und los gings. Heute war so ein Tag, an dem alles offen war, 7km, 11km oder vielleicht 15km. Frauchen wollte das spontan von Abzweigung zu Abzweigung entscheiden. Sie lief los und um 17:45 Uhr war es auch noch ganz schön warm, sie hatte kein trinken dabei und es war ganz schön windig. Frauchen dachte sich: einfach bisserl langsam laufen und die Natur genießen und die Gedanken schweifen lassen. Nach der ersten Abzweigung, die eine 7km Runde entschieden hätte lief sie gerade weiter. Es lief ganz gut und schaut mal, die Schwanenfamilie war auch da!

 
Ach wie süß!!! Ein schwarzes, oder graues Baby und ein weißes! Ob das etwas über das Geschlecht aussagt??? Aber wie die gewachsen sind!! Einfach süß!!! Schwup kam auch schon die nächste Abzweigung und Frauchen entschied sie heute mal wieder für die etwas längere Runde. Das laufen fiel heute echt nicht so schwer und das gemütliche Tempo war wirklich angenehm und so vermisste Frauchen auch nicht das Trinken. Aber sie musste schon ganz schön schwitzen… Nach einiger Zeit wurde der Boden bisserl steiniger, das kann Frauchen absolut nicht leiden, wenn man wirklich jeden Stein durch die Sohle spürt, aber es lässt sich halt nicht ändern. Frauchen war ganz froh als die Stelle kam, an der sie wusste, jetzt sind es nur noch 4km bin daheim. Juhuu!!! Eine kurze Strecke geht es auf einem schmalen Feldweg entlang und stellt euch vor, genau da kam Frauchen eine Gruppe radelfahrer entgegen und wisst ihr was??? Die sahen keinen Grund hintereinander zu fahren sondern blieben natürlich nebeneinander. Es interessierte keinen, dass wenn Frauchen nicht ins Feld gesprungen wäre, der eine sie zusammen gefahren hätte… Wenn wir Hunde dabei gewesen wären, hätten die sich bestimmt über uns aufgeregt… Naja ist ja alles gut gegangen, aber es ist schon irgendwie komisch manchmal… 

Frauchen fand die letzten 3km irgendwie zäh!  

 
Der Weg schien so unendlich und dann war sie ganz happy als endlich die Kreuzung kam, an der sie wusste, jetzt noch ein Kilometer!!!  

 
Juhuuu und dann hatte sie es endlich geschafft und war ganz glücklich, nach bestimmt 3 Wochen mal wieder länger als die 11km unter der Woche gelaufen zu sein. Der letze Monat war eher bescheiden gewesen, was die laufkm angeht, das bedeutet, der August muss besser werden. Schließlich ist ja Ende September der nächste Halbmarathon… Ohoh Panik!!! 😄 so schönen Dienstag euch! 

Mal schauen wie viele km der Donnerstag bringt 😄

11km #laufen 

guten Morgen zusammen, Juhuuu endlich Wochenende, die letzte Woche hat sich unendlich hingezogen… Vielleicht lag es auch daran, dass Frauchen kein einziges Mal beim laufen war und dazu das radel auch die ganze Woche im schuppen geblieben ist. Frauchen hatte irgendwie Erholung gebraucht. Aber der Lebensrhythmus hat schon darunter gelitten, weil so bestand die Woche nur aus arbeiten und schlafen… Deswegen war es keine Frage, die laufklamotten wollten mal wieder ausgeführt werden: 

  
Heute gabs kein earlybirdrun wir sind erst alle zusammen zum Bäcker gegangen und haben gefrühstückt und dann durften Herrchen und wir Hunde wieder ins Bett und Frauchen lief um 7:30 Uhr los. Unser kleines Städtchen schlief noch, es war nichts los auf den Straßen, ach war das herrlich ruhig. 

Frauchen spürte diese schöne frische Luft in der Lunge und atmete tief ein und aus. Ach laufen ist einfach schön!!! Heute wollte sie nur dahin laufen, egal wie lang und schnell, einfach nur genießen. Und die Natur erleben.  

 
Die isarauen sind einfach so schön. Frauchen musste nach 6km schon bisserl schwerer atmen, sie schwitze auch ganz schön, es scheint heute ein schwüler Tag zu werden.  Selbst das laufen unter der Autobahn durch, dieses Rauschen der Motoren zuhören, war heute irgendwie auch schön. Normal könnte man auf diese Art von Lärm gut verzichten, aber das gehört einfach auch zur laufrunde dazu:

 
Auf dem Rückweg kamen Frauchen schon etwas mehr Menschen entgegen, viele waren mit ihren Hunden unterwegs. Hihihi wir Hunde waren da noch im Tiefschlaf 🐩🐶😄. Und schwups war Frauchen auch schon wieder daheim und die 11km Runde war vorbei

 Danach schnell trinken und ab in die Badewanne… Juhuuu so kann der Samstag starten 

Ein schönes Wochenende euch allen