17. Woche mit #baby

Heute hat Frauchen den Zwerg ganz feste gekuschelt vorm einschlafen. Er ist einfach so süß und sie hat ihn sooo wahnsinnig lieb, ihr kleines Baby. Hahaha so klein ist der gar nicht, der moppel 😄 hier kommt mal ein Foto von seinen süßen speckiärmchen


Wir hatten wieder eine schöne Woche:

An Dienstag hatten wir Kangatraining Outdoor, das war sooo super! Der Zwerg war in der trage und es wurde gewalkt und zwischendurch immer wieder Übungen gemacht. Frauchen musste ganz schön schwitzen, aber es hat sooo gut getan. Der Zwerg hat die ganze Zeit in der trage geschlafen und das allein war schon super. Er mag zur Zeit nicht so lang am Stück schlafen…

Am Mittwoch waren Frauchen und moppel beim Rückbildungsyoga, das war gut, der Zwerg hat ausnahmsweise mal nicht geweint und Frauchen könnte alle Übungen machen 😄 Frauchens Schwester war mit der Mininichte auch dabei. 

Am Donnerstag war Frauchen mal wieder mit der Freundin von der Akupunktur beim Spazierengehen. Naja spazieren hihihi nicht ganz 😄 die Freundin hatte ihre picknickdecke dabei und so setzen die zwei sich in den Obstgarten und stillten und ratschten. Das war so schön, Frauchen fand das großartig, weil dieser Obstgarten ist öffentlich und eigentlich verbringt man viel zu wenig Zeit dort. Später war noch die Geburtstagsfeier von Frauchens Schwester. Das war auch ganz schön, auch hier hat er ganz gut geschlafen. Er schläft nur, wenn wir unterwegs sind.

Am Freitag war Frauchen in der Früh mit uns und dem Baby beim laufen. Sie muss jetzt echt langsam anfangen. Es ist auch echt ein Jahr her, seitdem sie das letzte mal gelaufen ist. Das war ganz schön anstrengend für sie. Der Rest des Tages war dann eher ruhiger, es regnete in Strömen…

Am Samstag waren wir mittags bei Oma und Opa, es ist einfach besser so. Der Zwerg kann so abends normal ins Bett und es ist dann für alle entspannter.

Heute waren wir in der Früh beim Bäcker und später wollte Frauchen unbedingt die Hütte im Garten mal wieder aufräumen und sauber machen. Das haben die 2Beiner dann zusammen gemacht, bis das Baby geschrieen hat. Da war dann Frauchen quasi raus und durfte stillen und Baby bespassen. Später sind wir dann alle zu Oma und Opa zu Kaffee und Kuchen. Der Zwerg wollte den ganzen Tag nicht wirklich schlafen und ist dann auf der Abendgassirunde eingeschlafen. Das war blöd, er wachte natürlich gleich wieder auf, als wir daheim waren und musste weinen. Es hat dann ewig gedauert bis er wieder eingeschlafen ist… 

Diese Woche waren wir an 4 Tagen immer mit Oma und Opa unterwegs, der Opa musste zur Gymnastik und wir hätten dann immer eine Stunde Zeit und sind ganz schön an der Isar spazieren gegangen 

Der Zwerg war da immer bei Herrchen in der trage 


Der moppel ist sooo süß: 

Er plappert total laut und kreischt

Er wird schnell wütend, wenn er was nicht mag und kreischt laut

Er schmeißt seine Beine hoch und dreht sich manchmal auf die Seite 

Er strampelt wie verrückt mit den Beinchen, am liebsten, wenn er gewickelt werden soll

Beim stillen lächelt er ab und zu seine Mama an, oder hält die Brust fest, oder hält sich am t-Shirt fest. Und er kreischt, wenn Frauchen es nicht sofort checkt, dass er satt ist.

Er bekommt jetzt jeden Tag sein Buch vorgelesen: Fridolin Frosch was machst du. Das ist mit Reimen und hat stellen, die man anfassen kann. Quasi ein fühlbuch. Das mag er und da lacht er total. 

Sein knisterbuch liebt er noch immer und haut ordentlich damit rum.

Er will alles sehen, er ist so neugierig und ist am liebsten am Schoß und schaut sich alles an und hört ganz aufmerksam zu

Er spielt gerne mit seinem o-Ball und liegt unter dem Spielbogen. 

Er lacht laut 😍 sooo süß!!! Aber dazu muss man richtig schmarrn mit ihm machen. Auf den Bauch busseln, am Hals busseln oder ihn an dem Füßen kitzeln 😄

Stillen: wir hatten diese Woche drei Nächte, an denen wir in der ersten Hälfte 5 Stunden abstand hatten. Zweimal unter Tags 3 Stunden, ansonsten ist es wie gehabt. Mal alle 2 Stunde, mal alle Stunde oder mal nach 1,5 Stunden. 

Diese Woche hat Frauchen ein t-Shirt genäht. Das war das Geburtstagsgeschenk für die Schwester 


Es liegt noch einiges bereit, was sie nähen will. Aber es klappt einfach grad nicht so. Der Zwerg mag ja nicht so wirklich lange schlafen. 

Ach neu ist, wenn Frauchen staubsaugt muss er jetzt auch weinen… Wenn ein anderes Baby weint fängt er sich gleich an. Vielleicht hört sich der Staubsauger für ihn wie weinen an. 

Nächste Woche sind Ferien und Frauchen hat kein Programm. Mal schauen was wir so unternehmen. Euch eine schöne Woche 💕

8. Woche mit #baby 

Wow wie die Zeit vergeht unser Zwerg ist gestern schon 8 Wochen alt geworden!!! Wie so oft am Sonntag, redeten Frauchen und Herrchen über die Entwicklung von dem kleinen Mann und über die Geburt. Was das für ein Erlebnis war. Wie sehr sich das Leben verändert hat, wie schön es geworden ist 🙂 irgendwie ist alles so entschleunigt (zumindest in den stillpausen) wie heute zum Beispiel… Frauchen sitzt auf der Terrasse und genießt einfach das herrliche Wetter 🙂 wobei letzte Woche war wieder voller Action: 

Am Montag war Frauchen beim Frauenarzt, wegen der einen Brustwarze, die nicht heilt. Frauchen hatte Angst, dass sich vielleicht inzwischen doch ein Pilz entwickelt haben könnte… Tja einen wirklichen Termin hatten die nicht, sondern kommen und warten war angesagt… Unser Zwerg wollte nicht warten und schrie das ganze Wartezimmer zusammen 🙂 hihihi Frauchen stillte ihn dann schnell und schwup kam sie auch schon dran… Leider konnte die Ärztin ihr nicht wirklich helfen. Sie verschrieb ihr aber die Salbe, die die Hebamme empfohlen hatte. Das ist eine Kortison Salbe und muss vor dem stillen komplett entfernt werden. Das fand Frauchen irgendwie nicht so gut und hatte erst beschlossen sie nimmt die nicht her. Aber nachdem der Schmerz mal wieder kaum auszuhalten war, schmierte sie sie doch drauf. Bisher nur zweimal, weil unter Tags kommt der Zwerg mal jede Stunde, mal alle zwei und manchmal weiß man abends nicht recht, ob der Zwerg jetzt wirklich schlafen möchte… Ansonsten klappt das stillen aber ganz gut und wir haben diese Woche keine Flasche gebraucht. 

Am Dienstag ist Frauchen mit uns Hunden wieder mal eine ganz große Runde gegangen. Der kleine Mann fand das zu lang und schrie, da musste Frauchen im Wald auf einem Balken vom jägerstand stillen 🙂 stillen ist schon praktisch, da muss man nichts herrichten  , nur stilleinlagen darf Frauchen nicht vergessen, weil wie schon in den anderen berichten erwähnt, es läuft einfach alles aus :-)) aber dank dem vielen Regen, schaut es bei uns wieder so wunderschön aus. Alles ist so satt grün, da macht das Spazierengehen wieder richtig Spaß.


Der Mittwoch war dann total aufregend, erst ging es zum Rückbildungsyoga. Das war so ganz schön, nur das Baby hatte andauernd Hunger, also stillte Frauchen den Zwerg eigentlich fast die ganze Stunde, statt Übungen zu machen. Witzig war, eine Mama neben Frauchen hatte ein süßes Mädchen, die war „schon“ 10 Wochen alt und echt zart, da hat unser Zwerg richtig moppelig und groß daneben ausgesehen. Frauchen denkt, dass er bestimmt schon fast 5kg wiegt… Wir lassen uns diese Woche beim Kinderarzt überraschen… Nach dem yogakurs ging es dann wieder mit dem Auto heim und dann am Nachmittag ging es ins Mutter Kind Café. Das fand der kleine Mann ganz spannend, da waren Kinder in allen Altersstufen, die waren auch alle so lieb und haben unseren Zwerg mit Spielsachen versorgt und ihm die auf dem Bauch gelegt 🙂 und der kleine Zwerg hat sich auch alles ganz interessiert abgeschaut…Frauchen hatte sich ja mit einer dort verabredet, die sie bei der Akupunktur kennengelernt hatte und die war auch da und dieses Mal haben die zwei auch Nummern ausgetauscht. Die Mütter waren alle ganz nett und interessiert. Jeder hat sich mit jedem unterhalten. Die Hebamme war auch da, leider nicht Frauchens, aber die ist auch nett. Nach einiger Zeit hatte der kleine Mann mal wieder Hunger und musste gestillt werden, das war dort natürlich überhaupt kein Problem… Jedes Kind musste da mal gestillt werden, es war einfach normal und natürlich so wie es sein sollte. Irgendwann würde es aber Frauchen dann doch zu viel, weil es einfach so extrem laut war und wir Hunde und Herrchen kamen sie abholen. Das sind zur Zeit oft unsere gassirunden, Frauchen und Baby irgendwo abholen :-)) 

Am Donnerstag ist Frauchen ihre Kollegin besuchen gefahren, natürlich mit Baby. Das war ganz nett und die liebe Kollegin hat ganz toll gebacken und hat sich total gefreut unseren Zwerg zu sehen. 

Am Freitag musste Frauchen ihren Firmenwagen abgeben, der Mutterschutz ist jetzt vorbei und dir Elternzeit geht los. Frauchen wollte alle möglichen Leute besuchen und den Zwerg vorstellen. Aber mehr wie die Personalabteilung mit Zwischenstopp zum stillen schaffte sie nicht. Da kam schon Herrchen zum abholen :-)) diesmal war es nicht mehr schlimm und auch nicht mehr traurig für Frauchen. Sie hat jetzt eine neue Aufgabe und zwar Mama und darauf wird sie sich jetzt erstmal konzentrieren, die Zeit bis sie wieder in die Arbeit muss wird eh viel zu schnell vergehen.

Am Samstag und Sonntag haben wir wieder Oma und Opa besucht, das war auch ganz schön. Schon ist die Woche schon wieder rum…

Der kleine Mann lächelt diese Woche schon viel mehr, das ist ganz besonders süß! Alle werden angelächelt und wenn man ihm Dinge erzählt, dann lächelt er auch. Er hört einem sich ganz interessiert zu. Er liegt manchmal ganz gerne auf dem Bauch und hebt sein Köpfchen, aber das kann sich innerhalb von Sekunden ändern und er schreit ganz schlimm. Manchmal schläft er beim jammern oder in der Anstrengung auch einfach ein.Er kann auch schon eine Schnute ziehen, wenn er dann nicht immer das Heulen anfangen würde, wäre das auch wirklich sehr süß! Er mag auch noch immer seinen Spielbogen, inzwischen stupst er auch die Ringe an und was echt krass ist, wenn er die anschaut, dann schielt er total. Begeistert ist der Zwerg von allen Lampen an der Decke und den Treppen in unserem Haus. Also wenn er nicht zu beruhigen ist, dann steigen wir Treppen und schauen uns die Wohnzimmer Lampe an 🙂 Er plappert inzwischen auch ganz süß in seiner Sprache. 

Was unser Zwerg leider überhaupt nicht mag ist Baden, sobald er im Wasser ist schreit er total. So wird er dann ganz schnell mit dem Waschlappen sauber gemacht und wieder raus aus dem Wasser, dann ist auch alles wieder gut. Die Massage danach liebt er hingegen total. Aber durch die Wärme wird er jetzt 2x die Woche mindestens durch müssen 🙂 der kleine hat auch echt immer so nen Steck zwischen den Fingern und unter den Fingernägeln und in den Linien in der Hand, da sammeln sich alle Flusen.


Was Frauchen in letzter Zeit immer wieder passiert, sind so blöde Vorstellungen, was alles passieren könnte… Zum Beispiel lag der Zwerg vor dem Sofa auf seiner Decke auf dem Boden. Frauchen lag auf dem Sofa und in ihren Kopf malte sie sich aus, wenn jetzt Herrchen rufen würde, könnte sie in ihren Ungeschicklichkeit versehentlich auf das Baby treten, nicht auszumalen, was da mit ihm passieren könnte… Wenn das in Frauchens Kopf vor sich geht, wird ihr ganz schlecht und sie bekommt richtig Bauchschmerzen… Das ist ganz scheußlich! 

Frauchen hat noch immer ihre 6kg mehr auf den Rippen und findet es manchmal echt frustrierend, weil einfach nichts passt… Aber zum Glück gibt’s ja Aldi, da hat sich Frauchen jetzt eine super bequeme Hose gekauft:


Und sonst gibt es nur noch boyfriend Style und alles ist gut versteckt :-))


Nächste Woche wird nicht so aufregend, da steht nur der Kinderarzt Termin an. 

Genießt das schöne Wetter, bis nächsten Sonntag 

Schwangeren Yoga #schwanger

Hallo ihr lieben, gerade hat sich eine liebe Leserin gewünscht, dass wir mal mehr über unseren Kurs erzählen, das machen wir gerne 🙂 weil es einfach so gut tut und so wunderschön ist. 

Also Frauchen besucht kundalini Yoga für Schwangere, man muss sich das so vorstellen, es sitzen so 10 bis 12 schwanger mit den yogamatten im Kreis und die Kursleiterin ist eine total liebe 3fach Mama. Diese Frau ist einfach nur toll, wenn man sie sieht, dann strahlt sie so eine positive Energie aus, das steckt total an. Sie heißt Manuela und wie gesagt, sie ist einfach nur toll! Bei dem Kurs wärmen wir uns erst immer auf, mit sehr sanfter Musik und Manuela erklärt uns ganz ganz viel. Im Anschluss machen wir einige dehnübungen, wir haben alle die Augen zu und konzentrieren uns einfach nur auf uns selber und unserem Atem. Man soll nur auf sich selber achten, nicht schauen, was andere machen und das geht mit geschlossenen Augen einfach am aller besten. Manuela erzählt uns ganz viel über das kundalini Yoga und wir haben alle einen Zettel, auf dem ein bestimmtes Mantra steht, dieses Mantra singen wir alle zusammen und atmen dazwischen immer ganz tief durch die Nase ein und aus. Wir sollen einfach immer nur positiv denken und wenn der Kopf voller Gedanken ist, dann gilt manchmal einfach beim einatmen sat und beim ausatmen nam zu denken. 

In der letzten Stunde hat sie uns erklärt, wie wir uns auf den Schmerz bei der Geburt einstellen können, wie wir atmen und Tönen können, damit wir das Kind nicht auf die Welt pressen, sondern langsam in unserem eigenen Tempo schieben. Das tönen ist so eine Sache, manche schämen sich, aber Manu nimmt uns viele Ängste, in dem sie uns erklärt, bei der Geburt zählen nur wir und das Baby! Die Mutter bestimmt das Tempo und wir sollen uns nicht von den Ärzten oder irgendwelchen Schichtwechseln drängen lassen. Die Tipps sind so toll, Frauchen saugt wirklich jedes einzelne Wort von Manu nur so auf! Sie hat ja schon drei Kinder auf die Welt gebracht und Yoga macht es leichter 🙂 die Übungen, den Schmerz zu ertragen und seine Grenze zu erweitern ist ganz simpel und es ist wirklich erstaunlich, wie sehr das tönen hilft. Also die Frauen sollten alle die Arme seitlich lang ausstrecken mit handfächen nach oben und dann halten. Die arme werden da wirklich ganz schnell schwer und es tut auch echt schnell weh. Manuela leitet uns an, ganz tief über die Nase einatmen und beim ausatmen den Mund rund machen und zum Beispiel ein oooooo ausatmen ganz lang und dann wieder tief einatmen. Dann zum Beispiel mit einem uuuu ausatmen und wieder tief einatmen. Oder ein ganz langes aaaaaaaa. Es ist echt Wahnsinn wie der Schmerz plötzlich verschwindet weil man sich einfach auf das Atmen konzentriert. Man macht auch Übungen im vierfüsslerstand zur Lockerung des Beckens und des Rückens. der vierfüsslerstand kann übrigens auch bei der Geburt etwas helfen. Alles wird immer mit vielen Tipps von Manuela und wunderschöner Musik begleitet. In der letzten Stunde haben wir auch unsere Beine seitlich trainiert und auch unser Becken. Dann kommen wir auch schon zum Ausklang und wir dürfen und in unsere decken kuscheln und hören der sanften Musik zu und entspannen uns. Danach singen wir noch alle zusammen ein wunderschönes Mantra und schwupp sind 1,5 Stunden vorbei! Es ist so schön und so entspannend, einfach darauf einlassen. Das ist Frauchens Tipp 🙂 wer Frauchen kennt, der würde nie denken, dass sie das kann, aber diese Art von Yoga ist einfach der Wahnsinn, Frauchen ist völlig begeistert 🙂 die hat sich auch schon das Mantra auf ihrem Handy runter geladen, damit sie es immer hören kann, wenn es ihr schlecht gehen sollte. 

In der nächsten Stunde werden wir mal meditieren und von Stunde zu Stunde werden wir den Schmerz in den Armen länger wegatmen. Dieser Kurs ist echt das absolute Highlight der Woche 😄 Frauchen hat sich auch schon für den zweiten Kurs angemeldet und am liebsten würde sie das mehrmals Die Woche machen. 

Dieser Kurs ist übrigens über die vhs angeboten worden. Das ist nicht so teuer, aber jeden Cent wert. Und Frauchen wird dann zum Rückbildungsyoga in Manuelas Studio gehen… So ist zumindest der Plan 🙂 

Nächste Woche berichten wir weiter, falls es euch interessiert 😄 sat nam 💕

13. Woche vorbei und rein in die 14. #schwanger

Hallo Leute, 

Also irgendwie ist dieses verkünden der freudigen Nachricht, nicht immer ganz so freudig. Anfang letzter Woche hatte sich einiges in der Arbeit getan, so dass sich Frauchen gezwungen sah, die Chefin über ihre Situation zu informieren. Die Chefin war auf die Nachricht erst geschockt, dann sagte sie wie schön und im Anschluss, aber deine Stelle kannst du dann nicht mehr haben, egal wie lange du vor hast daheim zu bleiben. So nun war Frauchen völlig im Schock und konnte nichts mehr sagen. Der Ersatz für Frauchen stand am nächsten Tag auch schon fest… 8 Jahre hatte sich Frauchen für diese Stelle den hintern aufgerissen, eigentlich nur gearbeitet, privates immer! Hinten angestellt, keinen einzigen kranktag und dann diese Watschen direkt ins Gesicht! Naja selber schuld! Was anderes kann man echt nicht mehr dazu sagen. Frauchen war völlig niedergeschlagen und bereuhte auch, dass sie sich jeden Tag da hin quälte. Für was eigentlich??? Für nichts und wie alle sagen jetzt zählt einfach nur noch das Baby!!! Und inzwischen kann Frauchen die Aussage der Chefin auch schon irgendwie positiv sehen. Das ist doch die Chance auf was neues! so ist die Entscheidung auch einfach gefällt worden im Moment, Frauchen bleibt auf jeden Fall ein Jahr zuhause. Sie wollte eigentlich gleich wieder nach nem halben Jahr zurück in die Arbeit… Aber so ist das ja gar nicht mehr nötig und lässt einen auch etwas entspannter in das nächste Jahr blicken. Aber traurig ist es schon… Aber wie gesagt, wenn sie dann wieder zurück kommt, hört sie sich einfach an, was sie ihr vorschlagen, wenn ihr das nicht zusagt, dann auf in was komplett neues! Wer weiß vielleicht gibt es ja einen anderen tollen Arbeitgeber, der es zu schätzen weiß, wenn man Frauchen anstellt 🙂 hihihi

Die letzte Woche entwickelte sich dann in der Arbeit zur totalen Horrorwoche, Frauchen hatte ganz schlimmen Stress und dazu kamen zur gewohnten blöden Übelkeit dann auch noch heftige Bauchschmerzen… Am Montag dieser Woche, nach einem auch eher bescheidenen Wochenende hielt sie es dann kaum mehr aus in der Arbeit und vereinbarte einen Termin beim FA für Dienstag. Da wurde Frauchen dann ordentlich gecheckt, dem Baby geht’s prima! Und die Frauenärztin konnte so keinen Grund für die Schmerzen finden, hat Frauchen jetzt aber für den Rest der Woche krank geschrieben. Frauchens aller erste krankschreibung!!!! Jetzt soll Frauchen mehr Magnesium zu sich nehmen und noch zum Hausarzt, weil die Schmerzen auch vom Darm kommen könnten. Da wird Frauchen morgen einen Termin machen. Es ist auch heute am Mittwoch nicht wirklich besser gewesen. 

Erst war Frauchen bisserl stolz auf sich, weil sie es geschafft hatte endlich mal die Arbeit sein zu lassen, aber da sie ja vom Handy auf ihre arbeitsmails zugreifen kann, arbeitet sie quasi im Moment krank von daheim aus…. Ihr Ersatz hat ja auch keine Ahnung und es ist eben gerade die Hölle los… Und Frauchen kann nicht loslassen, was auch echt sehr schade ist und Herrchen ganz sauer macht. Frauchens Schwester ist Psychologin und ruft jetzt seit dem sie von der Schwangerschaft weiß auch sehr oft an und fragt immer, was sich Frauchen gutes tut und so, sie sagt Frauchen muss lernen auf sich zu schauen und eben noch viel mehr aufs Baby… Es fällt echt schwerer wie man denkt…. 

Das was Frauchen sich im Moment jede Woche gutes tut ist das Schwangeren Yoga. Das ist wirklich so toll, die Lehrerin ist auch soooo toll! Nach diesen 1,5 Stunden ist Frauchen immer voller Energie und super positiv. Dieser Kurs ist das beste was ihr passiert ist, das ist kundalini Yoga., falls das jemanden was sagt. Yoga mit Gesang und Meditation… Also hätte Frauchen gewusst wie toll das ist, dann hätte sie das schon früher gemacht, weil das entspannt einfach so wunderbar! Und in jeder Stunde werden die Frauen wirklich ganz toll auf die Geburt vorbereitet, Atmung, Schmerz ertragen, Grenzen erweitern und sich einfach nur auf sich selber konzentrieren. Das ist bis jetzt echt die schönste Erfahrung in der Schwangerschaft und das wird Frauchen auf jeden Fall weiter machen. Es gibt da dann auch Rückbildungsyoga mit Baby, da will Frauchen auf jeden Fall hin. Es ist auch ganz spannend die anderen Frauen zu sehen, jede ist unterschiedlich weit und die Bäuche sind auch ganz unterschiedlich groß. 

Frauchen findet ja sie hat schon eine ganz schöne Kugel, aber keiner sieht sie. Beim Yoga hat sie dann auch selber eingesehen, dass man bei ihr nichts! Im Vergleich zu anderen sehen kann, wenn man es nicht weiß 🙂 

Zugenommen hat Frauchen bisher nichts, die Übelkeit mag auch leider nicht besser werden. Tja und diese Nacht ist mal wieder eine ganz schlechte, sie kann nicht schlafen. Das ist aber jede Nacht anders, letzte war zum Beispiel super, da hatte sie nur einmal aufs Klo müssen und konnte danach sofort wieder einschlafen. Diese Nacht ist mal wieder bescheiden, Frauchen macht sich zu viele Gedanken wegen der Arbeit, wie das alles klappen soll und wie sie das dann am Montag machen soll. Ach loslassen, wenn dass so einfach ginge!!!