20. Woche mit #kleinkind und mal wieder Eingewöhnung in die #krippe

Am Montag war moppels erster Tag in der Krippe und er fand es super! Es gab gleich mal Trauben, die er ja absolut liebt und gerade sind nicht so viele Kinder da, weil Urlaub, Krankheit und die großen besuchen schon vormittags den Kindergarten. Das machen die hier wirklich toll, ich glaube damit wird den Eltern dann beim tatsächlichen Wechsel in den Kindergarten viel abgenommen. 

Am Dienstag fand der moppel es auch wieder toll, es gab diesmal Erdbeeren und wir sind gleich zum Mittagessen geblieben 🙂 das fand der moppel ganz toll, weil die Kinder selber ihr Essen aus den Schalen auf ihre Teller schöpfen und sogar aus einer mini Kanne das Wasser in ihre Tassen gießen dürfen. Frauchen war ganz erstaunt, wie toll der moppel das gemacht hat… 

am Mittwoch war schon die erste Trennung, der moppel hat zum Abschied bisserl geweint und Frauchen wartete erst in der Garderobe, dann kam eine Erzieherin und hat gesagt es ist alles gut, Frauchen darf gerne Kaffee trinken gehen und ihn nach dem Mittagessen wieder abholen. Gesagt getan, der moppel hat mal wieder super gegessen und wie auch an den anderen Tagen ist er auf dem Heimweg sofort eingeschlafen. 

Am Donnerstag war die Trennung dann nach fünf Minuten schön und Frauchen kam wieder nach dem Mittagessen um ihn zu holen. Der moppel hat natürlich wieder sehr gut gegessen und hat sich schon richtig gut eingefügt. 

Am Nachmittag haben sich Frauchen und moppel mal wieder mit dem japanischen Kind getroffen. Das war super, nur hat sich der moppel irgendwie den Fuß verstaucht und humpelt jetzt :-/ 

Am Freitag durfte er schon dort schlafen, auch das klappte so super! Er hat 2 Stunden und 15 Minuten Mittagsschlaf gemacht :-)) und dann haben wir uns im Schwimmbad mit unseren Freunden aus der alten Krippe getroffen. Das hat wieder richtig Spaß gemacht. 

Am Samstag haben wir uns gleich nochmal mit denen getroffen und sind zum grillen an einen See gefahren, das war super!! Der moppel hatte so einen Spaß und wir natürlich auch! 

Heute kommt Frauchens alte beste Freundin vorbei, die hat zwei Kinder, da freuen wir uns drauf… 

euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche! 

Ab nächster Woche ist Frauchen wieder in der Arbeit und Herrchen muss mit der Eingewöhnung weiter machen. Hoffentlich bleibt alles so entspannt und einfach :-))

Diese Woche war es ganz besonders schön, jeden Tag mit dem Rad zur Krippe zu fahren. Das ist doch auch Luxus und viel umweltfreundlicher, ab Oktober wird es dann immer so sein. Der fahrradanhänger ist auch schon bestellt, weil mit regen hinten auf dem Rad findet der moppel es bestimmt blöd :-)) 

19. Woche mit #kleinkind Juhuu Urlaub

Erst wollten wir ja auf Verwandten Besuch fahren, haben uns dann aber umentschieden und beschlossen wir bleiben daheim und genießen die Zeit zusammen. Herrchen hat ja nur diese eine Woche frei und die wollten wir zusammen verbringen.

Wir sind viel spazieren gegangen und waren oft auf dem Spielplatz. Einen Nachmittag haben wir im Freibad verbracht mit einer Freundin aus der Krippe und ihren zwei Müttern. Die Familie ist uns sehr ans Herz gewachsen und wir haben uns nochmal versprochen, dass wir in Kontakt bleiben, auch wenn wir uns nicht mehr in der Krippe treffen.  Das war ein sehr schöner Nachmittag und der moppel hat in dieser Nacht so gut und lang wie noch nie geschlafen :-))

dann haben wir einen Ausflug in den Wildpark gemacht, das war auch super toll! Der moppel hat ja absolut keine Angst und hat voller Eifer die Rehe gefüttert. Auch als ein reh versuchte ihm die Tüte zu klauen, hat er sich nicht einschüchtern lassen, sondern mutig dagegen gezogen und gewonnen :-))

am Donnerstag hatten wir dann tatsächlich einen Termin in der neuen Krippe, weil wir da wirklich einen Platz bekommen haben!!! Unglaublich, wie manchmal alles klappt. Das Gespräch war sehr nett und das gute ist, der moppel fängt gleich mit der Eingewöhnung an und geht nicht mehr zurück in die alte Krippe. Der September ist somit richtig teuer und wir müssen an unsere Ersparnisse… doppelter krippenbeitrag und dann noch den September in der neuen Krippe ohne Vergünstigungen durch Frauchens neuen Arbeitgeber… das sind ganz locker einfach mal 1100 Euro!!! Naja egal, für so etwas spart man ja, unerwartete Ausgaben…

wir sollten dann zum Kinderarzt und uns ein Attest ausstellen lassen, dass der moppel gesund ist, daraus wurde nichts. Er hat schwuppdiwupp eine Bindehautentzündung gehabt…  aber das hat der moppel diesmal so super gut gemacht, er hat die Augentropfen selber geholt, sich in Frauchens Schoß gelegt und sich ganz brav die Tropfen geben lassen. Frauchen war total platt, was für eine Entwicklung!!! Aber damit konnten wir natürlich nicht mehr schwimmen gehen.. ja und seit Montag sind wir schon bei der Eingewöhnung in der neuen Krippe 🙂 der Urlaub ist quasi schon vorbei…

 

18. Woche mit #kleinkind

Diese Woche war ja der Abschied von 3 Kinderpflegerinnen aus der Krippe und auch ab Mittwoch endlich Sommer Urlaub vom moppel. Weil Frauchen noch einen wichtigen Termin in der Arbeit hatte durfte sie erst ab Freitag daheim bleiben. Herrchen schickte immer Bilder was die zwei Männer so unternehmen, das war wirklich herzallerliebst! Und obwohl Frauchen nicht dabei war, freute sie sich total darüber,wie Papa und Sohn sich toll verstanden. Es ist dann auch nicht sooo schlimm in die Arbeit zu gehen, wenn man weiß daheim ist alles gut. 

Durch die Zusage des neuen Arbeitgebers ist Frauchen zur Zeit etwas durch den Wind. Alles hängt jetzt davon ab, ob die neue Krippe auch gleich einen Platz frei hat  und ja das liebe Geld wird jetzt noch weniger, aber wenn wir durch den kürzeren Arbeitsweg mehr Familienzeit gewinnen und Frauchen nicht mehr so viel Stress in der Arbeit hat, dann haben wir trotzdem gewonnen. Frauchen hofft jetzt, sie wird so eingestuft, dass sie netto nur 100 Euro weniger bekommt, und nicht 300… die Mail ist darüber schon raus, weil die neue Krippe ist viel teurer… also Urlaub wird es nächstes Jahr keinen geben… aber egal, daheim kann man es sich auch schön machen :-)) 

Der moppel ist ein wildes Kind, er probiert gerade alles aus; er klettert vom Sofa aufs Fensterbrett und springt dann runter. Der Sand aus dem Sandkasten wird hier nur noch durch die Gegend geschleudert. In seinem Stuhl sitzten ist auch schwierig, er steht dauernd auf. Er geht nicht, er rennt nur. An der Straße will ihn Frauchen schon nicht mehr aus dem Kinderwagen lassen; erst heute ist er direkt auf die Straße gerannt, weil da ein Hund war. Frauchen hinterher, der Kinderwagen ist leider auch einfach weiter gefahren… völliges Chaos.

Zur Zeit sagt er auch sehr bestimmt nein, auch gerne zu allem. Aua wird gerade auch ganz ausgiebig geübt; Kopf mit Absicht auf den Tisch hauen und dann mit leidendem Blick aua sagen und pusten einfordern. 

Wenn der moppel mit einem spielen will kommt man auch nimmer aus, er nimmt einen an die Hand und zeigt ganz deutlich was er will… das kann bobbycar fahren sein, im Sandkasten spielen, Bücher lesen, oder auch wenn er an etwas nicht hin kommt, dann zerrt er einen am die Stelle und stellt sich dann vor einen und zeigt an, er möchte auf den Arm. 

Wenn er malt, dann passiert das auch ganz theatralisch, in jeder hab ein Stift kritzikratzi aufs Papier ist ne beide Stifte fliegen im hohen Bogen davon…


Frauchen sagt er scheint wohl der totale Expressionist zu sein :-))

Das tollste zur Zeit ist; er hat die Mundharmonika entdeckt und spielt täglich leidenschaftlich darauf; Frauchen und Herrchen lachen sich echt nur noch kaputt, es ist echt zu witzig 


Auch die Art wie er spielt hat sich sehr verändert, die Autos werden jetzt am Boden entlang gefahren..


Und dieses Kind plappert und gestikuliert und haut inzwischen auch mal auf dem Tisch, oder zeigt mit dem Zeigefinger, während er redet. Auch die Tonlage verändert sich und er labert wirklich jeden voll :-)) nur versteht ihn keiner. Ach ja und die Wutausbrüche nicht vergessen, und hauen und zwicken und alles durch die Gegend Schleudern… wir haben hier gin da echt Action….

Aber was auch immer besser wird, ist wie er uns Tiere behandelt, es gibt jetzt echt schon länger eiei und nicht gleich grabsch und er kann echt richtig lieb sein. Und er gibt uns immer was ab :-))

Letztens hat Frauchen richtig geschimpft, weil sie sich weh getan hat und da ist der moppel gleich zu ihr gerannt und hat sie feste umarmt… das war soooooo schön!!! Ach küssen kann er auch, ziemlich feucht, aber sehr süß ❤️

Dieses Kind ist wirklich der Wahnsinn, Frauchen hat sich immer einen wilden jungen gewünscht, den hat sie sich bekommen und jeden Tag ist sie sehr dankbar dafür! Es ist einfach grad so toll mit ihm, auch wenn es manchmal echt ganz schön anstrengend ist. Aber es gibt nichts schöneres, wie den ganzen Tag mit dem moppel zusammen zu sein 😊 es ist nie langweilig und manchmal denkt sich Frauchen, noch so ein wildes Kind wäre auch sehr schön und wird dabei auch traurig, weil es aktuell nicht machbar ist… und dann kommt wieder das blöde Geld ins Spiel… aber wer weiß, was in zwei Jahren ist, dann müsste ja mal eine endgültige Entscheidung her, Frauchen wird ja nicht jünger… 

17. Woche mit #kleinkind

Die Wochen rauschen nur so an uns vorbei… in der 16. Woche ist Frauchen am Montag lieber nochmal daheim geblieben, ein guter Tag zusammen war auch sehr schön und der moppel ja sich dann ab Dienstag wieder richtig auf die Krippe gefreut- Frauchen nicht so, der Abschied fiel ihr wieder richtig schwer.. in der Arbeit ist es zur Zeit echt wahnsinnig stressig und Frauchen hat sich zwar echt inzwischen ganz gut eingelebt- und versucht sich nicht durch die schlechte Stimmung dort beeinflussen zu lassen, aber es sind inzwischen 3 Bewerbungen raus :-)) das macht auch mut. Wobei Frauchen irgendwie das Gefühl hat ihr Selbstbewusstsein ist völlig dahin- warum auch immer… ist man als Mama verletzlicher, oder ist es einfach der wenige schlaf? Keine Ahnung!
Diese Woche war nach dem schönen Wochenende wieder der Abschied schwer. Das wird Frauchen jetzt wohl immer so gehen und dazu hat Herrchen mal wieder spätschicht… das mag Frauchen gar nicht… in der Arbeit war es Mega heiß und Mega stressig… und stellt euch vor, Frauchen hat nächste Woche glatt ein Vorstellungsgespräch!!! Frauchen konnte es gar nicht fassen… morgen wird es erst 🙂 hihihi das ist echt sooo toll, wenn das klappen würde- das wäre echt schön! Wäre was ganz anderes und vielleicht ist das jetzt einfach Frauchens Weg, wer weiß das schon. 

Wegen dem Stress in der Arbeit musste Frauchen jetzt ihren Urlaub verschieben… vielleicht darf sie am Freitag gehen, vielleicht auch nicht… das stellt sich vielleicht am Montag heraus… 

Der moppel hat wohl inzwischen verstanden, was nein bedeutet und sagt es dauernd! Moppel komm gehen wir Schuhe anziehen; nein! Darf die Mama bitte die Fernbedienung haben? Nein! Hast du stinker in der Windel? Nein! (Man riecht es allerdings auf 10 Meter gegen den Wind)

Der moppel ist fürchterlich grob anderen Kindern gegenüber, wir wissen echt nicht woher er das hat. Aber auch bei 4 jährigen oder sogar älteren macht er keinen Halt, wenn er was haben will, zieht er an den Klamotten oder zwickt und schieb er die einfach weg!!ist das normal? 

Ja und Wutanfälle vom Feinsten hat er, das strengt Frauchen echt an. Er schmeißt sich auf den Boden schreit, kreischt, und heult… oder er haut Frauchen auch gerne und zieht an den Haaren, oder er schmeißt die Brille runter 

das macht Frauchen echt traurig, sie versucht vieles zu ignorieren und ihm einfach immer wieder zu sagen, dass sie es nicht mag, aber heute in der Früh hat der moppel ihr echt ein ganzes Büschel Haare ausgerissen, da war sie dann einfach sauer und hat ihn angeschrieen… daraufhin hat der moppel total geweint. Frauchen hat ihn dann trösten wollen, da ist er zum Papa gelaufen… Frauchen hat ihm dann trotzdem nochmal gesagt, dass es einfach total weh getan hat und dann ist er gekommen und hat Frauchen umarmt… 

er kann nämlich trotzdem Mega süß und lieb sein und ist extrem kuschelig und streichelt Frauchen auch und will ständig auf ihren Arm. Und wie schön er jetzt spielen kann – Frauchen geht immer total das Herz über- der moppel ist einfach Mega süß!!! 

Letzte Woche hat Herrchen dem moppel ein pukylino gekauft. Das fand der moppel großartig und von Tag zu Tag klappt das fahren immer besser! Das ist soooo süß! 


Inzwischen hat der moppel 10 Zähne und irgendwo scheint der nächste zu kommen, die Finger sind wieder ständig im Mund!

der moppel war am Freitag auf einer erwachsenen Party und hat glatt bis 22:00 Uhr durchgehalten, Frauchen konnte es nicht fassen. So ein Partyanimal 😂 dafür ist er dann aber natürlich trotzdem um 6:00 aufgestanden, später hat er dann aber mit Herrchen 3 Stunden morgen und Mittagsschlaf gemacht und am Nachmittag nochmal ne Stunde… am Schluss war nur noch Frauchen völlig am Ende, sie hat die Zeit sinnvoll genutzt und Abschiedsgeschenke für 3 Erzieherinnen gemacht 


Heute am Sonntag war der moppel mit Herrchen zusammen schwimmen und später waren wir alle bei Oma und Opa zum Mittagessen und später haben wir noch eine kleine radltour gemacht und der moppel ist einfach eingeschlafen.


Oh man Frauchen hat den moppel so unglaublich lieb! 

Bücher liebt der moppel auch sehr und eins ganz besonders, da kann man so Bildchen rausschieben:

Und immer wieder zuckersüß Eule sagen. Der moppel plappert die ganze Zeit, Frauchen freut sich schon, wenn man endlich mal alles verstehen kann…

So das wars mal wieder von uns. Eine schöne Woche euch und lasst es euch gut gehen…

💕

Nähen für den Urlaub 

Die Abende vorm Urlaub hat Frauchen gut genutzt, Schlaf ist etwas zu kurz gekommen, aber der moppel braucht ja was zum anziehen 😊

Die Hosen und bisserl was vom t-Shirt sind mal wieder aus Papas alten Shirts 🙂.


Die Schnitte sind das Raglanshirt von klimperklein, die Hosen wie schön so oft, die lieblingshose und die Hüte waren glaube ich ein freebook 🙂

Camping mit #kleinkind

Wir sind wieder da! 

Der moppel ist inzwischen 14 Monate alt, oder auch 1 Jahr und 10 Wochen, oder 1 Jahr und 2 Monate oder 62 wochen, wie auch immer. Er wiegt grad 9,7kg und trägt noch immer 74/80, wir ziehen ihm auch schon 86 Bodys an, aber die sind eigentlich echt noch zu groß 🙂 aber sind halt für den Sommer, konnte ja keiner ahnen, dass er so ein Zwerg ist :-))… wir waren letzte Woche in Spanien beim Camping mit Zelt 🙂 also zwei erwachsene, ein moppel und wir zwei Hunde. Unser Zelt stand direkt am Strand und Meer, das war der absolute Hammer!!!

Hin sind wir über Italien gefahren und haben eine Nacht dort geschlafen und sind dann weiter an der Küste über Frankreich nach Spanien gefahren. In Frankreich haben wir irgewann nach Monaco eine lange Pause gemacht und der moppel war dort das erste mal im und am Meer. Das war so toll, die liegen und Tische, die am Strand standen hat er auch gleich zum klettern gebraucht :-))


In Spanien an unserem Camping Platz sind wir irgendwann gegen 20:30 Uhr rum angekommen und mussten dann erstmal alles aufbauen. Was wir nicht wussten, auf dem Camping Platz gab es sogar Animation, ganz toll unser Stellplatz war quasi vordem ganzen Spektakel, was bis 0:00 Uhr ging… Hölle, der moppel konnte natürlich nicht einschlafen, also rein in den Kinderwagen und los… da mussten wir feststellen, dadurch, dass ein Hotel neben dem anderen stand, eine ganz schöne Menge an Menschen unterwegs waren. Das war eine richtige flanier Straße mit Ständen die alles mögliche verkauften…. hmmm ganz ehrlich ist das nicht so unser Ding… naja egal. Irgendwann um 0:00 Uhr ist der moppel endlich eingeschlafen und wir sind zurück zu unserem Zelt. Da waren auch lauter kleine Hütten auf dem Platz und bei uns waren eine Menge Biker und die waren noch am feiern… die Nacht war kurz, kalt und zum Glück dann auch schnell vorbei 🙂

Der moppel war aber gleich putzmunter und spielte eine Runde im großen Sandkasten (dem Strand) und das war echt toll, Sonnenaufgang und ein glückliches kleines moppelchen :-)) 

Wir gingen auf dem Campingplatz spazieren und waren bisserl verzweifelt wegen unserem Platz und wie wir das machen sollten mit dem moppel und dem Lärm, da sagte Herrchen er wird fragen ob wir einen anderen Platz bekommen können, den wir uns beim Spaziergang schon ausgesucht hatten… das war kein Problem und wir zogen sofort um. Ab wann war es einfach nur noch toll. Der moppel durfte jeden Tag ans Meer, aber das war ihm nicht so geheuer, dafür sind wir auch jeden Tag mit ihm an den Pool und da war der moppel einfach nur glücklich:-) er durfte rutschen, wild mit dem Papa im großen Becken spielen und sich auch einfach im tiefen Wasser treiben lassen. Nachmittags war er dann immer so fertig, dass er gut 1-2 Stunden schlafen musste, vormittags übrigens auch 🙂

Ansonsten hatte der moppel direkt am Zelt noch deine Muschel mit Plantschbecken und auch sonst gab es am Zelt viel zum Spielen für ihn. Die halb leeren wasserkanister musste er durch die Gegend zerren, sich in die Hundebox setzen und Gitter auf und zu machen. Und natürlich viel essen :-)) 

Die Zeit verging viel zu schnell und schwupp sind wir wieder daheim und der Alltag hat heute auch schon wieder angefangen…

Urlaub ist toll und gar nicht so anstrengend, wie Frauchen es sich gedacht hatte, ganz im Gegenteil, es war eine wunderschöne und ganz tolle Woche in Spanien 

7. und 8.Woche mit #kleinkind

Die 7. Woche war echt schwierig, nicht was den kleinen moppel betrifft, sondern Frauchens Eltern. Die tolle Pflegerin wollte von jetzt auf gleich dort weg. Es gab ein Gespräch mit der Agentur und der Pflegerin und es ist ganz klar, Frauchens Mutter hat es verkackt. Warum genau will Frauchen nicht schreiben, sie schämt sich total für ihre Mutter.

Auf jeden Fall war das Thema durch und Frauchen lies sich von einer Kollegin etwas in polnische übersetzten, kaufte ein Abschiedsgeschenk und am Dienstag sind wir dann alle schnell abends noch hin und haben uns verabschiedet. Frauchen musste weinen, es war einfach nur traurig. 

Am Mittwoch wurde sie dann auch schon abgeholt. 

Und als ob der ganze Stress nicht reichen würde, ist Frauchens Mutter völlig uneinsichtig und auch sauer auf Frauchen und ihre Schwester… 

ach und dann war es plötzlich auch total komisch in Frauchens Arbeit…

Tja am Donnerstag war dann Feiertag und wir haben alle zusammen einen schönen Ausflug gemacht und der moppel ist ganz viel selber gegangen, weil das liebt er zur Zeit sehr.


Der moppel hat seinen 6. Zahn auch schon bekommen und die nächsten stehen auch schon in den startlöchern… 

die Nächte sind auch dementsprechend anstrengend… 

in der Krippe geht der moppel keine 10cm von der Erzieherinnen weg und schreit auch sofort, wenn jemand geht. Er ist total anhänglich. 

Die 8. Woche war schon viel besser. Montag ist immer blöd, Frauchen will den moppel nicht abgeben und der moppel will nicht von ihr weg. Da muss er dann immer weinen und Frauchen würde am liebsten mit heulen. 

Der Rest war ok, am Mittwoch hatte der moppel seinen ersten Wandertag 💕 echt toll, was die Krippe so auf die Beine stellt. Es war gewünscht, dass die Kinder um 13:00 Uhr abgeholt werden, weil es ja doch ein anstrengender Tag ist. Frauchen nahm sich einen halben Tag Urlaub und verbrachte einen wunderschönen Nachmittag mit dem moppel. Die Tante kam auch noch dazu und so gingen sie von einem zum nächsten Spielplatz. Das war ein ganz wunderbarer Nachmittag und Frauchen könnte sich wie schön so oft ein Leben ganz herrlich ohne die Arbeit vorstellen…. der blöde lottogewinn lässt echt auf sich warten 😣


Ansonsten war das auch ein ganz wunderschönes verlängertes Wochenende und die Zeit mit dem moppel war einfach wunderschön.

Wir haben einen Ausflug gemacht in den Park, dann waren wir shoppen, und haben mal wieder ganz viel Zeit im Garten und am Spielplatz verbracht. 


Jetzt fiebern wir unseren Urlaub entgegen und können es kaum abwarten.

Euch einen guten Start in die neue Woche 

23.Woche mit #baby 

In dieser Woche waren wir im Urlaub, aber nicht so, wie ihr es alle vielleicht kennt, es war eher viel Fahrerei und Verwandte und Bekannte besuchen und treffen :-)) schön, aber echt anstrengend.

Alleine packen für Kind und Kegel fand Frauchen schon echt schwierig. Am Ende waren pro Person eine Tasche gepackt, der pampersbomber bis oben hin voll, wir Hunde hatten auch noch Platz, Frauchen war bisserl erschöpft, aber wir konnten endlich los. Natürlich eine Stunde später wie geplant 🙂 

Im Auto war eigentlich alles ganz gut, bis es 19:00 Uhr war und der moppel schlafen wollte, huiiii der musste so weinen, Frauchen hatte ganz schrecklich schlechtes Gewissen, weil sie ihn so aus der gewohnten Umgebung und seinen Rhythmus gerissen hatte. Aber nach einigen stillversuchen und im Arm schaukeln hatte der Zwerg es dann endlich geschafft und die Fahrt konnte wieder weiter gehen. So gegen 22:30 kamen wir dann in Hoyerswerda an, sofort war der moppel wach und lies sich von allen begrüßen und halten. Irgendwann als er wieder zu quengeln begonnen hatte, legte sich Frauchen mit ihm ins Bett und da schlief er zum Glück auch gleich wieder ein. Am nächsten Tag war der Geburtstag vom Patenkind, der kam auch gleich in der Früh zu uns ins Zimmer und wollte sein Geschenk haben. Dann musste er zur Schule und Frauchen und Herrchen frühstückten erstmal und dann machten wir einen großen Spaziergang. Später gab es Kaffee und Kuchen und es kamen einige Gäste und um 18:00 Uhr verabschiedeten wir uns und die Reise ging weiter nach Berlin. Da dauerte die Fahrt nicht so lange, dazwischen besuchten wir noch kurz einen ehemaligen Kollegen vom Herrchen und so gegen 19:30 stillte Frauchen das moppelchen wieder in den Schlaf, diesmal klappte es ganz gut. In Berlin angekommen war der Zwerg wieder wach und begrüßte Frauchens Schwägerin und Neffen und schlief dann auch bald wieder im Bett ein.

Am nächsten Tag gingen wir erst ganz groß spazieren und dann gleich lecker frühstücken, das war wirklich schön, es kam auch echt bisserl urlaubsstimmung auf.

Später sind wir dann zum Kurfürstendamm zum rumglotzen und shoppen gefahren. Das war toll!!! Am Abend ist Frauchen mit uns und dem moppel pünktlich um 19:00 Uhr ins Bett und Herrchen hat sich mit einem alten Kollegen getroffen, den er schon bestimmt 20 Jahre nicht mehr gesehen hatte. 

Am nächsten Tag sind wir wieder erst groß spazieren gegangen, dann zu Frauchens Cousine, dort haben wir zusammen gefrühstückt und sind dann wieder spazieren gegangen. Das war alles sehr schön!!! Am Nachmittag haben wir uns dann mit einer ehemaligen Kundin von Frauchen getroffen, das war auch sehr sehr schön!!! Und vor allem lecker :-)) Magnum in Berlin, Wahnsinn! Zuckerschock!!! 

Am Abend haben wir mit Frauchen Schwägerin zusammen gegessen und lange getratscht, der moppel ist auch wieder pünktlich um 19:00 Uhr ins Bett gekommen.

Am Freitag war Abfahrt, das packen der sieben Sachen hat länger gedauert wie gedacht und wieder sind wir um eine Stunde Verspätung erst los gekommen. Es ging jetzt wieder auf eine längere Strecke und zwar nach Darmstadt. Deswegen machten wir erst noch einen Zwischenstopp bei Frauchens Patenonkel, dort haben wir lecker gegessen und sind noch ausgiebig spazieren gegangen. Die Fahrt hat ewig gedauert, der moppel ist ohne größten Aufwand auch ziemlich pünktlich eingeschlafen und in Darmstadt waren wir dann so um 20:30. Der moppel war natürlich sofort wach und begrüßte wieder alle und schlief dann erst relativ spät ein. Die Tage in Darmstadt waren wir immer bei Herrchens Tante und Cousine, das war echt schön! Die haben den ganzen Tag den moppel durch die Gegend geschleppt und hatten ihre Freude dran. Herrchens Bruder kam auch oft vorbei, Herrchen nutze auch die Zeit um Leute aus seiner Kindheit wieder zu treffen, für ihn war das wohl die heftigste Zeit in unserem Urlaub. 

Am Montag Nachmittag ging es dann wieder zurück nach Hause. Auch auf der Fahrt schlief der moppel wieder brav um 19:00 Uhr ein. Diese Konstante haben wir zum Glück geschafft beizubehalten, Frauchen ist der Meinung, deswegen hat auch alles immer so gut geklappt.

So das war unser Urlaub, schön! Sehr emotional für Herrchen, er hat eine echt schwierige Familie, darauf wollen wir hier aber nicht näher eingehen. Frauchen fand’s schön, wünscht sich aber doch noch irgendwie einen „richtigen“ Urlaub, aber das wird dieses Jahr nichts mehr. 

Diese Woche daheim ist auch voller Action, aber davon berichten wir am Sonntag. Eine schöne Woche euch!!!