Ein gesundes neues Jahr

Wir haben lange nichts mehr geschrieben… es war keine Zeit, Energie und Lust mehr da. Gleich zu Beginn; am 1.12. ist der Opa gestorben, es kam nicht unerwartet und wir konnten ihn alle noch in den letzten Stunden begleiten und verabschieden. Aber sterben ist grausam und Frauchen dachte es ist einfacher… der moppel und seine Cousinen waren großartig und um ehrlich zu sein, Frauchen weiß gar nicht wie schlimm das ganze ohne die Kinder gewesen wäre. So waren einfach immer die drei Kinder da und haben die Oma super beschäftigt und es kam kaum dazu, dass geweint wurde… auch der Alltag war sofort wieder da, Frauchen musste in die Arbeit und der moppel ganz normal wieder in die Krippe danach sind wir jeden Tag zur Oma gefahren, damit sie nicht alleine ist. Der moppel sagt jetzt immer: Opa Himmel… da kommen Frauchen schon noch öfter die Tränen…. aber es war für den Opa eine Erlösung, er war schwer krank und konnte zum Schluss einfach nicht mehr.

Der Dezember war somit etwas unrealistisch und in Watte gepackt, Frauchen hat funktioniert, fragst du sie aber über die letzen Wochen, hat sie so ziemlich alles vergessen…

zur neuen Arbeit, auch dort hat Frauchen so gut es ging funktioniert und einfach sich nicht darüber gesprochen und versucht weiter die Informationen aufzusaugen und hat bestimmt schon wieder alles vergessen… es strengt Frauchen sehr an, weil sie oft denkt, sie wird das alles nie checken und kommt sich oft etwas dumm vor, aber sie braucht wohl einfach noch Zeit. Es sind jetzt drei Monate vorbei und es kann einfach nur besser werden… es muss, wobei Frauchen am liebsten natürlich nicht arbeiten würde….

Der moppel, der eigentlich gar kein moppel ist, ist wild, fröhlich und einfach toll, Frauchen liebt ihn sooo sehr und jeden Tag ist sie mich immer noch traurig, weil sie am liebsten 24 Stunden mit ihm verbringen würde. Auch heute will sie gar nicht dran denken, dass morgen schon wieder die Arbeit und Krippe losgeht… allerdings liebt der moppel die Krippe, es gibt eigentlich kaum einen Tag, an dem er weint, wenn er abgegeben wird, ganz im Gegenteil er läuft freudig rein und wenn schon jemand anderes da ist, ist er noch freudiger…

er ist inzwischen mit fast 21 Monaten 81cm groß und wiegt ca 10,5kg. Er spricht ganz viel, am liebsten sagt er: machst du? Und um = warum, so können die Gespräche ewig gehen. Er erzählt ganz viel von den Kindern in der Krippe und natürlich von der Oma und der bababa (Barbara, Schwester von der Oma, die jetzt für zwei Wochen dort war) er liebt Milch und sein Müsli und seinen Bären, den wie leider in der Krippe vergessen haben und das fast täglich gefragt wird. Beim einschlafen fordert er: Mama ei. Wir haben den hochstuhl in einen höheren Stuhl für Kinder vom Ikea eingetauscht. Er schläft natürlich noch bei der Mama im Bett, die Mama schafft es einfach nicht, einmal hatte sie es wieder versucht ihn in sein Zimmer zu legen und er ist dort tatsächlich eingeschlafen, Mamas Herz hat sooo geschmerzt und er ist dann schnell wieder aufgewacht und Mama hat ihm sofort wieder zu sich geholt… die Mama ist echt schwierig…

wir lieben den Wildpark in Poing, wir gehen bei schlechtem Wetter total gerne in die umliegenden indoor Spielplätze und auch gerne in die gym beim McDonald’s, wir treffen uns oft mit dem Mamapärchen und deren Tochter aus der alten Krippe, inzwischen ist da eine ganz tolle Freundschaft entstanden und die Kinder lieben sich total, weil sie beide soooo wild sind.

Der moppel ist inzwischen auch schon besser mit anderen Kindern geworden, teilen gehört zwar nicht zu seinen Stärken, aber er gibt auch mal ab… das hauen ist sich schon viel besser und zum Glück hat er nach dem einen mal beißen, es nie mehr gemacht.

Gerade kommen die oberen zwei Eckzähne, aber man merkt es nicht, beim Durchbruch oder Einschuss in den Kiefer war er weinerlich und anhänglich, aber wir haben wirklich das große Glück der moppel ist echt nie so wirklich krank.seit der neuen Krippe war er noch keinen einzigen Tag daheim, was natürlich für Frauchens Job gut ist….

Er hilft ganz fleißig im Haushalt

Schnee findet er toll, auch wenn es bisher noch viel zu wenig war:

Er liebt die weihnachtsbeleuchtung und schreit immer: Mama guuuuuck!!!!

Er liebt seine Cousinen und fragt ständig nach Ihnen

Es macht einfach alles mit ihm total viel Spaß und er geht wahnsinnig gerne mit uns Hunden und Frauchen spazieren

Ach ja und Weihnachten war super toll, es gab Geschenke ohne Ende und wir waren jeden Tag bei der Oma und das war wirklich toll.

Silvester war doof, da haben wir Hunde so schlimm Angst und der moppel musste dauernd „laut“ sagen, wenn wieder ein blöder Böller losgegangen war….

heute ist unser letzter freier Tag und der Rhythmus vom moppel ist völlig durcheinander, er ist jetzt oft erst um 21:30 ins Bett und gerade macht er erst Mittagsschlaf; mal schauen wie wir das morgen wieder so auf die Reihe bekommen, mit aufstehen und Krippe und Arbeit und Oma und und und….

Ihr lieben, wir wünschen euch ein wunderbares neues Jahr. Bleibt gesund und fröhlich und genießt jeden einzelnen eurer Tage! Macht es euch schön!

Vielleicht schaffen wir es ja mal wieder regelmäßig zu schreiben, der Austausch hier fehlt uns….

25.ssw vorbei, 26.ssw auch schon gleich #schwanger

Hallo Leute, 

Durch Weihnachten haben wir doch glatt einfach den wochenwechsel verpasst… In der 25.ssw ist Frauchen wieder brav schwimmen gegangen, das ist wirklich toll und es entlastet den Rücken ganz prima. Das schönste in der Woche war eigentlich der 2. Geburtstag bzw. die Feier von der kleinen Nichte von Frauchen. Sie hatte ein Shirt an auf dem große Schwester stand, was die gesamte Geburtstagsgesellschaft und wir inkl echt sehr spät gecheckt haben, aber Frauchen freut sich wahnsinnig für Ihre Schwester, die jetzt auch schwanger ist, mit einem 10 wöchigen Rückstand. Vielleicht bedeutet das eine gemeinsame Kinderwagenschiebzeit, was Frauchen ganz super toll fände. Aber mal schauen, es ist ja leider immer etwas komplizierter mit der Schwester… 

In der 25. Woche hatte Frauchen 6kg zugenommen und der Bauch wächst wirklich unaufhaltsam, also man sieht es jetzt wirklich. 

  

Hihihi die Hausschuhe sind super :-)) vor allem sind die bisserl zu groß, aber echt bequem und warm :-))

Unser Weihnachtsbaum, die deko bei uns ist immer etwas dezenter 🙂 und immer schön praktisch, den Baum muss man einfach nur in der Mitte wieder auseinander nehmen und wieder in den Karton stecken, damit geht’s dann im nächsten Jahr schneller 🙂 

In der 26. jetzt am Ende hat Frauchen schon 8kg zugenommen, Hölle wie schnell das jetzt geht!! Und wieviel wird das denn noch??? Und jeder sagt Hey du hast noch einiges vor dir!!! Hilfe!!! Ab morgen fängt dann die 27. Woche an… Und es muss noch so viel erledigt werden… Frauchen hat zwischendurch echt Panik, dass wir das alles nicht mehr schaffen bis das kleine Aprilbaby kommt. Übrigens aufstehen ist schwer, Frauchen fühlt sich wie ne Schildkröte, die auf dem Rücken liegt… Beim Schuhe anziehen ist der Bauch im Weg, und dann aufstehen ist super schwer, wenn man auf dem Boden sitzt.

Der riesengroße Bauch:  
Frauchen hat auch das Gefühl die Oberschenkel sind schon viel dicker und die Beine tun auch oft weh. Vor allem auch die Fersen… Und schlafen ist grad irgendwie total schwer, der Bauch stört, der Rücken tut weh und man weiß nicht, wie man sich noch hinlegen kann… Manchmal ist Frauchen froh, wenn die Nacht vorbei ist und sie aufstehen kann. Der Tag fängt auf unserer gassirunde auch wirklich oft super toll an, wir gehen ja immer in der Früh 1,5 Stunden gassi und das ist wirklich herrlich: 

 
  
Heute am 31.12. vermisst Frauchen wieder das laufen, letztes Jahr war es sooo toll, silversterlauf im Olympiapark! Das war echt ein super genialer Lauf und ein super Abschluss des Jahres. Heute hingegen war Frauchen mit uns gassi, dann einkaufen, dann 3,5 Stunden kochen, dann wieder gassi, dann wieder kochen und jetzt mal endlich auf dem Sofa… Frauchen wollte nie wieder groß Silvester feiern, vor allem nicht bei uns daheim… Es artet einfach immer in Stress aus, es war auch für dieses Jahr nicht so geplant. Normalerweise sollten einfach nur Frauchens Eltern kommen, aber dann hat sich spontan Frauchens andere Schwester mit ihrer Familie eingeladen.. Nein sagen geht da ja nicht.. Und schwups wurden aus 4 Leuten jetzt 7. das hat dem ganzen bisserl das gemütliche und entspannte genommen, weil die andere Schwester sich so gut wie vegan ernährt… Und der Rest nicht, aber der eine mag das nicht und der andere das nicht… Ahhhh!!!! Vor zwei Jahren hatte wir das schon mal in der Konstellation, da stand Frauchen den ganzen Tag in der Küche und dann hat die andere Schwester so gut wie nichts essen wollen… Das fand Frauchen so blöd, dass sie es nie wieder so haben wollte… Tja jetzt lassen wir uns mal überraschen, wie es heute wird… Aber bis jetzt war es nur Stress, viel Arbeit und viel Abwasch 😄

Unser Menü heute:

Vorspeise:

Kürbissuppe mit selbstgemachtem dinkelbrot

Hauptgang:

Wildlachs mit Kartoffelsalat, einmal mit, einmal ohne Zwiebeln, und für die Vegetarier gefüllte Paprika mit Quinoa mit feta und Spinat und Sahnesoße 

Nachspeise:

Obstsalat 

Wenn man das so liest, erscheint das alles so unspektakulär 😳 Hmm mal schauen, hoffentlich schmeckt es allen…

Wir wünschen euch einen wunderschönen Silvesterabend und ein guten Rutsch 🎊🎉🍀🎉🎊 und bitte nicht so viel Knallern. Wir Hunde haben wirklich schrecklich Angst!!! Die letzten zwei Tage war gassi am Abend echt schlimm: 

Die große versteckt sich zwischen den Sofas vor Angst…

 
Viel Glück und vor allem Gesundheit im neuen Jahr!!! 🍀