43. Woche mit #baby

Frauchen hat gelesen in der Woche machen die Kinder einen Wachstumsschub, also wurde der moppel mal wieder gemessen und gewogen: 71cm und wiegt noch immer 8,5kg. Gewachsen ist der somit wirklich, aber er hält sein Gewicht echt schon ganz schön lange bei den 8,5kg… aber er bleibt trotzdem ein kleiner moppel :-))

Wir waren diese Woche mal beim Ikea und haben den moppel einen schönen Wagen zum laufen und einen für seine Bücher geholt. Beide werden hier jetzt super bespielt.


Der Wagen mit den Büchern wird wild ausgeräumt und die Bücher fliegen nur so durchs Wohnzimmer :-))


Beim lauflernwagen musste unbedingt was schweres rein, ansonsten kippt der total leicht um. Der moppel findet es super, die Bauklötze kann man nämlich auch herrlich durch die Gegend Schleudern… 

Diese Woche war das letze mal PEKIP, Frauchen war bisserl froh, irgendwie reicht es ihr mit all den Kursen. Wobei PEKIP echt schön war. Das einzige, was wir weiter machen werden ist Babyschwimmen und eine Krabbelgruppe. Beim Babyschwimmen hat der moppel so viel Spaß und in dem Kurs wird jetzt sogar mit Schwimmflügel geschwommen. Der moppel ist eine richtige wasserratte 🙂 bisher war er immer mit Herrchen dort. Frauchen hat dann die Zeit zum nähen genutzt und es war so ein wunderschönes Gefühl, wenn die beiden Männer fix und fertig und sooo glücklich wieder heim kamen. Nächste Woche muss Frauchen aber zum Babyschwimmen gehen, Herrchen muss leider arbeiten.

Das absolute Highlight dieser Woche war, der Opa wollte den moppel auf seinen Schoß nehmen


Diese Woche waren wir wieder jeden Tag bei den Eltern von Frauchen und seitdem der Opa weiß, es wird jetzt eine 24h Pflegerin einziehen, kann er plötzlich wieder gehen. Auch wieder selber essen und trinken, die Pflegerin zieht trotzdem ein! Frauchen ist froh, jetzt kann ihre Mama vielleicht wieder mehr für sich machen und der Stress wird weniger. Und Frauchen muss nicht mehr jeden Tag hin, das geht dann eh bald nicht mehr, wenn sie wieder arbeiten muss. Ausserdem ist der Zustand vom Opa sehr ungewiss und schwankend, wer weiß, ob er morgen auch noch selber geht… gehen heißt hier vom Sofa zum Esstisch mit Hilfe, spazieren gehen geht nur im Rollstuhl. Das blöde im Moment ist auch seine vorschreitende Demenz, da kommt er manchmal auf ganz wirre Gedanken :-((

Eine von Frauchens Schwestern hat dem moppel einen turnbeutel genäht, Frauchen hat nur den Stoff besorgt. Der turnbeutel soll dann in die Krippe, für Wechselklamotten. Der moppel findet ihn ganz super toll und spielt gerne damit:


Übrigens ist grad sein Lieblingsspiel; Frauchen etwas hinhalten und geben und nehmen :-)) das Spielen die zwei eigentlich den ganzen Tag :-))

Der moppel ist leider mal wieder erkältet, zuerst hatte es Herrchen und schon hat der moppel es auch gehabt. Damit waren die Nächte mal wieder heftig. Vor der Erkältung war eine Nacht, in der der moppel nur zweimal geweint hat, dafür war dann die darauf folgende umso schlimmer… 

Einschlafen fällt ihm gerade auch extrem schwer, tagsüber und auch abends muss er eine halbe Stunde immer wieder weinen, bis er sich endlich beruhigt und einschlafen kann. Das ist wohl dieser blöde Schub, also wird das bestimmt bald wieder besser :-)) ein Schub jagt den nächsten 😦 

42. Woche mit #baby

Wird Zeit, dass wir mal wieder berichten :-)) diese Woche war schön und Ereignisreich 🙂

Am Montag war Herrchen auch daheim und so konnte Frauchen den Rucksack endlich fertig machen. Wie jeden Tag in dieser Woche waren wir nachmittags bei Frauchens Eltern, ihr Papa hat eine sehr blöde Krankheit und er hatte leider einen krassen Schub und sitzt jetzt im Rollstuhl. Das war echt ein Schock. Weil die Woche davor war Frauchen noch mit ihren Eltern beim Arzt, wegen der Patientenverfügung… zur Beratung und die Ärztin sollte schauen ob es so ok ist und das war es zum Glück auch. Da ist Frauchens Papa mit Hilfe von der Mama noch gegangen, dann hatten wir Besuch und Frauchen war quasi 4 Tage nicht bei den Eltern und schwuppdiwupp geht’s dem Opa vom moppel ganz schlecht und der Oma mit der Situation auch. Tja wir wussten es alle, dass der Verlauf so ist. Aber es nimmt Frauchen doch ganz schön mit…. 

am Dienstag war wieder Kangatraining, dem moppel macht das eigentlich nicht mehr soooo besonders Spaß, er schläft um die Uhrzeit nicht mehr und bei dem rumgehoppel will er lieber schauen was los ist :-)) deswegen ist er jetzt immer nur zur Choreografie in der trage und dann darf er rumkrabbeln.

Am Mittwoch war PEKIP, da hatte der moppel so mittelmäßigen Spaß, er war einfach sehr müde und musste schnell heulen.

Am Donnerstag war endlich mal wieder Babyschwimmen und der moppel ist ja jetzt im fortgeschrittenen Kurs 🙂 mit Schwimmflügel. Frauchen gings nicht so besonders gut und da ist Herrchen alleine mit dem moppel zum schwimmen und es war einfach nur toll! Der moppel hatte Mega Spaß und tauchen fand er toll und die Schwimmflügel fand er auch super! Frauchen war ganz glücklich, als die zwei wieder kamen, Herrchen war so glücklich und so fröhlich, und der moppel fix und fertig und schlief erstmal 2,5 Stunden. Ach das war so schön beide Männer so heimkommen zu sehen, da ging Frauchen echt das Herz auf :-))

Am Freitag musste Frauchen auf ihren Papa aufpassen, weil die Oma auf eine Beerdigung gehen wollte. Damit waren wir dann den ganzen Vormittag bei Frauchens Eltern… am Nachmittag waren wir dann einfach nur daheim, was auch schön war 🙂

Am Samstag waren wir mittags bei Oma und Opa und sogar die Schwester von Frauchen und die Nichten waren auch da. Das war sehr schön und der moppel fand es voll spannend zu sehen was die 3 jährige so macht :-))

Heute waren wir beim Familien PEKIP, das war ganz nett und später dann wie eben jeden Tag, wieder bei Oma und Opa… diesmal ist Frauchens andere Schwester auch dort gewesen. Das ist übrigens moppels Lieblingstante :-))

Der moppel hat diese Woche das erstmal selber den Löffel genommen und gegessen, das war zwar eine ziemliche sauerei, aber sehr süß. 


Bei der Oma kann man den hochstuhl zu einem Wagen umbauen, den schiebt der moppel dann ganz fleißig vor sich hin. Das ist so süß, aber Frauchen läuft grad ständig hinterher, weil sie doch Angst hat er fällt irgendwie hin. Wobei er das echt geschickt macht, wenn er nimmer mag, dann geht er auf die Knie und schiebt den Wagen dann so an. 

Ganz toll findet er im Moment auch die Treppen, da kann man so toll hoch klettern 🙂

Ach und im Hundekörbchen sitzt er auch grad gern und spielt mit der Leine :-))


Und weil er nimmer so gerne im tuch getragen wird, haben wird das jetzt zur Hängematte umfunktioniert.


Was auch ganz neu und wirklich toll ist, er bezieht einen in sein Spiel ein. Zum Beispiel spielt er mit seinen schnulli, dann setzt er sich vor einen und streckt einen seine Hand mit schnulli entgegen und erwartet, dass man ihn nimmt und ihm dann auch gleich wieder gibt.

Die Nächte sind nach wie vor anstrengend, er wacht auf und schreit und wenn er nicht gestillt werden will, schreit er weiter. Es ist grad echt schwer ihn zu beruhigen, wenn der Papa ihn dann nimmt und rumträgt geht’s, aber sonst, kann man grad echt alles versuchen, er schreit einfach. Irgendwann schläft er wieder ein und nach zwei, drei Stunden dann wieder das gleiche Spiel. Frauchen und Herrchen verstehen einfach nicht, was mit dem moppel los ist. 

Bei den letzten Zähnen hatte er sich  anders verhalten….

Essen klappt ganz gut, er mag nur einige Dinge nicht. Aber wenns ihn schmeckt, dann isst er richtig viel. Inzwischen bekommt er in der Früh schon kindermüsli, das liebt er und sonst bekommt er noch immer Brei, aber auch alles andere, was Frauchen und Herrchen essen :-))

Einen guten Start in eure Woche!

36. Woche mit #baby

Heute ist der moppel 36 Wochen alt und echt schon ein großer Junge, diese Woche war auch wieder voller Action.

Am Montag war Frauchen bei der japanischen Freundin eingeladen, der moppel war sofort in Action und der kleine von der Freundin musste sich das erstmal anschauen. Der moppel spielt mit allem so wild, irgendwie müssen die anderen Kinder dann oft wegen ihm weinen… ganz erstaunt war Frauchen, was so typisch japanisch ist für Kinder:


Das ist so ein Plastikteil, da quetscht man die Kinder rein und kann dann auch mal den Raum verlassen, die kommen da nicht von alleine raus… hmmm muss man mögen. Das scheint auch noch total teuer zu sein, aber der Hit in Japan. Frauchen fand es befremdlich. Aber so ist es eben, andere Länder andere Sitten. Was auch total interessant ist, Frauchen und ihre japanische Freundin unterhalten sich oft über beikost. Der moppel wird ja ganz nach europäischem Standard zugefüttert und die japanische Freundin, macht es natürlich so, wie es in Japan üblich ist. Ganz ehrlich Frauchen denkt inzwischen es ist völlig egal was und wie man es den Kindern gibt, das eigene Gefühl muss stimmen! 

Apropos beikost, die Mengen, die der moppel so zu sich nimmt sind noch immer eher gering… mal isst er die 100ml morgenbrei komplett, mal nur die Hälfte… normal sollten die Babys in seinem Alter schon 200ml bekommen? Leute, schaffen das eure Babys? Das ist doch unvorstellbar viel? Sein Gläschen mittags schafft er auch nur in seltenen Fällen, auch hier isst er oft nur die Hälfte. Nachmittags bekommt er Getreide-Obstbrei und auch davon isst er nur die Hälfte… ja und abends gibt es dann wieder halb Milch, halb Wasser Brei mit Schmelzflocken und Obst und auch hier verdrückt er mal 100ml mal nur 50ml.

Letztens waren wir bei der Oma und dort hat er gequetschte Kartoffel mit Butter bekommen, das fand er richtig lecker und hat eine mittelgroße Kartoffel verdrückt. Das war am Freitag und das war schon so ein wilder Tag. Der moppel ist von früh bis spät unterwegs gewesen, er hat das komplette Wohnzimmer erkundet und ist dazwischen völlig erschöpft eingeschlafen.


Er zieht sich noch immer auf dem Bauch durch die Gegend und dazwischen stemmt er sich immer wieder in den Vierfüßlerstand hoch… seine matte ist völlig sinnlos geworden, darauf liegt er 2 Sekunden und los geht’s…

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam er dann in der Nacht gefühlt alle halbe Stunde und auch die anderen Nächte waren schon wieder so ähnlich… Frauchen ist echt bisserl kaputt, aber es ist ja nur eine Phase und es kommen bestimmt bessere Zeiten. 

Es scheint echt anstrengend zu sein für den moppel, mobiler werden, Dinge erforschen, Dinge sehen und auch hin kommen,fühlen und abschlecken :-)) ob es das Stuhlbein ist, oder der Reifen vom bobbycar im Moment ist alles spannend. Sein absolutes Lieblings Spielzeug ist der Staubsauger. Da wird das Kabel untersucht, am Rohr solange hin gerüttelt bis es runterfällt und dann ewig dran gespielt :-))

Beim PEKIP diese Woche war es auch wieder sehr schön, es wurden Fußabdrücke mit fingerfarbe auf Karten gedrückt, das sollte man dann noch verzieren und weihnachtskarten draus machen. Frauchen fand die Füßchen aber so süß, sie bleiben bei uns und werden weder verziert noch verschenkt 😊 Frauchen hat schon andere weihnachtskarten mit Foto vom moppel gemacht, die werden wir nächste Woche mal zur Post bringen.

Gestern wurde die Nichte 3 und wir waren zum Brunch eingeladen, der moppel hat sich von jedem in den Arm nehmen lassen und war super gelaunt. Als er seinen Mittagsschlaf machen musste sind wir dann gegangen. Frauchen glaubt, dass der nächste Zahn kommt. Der moppel hat schon wieder Schnupfen und auch bisserl husten. 

Inzwischen hat der moppel auch so etwas wie einen Rhythmus entwickelt. 6:00 Uhr aufstehen und spielen, zwischen 7:30 und 8:00 Uhr Schläfchen, Frühstücksbrei essen, spielen. Gegen 11:30 Mittagsschlaf, dann so gegen 13:00 Mittagessen. Spielen bis 15:00 Uhr und dann bisserl Getreide-Obstbrei. Manchmal muss er dann nochmal so gegen 16:00 Uhr ein kleines Schläfchen halten und um 17:30,18:00 Uhr Abendbrei bis 18:45 wird dann nochmal gespielt und um 19:00 Uhr geht’s ins Bett…. 

ach am Donnerstag war eine nachholstunde vom Babyschwimmen, huiii da hat sich der moppel aber gefreut. Er hat nur so geplatscht mit dem Wasser. Tauchen fand er auch wieder toll. Dance war er so fix und fertig und hat ganz tief und ne fest bestimmt 2 Stunden geschlafen.

Der moppel liebt es übrigens im Einkaufswagen zu sitzen, da hält er sich ganz brav fest und lacht sich kaputt 


Einen schönen Sonntag euch und bitte entschuldigt diesen etwas wirren Eintrag, aber Frauchen ist einfach gerade etwas wirr.

Ach bewerbungsfotos hat sie auch schon machen lassen, es kann los gehen! Und bitte lieber Traumjob komm vorbei :-))

29. Woche mit #baby

Die Woche war nicht so besonders spektakulär, eher informativ…

Beim PEKIP haben Frauchen und moppel eine Liste bekommen mit Medikamenten, bzw. bei welcher Krankheit welches Medikament schnell und sanft helfen soll. Das fand Frauchen toll und hat gleich bisserl was eingekauft… es ist nun mal die Zeit von Erkältungen… tja und dann am Freitag hat der moppel wieder Schnupfen bekommen! Es nervt ihn ganz schrecklich!!! Und die Nächte sind auch wieder anstrengend. Obwohl sie es eigentlich ja eh dauernd sind.

Donnerstags gehen wir jetzt in eine neue Krabbelgruppe, die wird von einer kinderkrankenschwester geleitet. Das findet Frauchen ganz gut, es hat sich nur noch nicht so rum gesprochen und deswegen sind es mit Frauchen und moppel nur 4… aber Frauchen Nacht fleißig Werbung, mal schauen, was diese Woche passiert… aber so wars echt gut, sie hat gefragt, was einen so interessiert und hat dann viel über durchschlafen und beikost erzählt.  Nächstes mal bringt sie noch Unterlagen dazu mit. 

Apropos beikost; also das ist beim moppel echt noch immer echt Tagesform abhängig… jetzt durch die Erkältung, isst er bisserl Brei, will aber dann doch lieber gestillt werden. Frauchen versteht das und macht es einfach, wie der kleine Mann es braucht. 

Und wenn er dann isst und vor allem nicht Brei, sondern Breze oder hirsekringel, schaut alles so aus:


Und ich, die schlaue Mai-Ling bin ganz glücklich, weil stellt euch vor, dem moppel fällt immer was runter :-)) Hihihihi sobald Frauchen seinen Stuhl an den Tisch stellt, oder in die Küche geht und seinen Brei herrichtet, steh ich bereit


Ich bin Frauchen eine große Hilfe, so muss sie nicht ganz so viel saugen und putzen, den groben dreck nehm ich auf :-)) 

Von Samstag auf Sonntag war ja diese blöde zeitumstellung… oh man, jetzt will der moppel um 4:00 aufstehen und im 18:00 Uhr will er im Bett liegen und schlafen… wie soll man das bitte einem Baby beibringen? Hölle!!! Das einzig gute ist, Mittagsschläfchen ist früher :-))

Der moppel dreht sich ja brav selber auf den Bauch und hat jetzt auch entdeckt sich selber auf dem Bauch liegend zu drehen :-)) oft liegt er gar nimmer da, wo Frauchen ihn abgelegt hat. 

Der moppel liebt es, wenn Frauchen ihm schräg und schief vorsingt, er findet es wohl gut, andere fänden das bestimmt ganz schrecklich:-)

Toll ist auch, dass er Frauchen witzig findet :-)) je mehr Frauchen sich zum Affen macht um so mehr lacht er :-))

Körperkontakt ist gerade ganz wichtig, er schläft auch nur noch bei den 2Beinern im Bett. Nur die erste Zeit, bis wir alle ins Bett gehen liegt er in seinem Bettchen. Das ist jetzt mit dem Schnupfen ganz intensiv geworden… auch tagsüber ist er jetzt wieder viel in der trage. Gerade liegt der moppel mit Frauchen im Bett und hält sich an Frauchens Arm fest… Frauchen schmilzt dahin! Das ist soooo süß!!! Ach wie lieb sie den kleinen moppel hat!!! 

Das Wetter war diese Woche ganz ok, da haben wir schöne Spaziergänge machen können. Das ist echt so schön, wenn es Herbst ist, die Blätter werden so schön bunt und am tollsten ist es, wenn die Sonne scheint


Eine schöne und hoffentlich sonnige Woche euch allen!

Wie habt ihr die zeitumstellung so überstanden und wie eure Babys? 

28. Woche mit #baby

Jetzt ist der moppel glatt schon 6,5 Monate alt.

Wir hatten diese Woche U5: 8050g. 66,5cm Frauchen findet das echt heftig! So ein dickmops, wenn man bedenkt, was für ein Fliegengewicht (2550g.) er zur Geburt war… 

Beim PEKIP war es diese Woche auch wieder ganz schön, Frauchen und moppel machen den Kurs weiter. Es ist doch ganz interessant, was die Kursleiterin da so erzählt und der moppel hat einfach so einen Spaß mit anderen Kindern und die anderen Mütter sind auch alle echt nett. Der moppel ist ja der älteste und geschwätzigste in der Gruppe und es ist inzwischen auch so spannend die Entwicklung der anderen zu sehen :-)) einen süßen Buben treffen wir ja auch immer beim Babyschwimmen das ist auch so schön!

Frauchen findet es gerade echt blöd mit nur einem Auto.. um Dienstags zum Kangatraining zu kommen, muss sie Herrchen erst in die Arbeit fahren. Das bedeutet um 5:00 aufstehen, frühstücken, moppel fertig machen und los, damit Herrchen pünktlich um 7:00 in der Arbeit ist… das ist echt nervig, weil sie doch eh so wenig Schlaf hat und da ist irgendwie jede halbe Stunde mehr Goldwert. Tja es geht aber gerade nicht anders.

Am Donnerstag war Babyschwimmen und weil Frauchen nicht wieder so früh aufstehen wollte, hatte sie beschlossen, sie geht zu Fuß hin. Das Schwimmbad ist in einem anderen Ort, aber eigentlich ist es gar nicht so weit weg, das sind nur 3km. Zurück ist sie ja schon mal gelaufen, da hatte Herrchen sie schnell hingefahren und ist dann in die Arbeit. Aber seine Schicht aktuell lässt das nicht zu. An diesem Tag hat der moppel natürlich beschlossen mal so lange zu schlafen, wie noch nie… Frauchen hatte sich ausgerechnet, sie werden so eine halbe Stunde bis dahin brauchen… um 9:00 geht der Kurs los und der moppel hat bis 8:15 geschlafen!! Dann hatte der moppel auch noch eine volle Windel und musste noch eingepackt werden, alles andere war schon hergerichtet… und bis sie endlich los kamen war es schon kurz vor halb neun… also ging Frauchen im extrem flotten Schritt los und zwischendurch joggte sie, damit sie es pünktlich schaffen. Dann fing es auch noch zu regnen; also anhalten, Regenschutz über den Kinderwagen und weiter… bis Frauchen und moppel am Schwimmbad angekommen waren, war Frauchen völlig durchgeschwitzt… dann musste der moppel ja noch umgezogen werden und so kamen sie dann doch so ungefähr 5 Minuten zu spät zum Becken und haben den Anfang verpasst… aber nicht schlimm :-)) schwimmen war wieder toll und auch tauchen. Das macht alles dem moppel soo viel Spaß, deswegen machen Frauchen und moppel den Kurs auch weiter. Allerdings geht da der nächste Kurs erst im Januar los. 

Den flotten Schritt hat Frauchen übrigens am nächsten Tag echt gespürt :-)) noch besser das zum schwimmen laufen :-)) also so schlimm ist dann ein Auto auch wieder nicht :-))

Es ist gerade ganz schön den kleinen stinkebär zu beobachten, er dreht das Spielzeug in seinen Händen um und studiert es ganz genau. Drehen kann er sich ja seit letzter Woche auch endlich mal und das macht er auch immer öfter. Inzwischen hat er auch seinen Kopf entdeckt, zieht sich selber am Ohr oder rupft sich selber an den Haaren. 

Ja und lesen tut er noch immer sehr gerne:


Er liebt auch das Spiel, er schmeißt runter und einer hebt wieder auf :-))

Oder uiii die Katze und grabscht in ihr Fell

Oder uiii der Hund, grabscht am Ohr. Wenn ich belle, lacht der moppel :-))

Er liebt es auch zu stehen und zu hoppeln,  oder wenn er in die Luft geworfen wird; was eher das Herrchen mit ihm macht… der moppel ist einfach langsam echt zu schwer :-))

Er hat ganz schnell eine extreme wut und kreischt, wenn irgendwas nicht klappt und das passiert des Öfteren.

Beikost ist gerade auch jeden Tag anders. An dem einem Tag isst er ganz brav mittags und abends seinen Brei und dazwischen auch mal Obstbrei. Dann gibt es Tage, so wie die letzen zwei, da isst er vielleicht mittags 4 Löffel und abends verweigert es es dann komplett. Manchmal war Frauchen dann schon echt angenervt, aber dann hat sie beschlossen, es ist doch völlig egal. Sie schmeißt natürlich  grad viel Brei weg, aber der moppel muss es selber entscheiden und wenn er mehr gestillt werden möchte, dann bekommt er das auch! Es ist auch echt jedesmal eine sauerei, weil der moppel hat das pusten entdeckt und wenn er nicht essen mag pustet er mit vollem Mund einfach los. Frauchen hat jetzt nicht nur vollgekotzte und angesabberte Klamotten und Haare, nein jetzt Gesellen sich Obst, Gemüse und Getreide Spritzer dazu :-)) so viel Wäsche, wie aktuell anfällt, gab es noch nie. Frauchens Brüste finden das hin und her auch komisch, tagsüber mal 4 Stunden nicht stillen, nachts dann wieder alle 2 Stunden… dann wieder alle 2 Stunden tagsüber…das einzige, was gleich bleibt, nachts ab 23:00 Uhr alle 2 Stunden stillen.. 

Frauchen versucht sich jetzt immer mit dem moppel hinzulegen, aber es ist echt wie verhext, der moppel schläft schön ein und immer wenn es Frauchen mal schaffen würde, ist er wieder wach und will bespasst werden.. langsam ist es echt anstrengend für Frauchen. Aber sie will sich nicht beschweren, der moppel ist toll und Frauchen ist jeden Tag sehr dankbar. Übrigens merkt man es jetzt dem moppel an, wenn er jemanden nicht so gut kennt. Frauchens Schwester, mit der mininichte sehen wir ja seit der Geburt von der mininichte nicht mehr sehr oft, am Samstag waren wir alle bei Oma und Opa und da hat sie den moppel auf den Schoß genommen. Da hat der moppel sie ganz kritisch angeschaut und gleich geschaut wo die Mama ist und ob das ok ist :-)) bei der anderen Schwester von Frauchen, die oft schnell auf eine Runde kuscheln mit dem moppel und eine Tasse Tee vorbei kommt, freut er sich immer total. 

Es ist kaum zu glauben, heute ist glatt schon Montag Abend, Frauchen hat es am Sonntag nicht mehr geschafft den Bericht fertig zu schreiben… es dauert einfach alles etwas länger… der moppel schläft jetzt und so geht auch das schreiben :-))

Euch allen eine schöne Woche!

27 Wochen mit #baby

Die Woche hat ja damit angefangen, dass der moppel einfach schon ein halbes Jahr alt wurde. Frauchen freut es zwar, dass der moppel schon groß ist, aber es macht sie auch wehmütig. Und da entsteht dann immer auch der Wunsch nach einem zweiten Kind. Wobei diese Woche sie auch etwas geheilt hat :-)) ein Freund von Herrchen ist gerade in elternzeit, der hat vier Kinder, der jüngste ist gerade mal 11 Monate. Tja und weil er eben daheim ist fallen dem lustige Sachen ein. Herrchen kam von der Arbeit und ist direkt zu ihm gefahren, so zwei Stunden später kamen beide mit dem Kind zurück, das Kind wurde Frauchen in den Arm gedrückt, der war eben erst aufgewacht… und die zwei fuhren wieder los. Da saß Frauchen mit einem süßen Tropf auf dem Arm, der moppel lag auf der Decke und spielte brav. Der kleine Tropf hatte dann ziemlich bald Hunger, da setzte Frauchen ihn in der Küche auf den Boden und den moppel in seine Wippe, machte beiden jeweils eine Schüssel Brei warm und fütterte sie abwechselnd… huiii das war echt anstrengend. Aber weil der Tropf so toll essen konnte, konnte der moppel es auch gleich viel besser :-))) hihihi dann machte sie dem Tropf noch eine Flasche mit Wasser und ab gings wieder ins Wohnzimmer. Der Tropf fand uns Tiere ganz toll und krabbelte allen hinterher. Schon musste Frauchen sich was mit der kellertreppe einfallen lassen und quetschte den Kinderwagen so ei, dass der Tropf da nicht durch konnte… dazwischen wars dem moppel dann mal langweilig auf seiner Decke und quengelte rum, dann entdeckte der Tropf auch noch die Steckdose… oh mein Gott da rannte Frauchen los und zog ihn davon weg und da musste der Tropf weinen…. oje dachte sich Frauchen, hoffentlich beruhigt er sich bei mir… das tat er zum Glück 🙂 als nach drei Stunden oder so, endlich der Papa wieder kam, war Frauchen echt froh, zwei Kinder waren doch zu viel! Also aktuell ist sie geheilt, lieber erst, wenn der moppel zwei Jahre alt ist… 

Wir sind alle auch wieder gesund und so konnten Frauchen und moppel ins Kangatraining, zum PEKIP und zum Glück auch zum Babyschwimmen. Das war richtig toll dieses Mal. Frauchen schaute zwar nur zu, weil pünktlich zum halb jährigem vom moppel hat sie ihre Tage wieder bekommen und blutete wie eine abgestochene Sau!!!! Aber das gute war, so konnte Frauchen ganz viele Fotos machen und genau an dem Tag durften alle Babys das erste mal tauchen 🙂 der moppel fand’s richtig toll und hatte wieder soooo viel Spaß 🙂 das war echt so lustig. Schwimmen liebt er einfach total! 

Das Thema beikost ist bei dem kleinen stinkebär echt auch so ein Ding für sich. Wenn er zu müde ist, keine Chance; da wird alles verweigert. Wenn die 2Beiner frühstücken, kommt der moppel in seinen Stuhl und bekommt ab und zu mal breze oder hirsekringel, Hauptsache er isst auch irgendwas. Dann wird er trotzdem gestillt, so gegen 11:00 bekommt er bisserl Obst aus dem Gläschen und dann mittags Gemüse, oder Gemüse mit Fleisch. Am Nachmittag wird er nochmal gestillt und abends bekommt er Getreidebrei mit Obst. Zum einschlafen wird er dann nochmal gestillt. In der Nacht wird nur gestillt… zur Zeit schläft er die erste Hälfte der Nacht wieder super und schafft schon mal 4 bis 5 Stunden und dann kann es in schlechten Nächten alle zwei Stunden sein… Frauchen wünscht sich inzwischen echt mehr Schlaf… er wacht auch gerne um 4:00 Uhr auf und erzählt Geschichten. Frauchen steht dann oft auf und wickelt ihn schnell, weil früher oder später quengelt er dann doch wieder rum und mit nasser Windel ist alles blöd. So gegen 5:00 schläft er dann wieder ein und dann bis 6:30… Frauchen würde echt gerne mal wieder ausschlafen… 

zwischendurch darf der moppel auch an großen festen Stücken Obst lutschen, das findet er ganz prima und ist damit auch bisserl beschäftigt :-))


Im Kinderwagen ist liegen inzwischen auch bisserl blöd für den moppel. Gestern haben wir das schöne Wetter ausgenutzt und haben einen langen Spaziergang gemacht, alle zusammen. 


Auf den Bauch fand er ganz witzig und vor allem durch das Fenster gucken fand er ganz lustig. Aber lang ging das auch nicht gut, am Schluss durfte er nach vorne gerichtet sitzen, dann war alles gut :-))

Übrigens der kleine stinkebär dreht sich, er tut dabei auch so, als ob es das normalste der Welt ist :-)) also Frauchen war beim ersten Mal verwirrt, weil sie nicht mehr wusste, ob sie ihn auf dem Bauch hingelegt hatte 🙂 aber dann zeigte er es ihr gleich nochmal… ach war das süß!!! Am liebsten liegt er trotzdem auf dem Rücken und Beine nach oben :-)) und Socken aus 🙂


Eine schöne Woche euch!

Mich würde mal interessieren, wie euer einschlafritual mit eurem Baby so ist. Frauchen hat sich letztens mit einer Freundin darüber unterhalten:-)

24 Wochen mit #baby

Diese Woche hatte Herrchen noch Urlaub, das war echt schön! Es war echt viel los bei uns 🙂

Dienstag Kangatraining, hat super Spaß gemacht und der moppel schläft da immer ganz friedlich 🙂 

Mittwoch erste Stunde PEKIP, der Kurs hatte ja schon die Woche davor angefangen, also war Frauchen bei der richtigen Vorstellungsrunde nicht dabei. Witzig war, eine vom Geburtsvorbereitungskurs war da, zwei von Yoga und unsere japanische Freundin 🙂

Die Kursleiterin ist bisserl komisch, Frauchen hatte das Geld nicht dabei, deswegen sollte sie dann nach dem Kurs bitte zur Bank gehen.. das fand Frauchen sehr komisch… klar hat Frauchen es gemacht, aber dass die Tante solche Sorge um ihr Geld hatte, war komisch. Und irgendwie findet Frauchen, unser moppel passt nicht so wirklich in den Kurs. Er ist der älteste.. was sie uns da erklärt und was da gefördert wird, kann der moppel ausnahmsweise echt schon perfekt :-)) allerdings sind da zwei süßes Mädels, hey die drehen sich wie verrückt…der moppel lag wieder auf dem Rücken, wie ein Käfer :-))

Am Donnerstag war die erste Stunde Babyschwimmen, uiii das hat dem moppel sooooo Spaß gemacht. Er fand alles super! Mit der Hand patschte er die ganze Zeit aufs Wasser und strampelte wie wild im Wasser. Er verschluckte sich auch bisserl am Wasser und trank auch einige große schlucke… aber es war einfach toll :-))

Am Freitag hat sich Frauchen mal wieder mit ihrer Schwester getroffen, endlich auch mal wieder die mininichte sehen. Das war sooo schön, die kleine ist noch immer sehr zart, aber für ihre Verhältnisse hat sie schon zugenommen. 

Am Samstag war Frauchen ja mal wieder beim laufen und dann war sie noch schnell auf nem Basar und holte noch Bodys und Schlafanzüge für den moppel. 

Und heute war ein Auftritt vom Kangatraining :-)) Frauchen hatte brav geübt und alle anderen aus der Gruppe auch, die Choreografie hatten alle drauf und unser moppel ist davor schon eingeschlafen :-)) 

Am Vormittag hat Frauchen noch schnell was genäht 🙂 aber die Mützen sich doch bisserl groß… naja er wächst da bestimmt noch rein, aber da müssen jetzt noch passende her.. 


Die Stulpen waren für den Kangatraining Auftritt :-)))

Ach und mit der beikost läuft es auch ganz gut. Gestern hat er schon Obst am Vormittag bekommen, mittags pastinake mit Kürbis und Spinat und sogar abends gibt es jetzt Brei… ihm schmeckt es super und Frauchen fällt das abnabeln extrem schwer… die Brüste finden es auch gerade etwas komisch und sind wieder ganz schön prall…. 

inzwischen dreht er sich auf die Seiten

Er hat seine Füße entdeckt und zieht sich immer wieder die Socken aus 

Seine Stimme wird auch immer lauter, er kreischt! Er kann richtig laut weinen und die Tränen laufen auch ganz schön…

Er hat so eine Ungeduld, er bekommt Frust, wenn er was nicht in den Mund stecken kann. 

Er liegt lange auf dem Bauch, dreht sich aber nicht alleine dahin und auch nicht zurück, bevor er das macht heult und kreischt er lieber :-)))

Frauchen vermisst manchmal ihr kleines minibaby. Es ist so schön zu sehen, wie er sich entwickelt, aber muss das echt so schnell gehen? Der moppel hat inzwischen fast 8kg und ist ca 65cm groß… 

Frauchen hätte sich echt nicht im Traum vorstellen können, wie intensiv die Beziehung zu ihrem Baby sein kann. Jeden Tag und jede Sekunde versucht sie auszukosten. Es ist einfach ein so tolles Geschenk und so wahnsinnig wertvoll und das zu jeder Sekunde. ❤️

Eine schöne Woche euch