26. Woche mit #kleinkind

Oje schon wieder zwei Wochen rum… und die dritte auch schon wieder fast… 

die letzte Woche in Frauchens alter Arbeit war komisch und der Abschied fiel Frauchen erstaunlich leicht und sie musste noch nicht mal weinen… mehr als ihr halbes Leben war sie in der Firma gewesen und irgendwie fühlte sich alles einfach nur richtig an. Durch den Brückentag hatte Frauchen dann glatt 4 Tage frei und dann ging es erst im neuen Job los. Das war eigentlich wirklich schön, das einzige blöde und anstrengende war, Herrchen war krank, so richtig…also hatte Frauchen eigentlich gar keine Zeit für sich, die sie echt gerne gehabt hätte… die Nächte waren wegen dem Husten von Herrchen auch echt anstrengend… 

Übrigens war Herrchen auf dem ersten Elternabend von der Krippe und fand die anderen Eltern bisserl seltsam, aber das ist ja eigentlich völlig egal, der moppel geht gerne hin und gut ( vielleicht sind wir ja auch seltsam für die anderen) Dort wurde das Konzept nochmals erläutert: die Kinder lernen selbstständig zu werden; dürfen selber das Essen auf den Teller schöpfen und essen; der Tisch wird aufgedeckt und es wird gemacht, was die Kinder vorschlagen, gemeinsam gemalt, sie gehen viel raus… das ist alles echt super und wir freuen uns schon auf November, wenn dann der Laternenumzug ist. Da darf der moppel auch schon hin.

Der moppel geht inzwischen echt sehr gerne in die Krippe und winkt an der Tür und lässt sich gerne von den Erzieherinnen in Empfang nehmen. Grad sind viele Eingewöhnungen und es kam eine neue Erzieherin, die liebt er schon total und auch bei einer Werkstudentin findet man ihn sofort auf ihren Schoß… er ist sehr aufgeschlossen. Das ist zwar gerade ganz schön, aber macht auch bisserl Angst, hoffentlich wird das später anders… 

er hat einige Wörter neu gelernt:

Ane= Banane ( die würde er am liebsten dauernd essen, bei Frauchen hat es nur bisserl gedauert, bis sie gecheckt hat, was er will)

Lilly und Mai Ling 

Seinen eigenen Namen sagt er besonders süß :-)) allerdings sagt er ihn nicht sehr oft. 

Er klettert immer noch sehr gerne und je höher umso besser. Der kratzbaum ist ja schon erobert, das neuste ist das Fensterbrett im Esszimmer… ach ja der Wohnzimmer Tisch wird auch gerne beklettert und dann darauf getanzt :-)) man hat das Gefühl er überlegt dauernd, was er als nächstes für einen schmarrn machen kann :-)) wir haben echt viel Spaß mit unserem Clown:-)))

Mal schauen ob wir über diese Woche schneller berichten können… 

24. Woche mit #kleinkind

Die letzen Wochen waren echt anstrengend…  Frauchen hatte ziemlichen Stress in der Arbeit und nächste Woche ist dann endlich die letzte Woche dort. Komisch war das Verhalten ihrer Chefin in der letzten Zeit, es war, als ob Frauchen nicht gekündigt hätte, sondern es wirkte als ob sie plötzlich viel enger mit ihr zusammen arbeiten wollte. Doof fand Frauchen, dass plötzlich doch stellen für Sie da gewesen wären, aber ihre Chefin war wohl nicht in der Lage Frauchen das zu sagen, bevor sie kündigte… es ist einfach komisch in dieser Firma und für Frauchen gibt es jetzt auch kein Zurück mehr. Es kommt jetzt was neues und das ist gut so! 

Der moppel hat sich ganz prima in der neuen Krippe eingelebt, worüber wir sehr froh sind. Inzwischen kann man ihn ohne weinen abgeben, manchmal winkt er und macht gleich die Türe zu. Das ist wirklich toll und macht einem nicht so einschlechtes Gewissen. 

Es ist wirklich der Wahnsinn, wie sehr man so ein Kind liebt. Es gab einen Tag, an dem Frauchen ganz früh in die Arbeit musste und erst ganz spät wieder heim kam, an diesem Tag war sie der unglücklichste Mensch auf der ganzen Welt. Sie sah den moppel nur schlafend und war einfach nur noch traurig, das war der Moment, indem sich Frauchen bestätigt fühlte, wie wichtig es war den Job jetzt zu wechseln. Karriere geht jetzt nicht, dieses Kind ist einfach alles in ihrem Leben und wenn man schon voll arbeiten muss, dann anders!!! Es ist so wahnsinnig schön zu Zeit mit dem moppel, er ist echt frech und denkt sich dauernd einen neuen schmarrn aus. Er ist auch so mutig und so einfallsreich. Diese Phase der Entwicklung ist einfach mal wieder super spannend und er ist einfach nur super süß! Auch wenn er oft sehr grob ist und das leider auch bei anderen Kindern. Er kann dann aber auch Mega lieb sein, es wurde in der Krippe beobachtet, wie sich ein Kind müde hingelegt hat und der moppel dem Mädchen dann den Kopf gestreichelt hat 😍 da schmilzt die Mama dann echt dahin. 

Die Nächte waren mal wieder anstrengend, der moppel hatte wohl echt schmerzen durch die Zähne und braucht gerade echt Schmerzmittel, er weint sonst ganz schrecklich in der Nacht. Dazu kommt, er hat mal wieder Schnupfen und Husten…. 

20. Woche mit #kleinkind und mal wieder Eingewöhnung in die #krippe

Am Montag war moppels erster Tag in der Krippe und er fand es super! Es gab gleich mal Trauben, die er ja absolut liebt und gerade sind nicht so viele Kinder da, weil Urlaub, Krankheit und die großen besuchen schon vormittags den Kindergarten. Das machen die hier wirklich toll, ich glaube damit wird den Eltern dann beim tatsächlichen Wechsel in den Kindergarten viel abgenommen. 

Am Dienstag fand der moppel es auch wieder toll, es gab diesmal Erdbeeren und wir sind gleich zum Mittagessen geblieben 🙂 das fand der moppel ganz toll, weil die Kinder selber ihr Essen aus den Schalen auf ihre Teller schöpfen und sogar aus einer mini Kanne das Wasser in ihre Tassen gießen dürfen. Frauchen war ganz erstaunt, wie toll der moppel das gemacht hat… 

am Mittwoch war schon die erste Trennung, der moppel hat zum Abschied bisserl geweint und Frauchen wartete erst in der Garderobe, dann kam eine Erzieherin und hat gesagt es ist alles gut, Frauchen darf gerne Kaffee trinken gehen und ihn nach dem Mittagessen wieder abholen. Gesagt getan, der moppel hat mal wieder super gegessen und wie auch an den anderen Tagen ist er auf dem Heimweg sofort eingeschlafen. 

Am Donnerstag war die Trennung dann nach fünf Minuten schön und Frauchen kam wieder nach dem Mittagessen um ihn zu holen. Der moppel hat natürlich wieder sehr gut gegessen und hat sich schon richtig gut eingefügt. 

Am Nachmittag haben sich Frauchen und moppel mal wieder mit dem japanischen Kind getroffen. Das war super, nur hat sich der moppel irgendwie den Fuß verstaucht und humpelt jetzt :-/ 

Am Freitag durfte er schon dort schlafen, auch das klappte so super! Er hat 2 Stunden und 15 Minuten Mittagsschlaf gemacht :-)) und dann haben wir uns im Schwimmbad mit unseren Freunden aus der alten Krippe getroffen. Das hat wieder richtig Spaß gemacht. 

Am Samstag haben wir uns gleich nochmal mit denen getroffen und sind zum grillen an einen See gefahren, das war super!! Der moppel hatte so einen Spaß und wir natürlich auch! 

Heute kommt Frauchens alte beste Freundin vorbei, die hat zwei Kinder, da freuen wir uns drauf… 

euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche! 

Ab nächster Woche ist Frauchen wieder in der Arbeit und Herrchen muss mit der Eingewöhnung weiter machen. Hoffentlich bleibt alles so entspannt und einfach :-))

Diese Woche war es ganz besonders schön, jeden Tag mit dem Rad zur Krippe zu fahren. Das ist doch auch Luxus und viel umweltfreundlicher, ab Oktober wird es dann immer so sein. Der fahrradanhänger ist auch schon bestellt, weil mit regen hinten auf dem Rad findet der moppel es bestimmt blöd :-)) 

17. Woche mit #kleinkind

Die Wochen rauschen nur so an uns vorbei… in der 16. Woche ist Frauchen am Montag lieber nochmal daheim geblieben, ein guter Tag zusammen war auch sehr schön und der moppel ja sich dann ab Dienstag wieder richtig auf die Krippe gefreut- Frauchen nicht so, der Abschied fiel ihr wieder richtig schwer.. in der Arbeit ist es zur Zeit echt wahnsinnig stressig und Frauchen hat sich zwar echt inzwischen ganz gut eingelebt- und versucht sich nicht durch die schlechte Stimmung dort beeinflussen zu lassen, aber es sind inzwischen 3 Bewerbungen raus :-)) das macht auch mut. Wobei Frauchen irgendwie das Gefühl hat ihr Selbstbewusstsein ist völlig dahin- warum auch immer… ist man als Mama verletzlicher, oder ist es einfach der wenige schlaf? Keine Ahnung!
Diese Woche war nach dem schönen Wochenende wieder der Abschied schwer. Das wird Frauchen jetzt wohl immer so gehen und dazu hat Herrchen mal wieder spätschicht… das mag Frauchen gar nicht… in der Arbeit war es Mega heiß und Mega stressig… und stellt euch vor, Frauchen hat nächste Woche glatt ein Vorstellungsgespräch!!! Frauchen konnte es gar nicht fassen… morgen wird es erst 🙂 hihihi das ist echt sooo toll, wenn das klappen würde- das wäre echt schön! Wäre was ganz anderes und vielleicht ist das jetzt einfach Frauchens Weg, wer weiß das schon. 

Wegen dem Stress in der Arbeit musste Frauchen jetzt ihren Urlaub verschieben… vielleicht darf sie am Freitag gehen, vielleicht auch nicht… das stellt sich vielleicht am Montag heraus… 

Der moppel hat wohl inzwischen verstanden, was nein bedeutet und sagt es dauernd! Moppel komm gehen wir Schuhe anziehen; nein! Darf die Mama bitte die Fernbedienung haben? Nein! Hast du stinker in der Windel? Nein! (Man riecht es allerdings auf 10 Meter gegen den Wind)

Der moppel ist fürchterlich grob anderen Kindern gegenüber, wir wissen echt nicht woher er das hat. Aber auch bei 4 jährigen oder sogar älteren macht er keinen Halt, wenn er was haben will, zieht er an den Klamotten oder zwickt und schieb er die einfach weg!!ist das normal? 

Ja und Wutanfälle vom Feinsten hat er, das strengt Frauchen echt an. Er schmeißt sich auf den Boden schreit, kreischt, und heult… oder er haut Frauchen auch gerne und zieht an den Haaren, oder er schmeißt die Brille runter 

das macht Frauchen echt traurig, sie versucht vieles zu ignorieren und ihm einfach immer wieder zu sagen, dass sie es nicht mag, aber heute in der Früh hat der moppel ihr echt ein ganzes Büschel Haare ausgerissen, da war sie dann einfach sauer und hat ihn angeschrieen… daraufhin hat der moppel total geweint. Frauchen hat ihn dann trösten wollen, da ist er zum Papa gelaufen… Frauchen hat ihm dann trotzdem nochmal gesagt, dass es einfach total weh getan hat und dann ist er gekommen und hat Frauchen umarmt… 

er kann nämlich trotzdem Mega süß und lieb sein und ist extrem kuschelig und streichelt Frauchen auch und will ständig auf ihren Arm. Und wie schön er jetzt spielen kann – Frauchen geht immer total das Herz über- der moppel ist einfach Mega süß!!! 

Letzte Woche hat Herrchen dem moppel ein pukylino gekauft. Das fand der moppel großartig und von Tag zu Tag klappt das fahren immer besser! Das ist soooo süß! 


Inzwischen hat der moppel 10 Zähne und irgendwo scheint der nächste zu kommen, die Finger sind wieder ständig im Mund!

der moppel war am Freitag auf einer erwachsenen Party und hat glatt bis 22:00 Uhr durchgehalten, Frauchen konnte es nicht fassen. So ein Partyanimal 😂 dafür ist er dann aber natürlich trotzdem um 6:00 aufgestanden, später hat er dann aber mit Herrchen 3 Stunden morgen und Mittagsschlaf gemacht und am Nachmittag nochmal ne Stunde… am Schluss war nur noch Frauchen völlig am Ende, sie hat die Zeit sinnvoll genutzt und Abschiedsgeschenke für 3 Erzieherinnen gemacht 


Heute am Sonntag war der moppel mit Herrchen zusammen schwimmen und später waren wir alle bei Oma und Opa zum Mittagessen und später haben wir noch eine kleine radltour gemacht und der moppel ist einfach eingeschlafen.


Oh man Frauchen hat den moppel so unglaublich lieb! 

Bücher liebt der moppel auch sehr und eins ganz besonders, da kann man so Bildchen rausschieben:

Und immer wieder zuckersüß Eule sagen. Der moppel plappert die ganze Zeit, Frauchen freut sich schon, wenn man endlich mal alles verstehen kann…

So das wars mal wieder von uns. Eine schöne Woche euch und lasst es euch gut gehen…

💕

46. Woche mit #baby

Diese Woche war sehr emotional. Vieles ging zu Ende und einiges machten wir zum ersten Mal….

Fangen wir mal mit dem zu Ende gehen an: 

Am Dienstag war das allerletzte mal Kangatraining, das haben wir jetzt ein halbes Jahr gemacht und es war wirklich toll! Der moppel hat es echt gerne gemacht, wobei er als er älter wurde einfach nicht mehr in der trage eingeschlafen wollte und dann auch froh war, als er raus durfte. Aber es hat Frauchen echt Spaß gemacht und weil es ja mit dem laufen immer nicht so klappte, war wenigstens dieser eine sportliche Termin in der Woche, das war auch gut fürs Gewissen und Frauchen kam da auch jedes mal ordentlich ins schwitzen. 

Diese Woche war auch das letzte mal Babyschwimmen, die nächste und damit für alle die letzte Stunde können wir schon nicht mehr hin, weil der moppel dann schon in die Krippe geht. Babyschwimmen war auch super, der moppel hat es einfach geliebt! Er ist die totale wasserratte und Angst kennt er nicht. Das tauchen fand er prima und die Schwimmflügel jetzt im fortgeschrittenen Kurs fand er richtig toll! Und es war einfach herrlich, dass er diesen Kurs fast nur mit dem Papa gemacht hat!

So und nun zu dem emotionalstem Ende: seit dem 22.2.2017 stillt Frauchen nicht mehr!!!! Der moppel ist jetzt 10,5 Monate alt. Es war erst ein Versuch, am darauf folgenden Tag wollte Frauchen wieder stillen, weil die Brüste einfach nur weh taten und auch das Herz, aber der moppel wollte nicht mehr! Da war Frauchen erst schockiert, aber eigentlich ist es gut so, dann hat er das jetzt mitentschieden und Frauchen muss nicht so ein schlechtes Gewissen haben. Aber dieser Abschied war wirklich der schlimmste, Frauchen musste weinen und auch heute ist die Stimmung noch nicht wieder ganz so gut. Sie hatte so dafür gekämpft und jetzt ist einfach die Zeit viel zu schnell vergangen und das stillen war dann, als die Brustwarzen endlich abgeheilt waren schon sehr schön. Zum Schluss war es ja nur noch zum einschlafen und nachts… aber leider ganz schön oft… das war auch der Grund, warum Frauchen jetzt abstillen wollte. Die Vorstellung, in die Arbeit zu müssen und keine Nacht gescheit zu schlafen ging nicht und dann alles auf einmal wollte Frauchen keinem antun, weder sich selber noch dem moppel. Wäre das abstillen schlimm gewesen, wäre es wieder anders gewesen, aber es ist für ihn absolut kein Thema! Er bekommt jetzt nachts einfach eine Flasche, aber er mag die nicht mal zum einschlafen, sondern wirklich erst so gegen 1:00 Uhr, das ist doch völlig erstaunlich! Warum ging das vorher nicht so? Einschlafen mag der moppel mit schnulli in Frauchens armen, das geht jetzt plötzlich viel schneller, wie vorher mit dem stillen… und Frauchen darf zum Glück noch kuscheln :-)) 

Mit dem abstillen wurde moppels Bett in sein Zimmer umgezogen, auch das war für Frauchen eine sehr emotionale Geschichte. Plötzlich ist da ein großes Loch im Schlafzimmer…. die erste Nacht konnte Frauchen kaum schlafen, sie hatte Angst ihn nicht zu hören. Erst als das babyphone auf ihrem nachtkästchen stand ging es besser… aber auch hier musste Frauchen weinen… es ist einfach komisch ihn nicht neben sich zu haben. Wobei ganz vorbei ist das nicht, wenn der moppel in der Nacht aufwacht und nicht mehr in seinem Bettchen schlafen kann, holt Frauchen ihn rüber ins Schlafzimmer und er schläft dann bei ihr im Bett. Das war bisher jede Nacht der Fall :-)) aber insgesamt sind die Nächte echt besser geworden. Auch wenn es wahnsinnig schwer war und mit vielen Tränen von Frauchen verbunden war. Der moppel fand das alles nicht so wild. Das war ein Ende und ein Anfang, bzw. zugleich ein erstes Mal, dass der moppel in seinem Zimmer schläft 🙂

Auch den Mittagsschlaf macht der moppel jetzt in seinem Zimmer! 

Was wir diese Woche das erste mal gemacht haben und was richtig Spaß gemacht hat war: Eine kleine radltour!! Wir haben dem moppel einen Helm gekauft und er durfte hinten auf den radlsitz mit uns Hunden und Mama und Papa eine kleine Runde an der Isar drehen. Der moppel hat die ganze Strecke geplappert:-))) das war soo süß!!!

Der moppel hat diese Woche das erste mal zwei Schritte ohne sich festzuhalten gemacht! Das war auch so süß!!! Wir sind so gespannt, wann der moppel richtig laufen mag. Ach das geht alles einfach soooo schnell!!!

Der moppel war diese Woche das erste mal beim Friseur!!! Auch das war emotional für Frauchen… Mensch ist die eine heulsuse!!! Aber als der moppel mit dem Papa wieder zurück kam, sah er so süß aus, da war Frauchen dann doch glücklich :-))

Nächste Woche wird auch spannend, am Mittwoch geht’s los mit der Eingewöhnung… Frauchen mag gar nicht dran denken… schon wieder ein Abschied und ein Neuanfang. 

Euch einen guten Start in die Woche mit ganz viel Freunde 💕

4,5km #laufen mit #baby und #laufbegleithund

Guten Morgen!!! 

Ja so kann der Tag anfangen. Baby wacht auf, die Windel hat leider nicht gehalten. Wird schnell gestillt, dann gebadet und Frauchen hüpft in die laufklamotten und los geht’s. Herrchen hat auch frei und begleitet uns mit dem radl. Frauchen fand es schon wieder echt anstrengend, also bis die Kondition von früher wieder da ist, wird das noch einige Zeit dauern. Aber es macht wahnsinnig Spaß und der Tag beginnt einfach wieder ganz anders 😄 


Wir, also wir Hunde und Herrchen haben uns an einer Abzweigung von Frauchen und Baby getrennt und sind schnell zum Bäcker. Wir sind dann alle fast zeitgleich daheim angekommen. 

Frauchen durfte dann schnell duschen und dann gabs lecker Frühstück. 


Frauchen fühlt sich nach der Minirunde immer wie früher nach den langen Läufen…. Aller Anfang ist schwer und ein Neuanfang noch viel mehr 😂😂