11. bzw 12.ssw #schwanger alles wird gut

Hallo Leute, 

Wir melden uns mal wieder. Letzte Woche war echt aufregend und deswegen konnten wir hier nicht berichten, leider nicht im positiven Sinne. Aber mal von vorne: 

Letzte Woche Dienstag war endlich wieder der Frauenarzttermin und die Freude riesig, weil das letzte Bild war ja nur ein dunkler Fleck, aber dieser Ultraschall zeigte ja schon ein richtiges Baby. Frauchen wurde in der ssw korrigiert statt 9+6 war sie plötzlich in 10+3 und das Baby war schon 3,5 cm groß. Der Entbindungstermim wurde auf den 8. April vorverlegt und nicht mehr der errechnete 12.04 

Der Ultraschall war so süß, das Baby hat gewunken und dann war plötzlich die Freude vorbei. Die Frauenärztin sagte oh, die nackenfalte ist auffällig und das kann jetzt alles oder nichts bedeuten, ob sie Frauchen zu einem Spezialisten überweisen soll… Frauchen war völlig perplex und sagte nur: keine Ahnung, sie ist überfordert. Daraufhin sagte die Ärztin na ja es ist eigentlich noch viel zu früh, die nackenfalte zu messen und Frauchen soll nächste Woche nochmal hin. Herrchen war stinke sauer, er hat zur Ärztin nur gesagt, das hätte sie mal lieber für sich behalten… Als die zwei aus der Praxis raus waren, konnte Frauchen nur noch weinen.. Auch die ganze Heimfahrt flossen nur so die Tränen. Aber sie musste sich zusammen reißen, weil sie es ja heute ihren Eltern erzählen wollte. Das tat sie dann auch, und alle freuten sich auf ihre Art… Immer wieder las sie im Internet nach und konnte den ganzen Abend nur noch heulen. Da hat Herrchen ihr ein Internetverbot erteilt und gesagt, es wird alles gut und sie soll endlich aufhören zu heulen. Weil sie hatten von Anfang an gesagt, egal was mit dem Kind ist, es ist der größte Wunsch und das wird bleiben und geboren. Frauchen und Herrchen wollten auch diese Tests alle nicht machen lassen. Aber der Wert war schon hoch, 3,22 das ist echt viel, Frauchen und Herrchen hatte einfach Angst.

So vergingen die Tage und Frauchen hatte es super geschafft mit der Situation umzugehen und nicht mehr dauernd dran zu denken, sondern einfach weiter zu machen. Eines morgens auf dem Weg zur Arbeit sprach Frauchen mit dem Baby im Bauch und sagte es soll bitte bitte wachsen und diese blöde nackenfalte verschwinden lassen. Dann in der Nacht von Samstag auf Sonntag ging es wieder los, das blöde dran denken… Und die Sorgen kamen natürlich auch wieder hoch.  Dann kam der Montag und Frauchen ist grad in der Arbeit etwas gereizt und dann kam endlich heute der Dienstag. Erst musste Frauchen noch arbeiten und wie es immer ist, wenn sie früher gehen muss, es ist die Hölle los und sie schafft es kaum weg und hat Stress bis zu letzten Sekunde. Und dann kam endlich der Termin beim Arzt, Herrchen war schon da und wartete auf sie, oh mein Gott die zwei waren schon jetzt fix und fertig. Die Frauenärztin rief sie auf und heute gab es den ersten Ultraschall  über den Bauch und das Baby ist echt ganz schön gewachsen!!! 4,8cm und keine nackenfalte mehr zu sehen!!!! Juhuuu!!! Jetzt wird alles gut!!! Frauchen und Herrchen sind die glücklichsten Menschen auf der Welt 😄 

Übrigens die Übelkeit ist noch immer da und Frauchen kann es kaum erwarten, wenn endlich der Tag kommt, an dem auch das ein Ende nimmt. Da hört man ja auch Geschichten, bei manchen ging es bis zum Schluss… Oh Gott!!! Und zur Zeit tun Sie Beine so weh, wie bei einer Erkältung und die Muskeln tun weh wie beim Muskelkater, der ohne Sport ja auch schlecht kommen kann. Also die Wehwehchen hören nicht auf. Ach und jetzt fällt Frauchen gerade auf, die Bescheinigung für den Arbeitgeber hat sie ja noch immer nicht. Hmmm wann soll sie das jetzt sagen? In drei Wochen in der nächste Termin, dann wartet sie wohl noch bis dahin. Ach und nächste Woche fängt Schwangerenyoga an. Juhuuu da freut sich Frauchen jetzt auch drauf.