17. Woche mit #kleinkind

Die Wochen rauschen nur so an uns vorbei… in der 16. Woche ist Frauchen am Montag lieber nochmal daheim geblieben, ein guter Tag zusammen war auch sehr schön und der moppel ja sich dann ab Dienstag wieder richtig auf die Krippe gefreut- Frauchen nicht so, der Abschied fiel ihr wieder richtig schwer.. in der Arbeit ist es zur Zeit echt wahnsinnig stressig und Frauchen hat sich zwar echt inzwischen ganz gut eingelebt- und versucht sich nicht durch die schlechte Stimmung dort beeinflussen zu lassen, aber es sind inzwischen 3 Bewerbungen raus :-)) das macht auch mut. Wobei Frauchen irgendwie das Gefühl hat ihr Selbstbewusstsein ist völlig dahin- warum auch immer… ist man als Mama verletzlicher, oder ist es einfach der wenige schlaf? Keine Ahnung!
Diese Woche war nach dem schönen Wochenende wieder der Abschied schwer. Das wird Frauchen jetzt wohl immer so gehen und dazu hat Herrchen mal wieder spätschicht… das mag Frauchen gar nicht… in der Arbeit war es Mega heiß und Mega stressig… und stellt euch vor, Frauchen hat nächste Woche glatt ein Vorstellungsgespräch!!! Frauchen konnte es gar nicht fassen… morgen wird es erst 🙂 hihihi das ist echt sooo toll, wenn das klappen würde- das wäre echt schön! Wäre was ganz anderes und vielleicht ist das jetzt einfach Frauchens Weg, wer weiß das schon. 

Wegen dem Stress in der Arbeit musste Frauchen jetzt ihren Urlaub verschieben… vielleicht darf sie am Freitag gehen, vielleicht auch nicht… das stellt sich vielleicht am Montag heraus… 

Der moppel hat wohl inzwischen verstanden, was nein bedeutet und sagt es dauernd! Moppel komm gehen wir Schuhe anziehen; nein! Darf die Mama bitte die Fernbedienung haben? Nein! Hast du stinker in der Windel? Nein! (Man riecht es allerdings auf 10 Meter gegen den Wind)

Der moppel ist fürchterlich grob anderen Kindern gegenüber, wir wissen echt nicht woher er das hat. Aber auch bei 4 jährigen oder sogar älteren macht er keinen Halt, wenn er was haben will, zieht er an den Klamotten oder zwickt und schieb er die einfach weg!!ist das normal? 

Ja und Wutanfälle vom Feinsten hat er, das strengt Frauchen echt an. Er schmeißt sich auf den Boden schreit, kreischt, und heult… oder er haut Frauchen auch gerne und zieht an den Haaren, oder er schmeißt die Brille runter 

das macht Frauchen echt traurig, sie versucht vieles zu ignorieren und ihm einfach immer wieder zu sagen, dass sie es nicht mag, aber heute in der Früh hat der moppel ihr echt ein ganzes Büschel Haare ausgerissen, da war sie dann einfach sauer und hat ihn angeschrieen… daraufhin hat der moppel total geweint. Frauchen hat ihn dann trösten wollen, da ist er zum Papa gelaufen… Frauchen hat ihm dann trotzdem nochmal gesagt, dass es einfach total weh getan hat und dann ist er gekommen und hat Frauchen umarmt… 

er kann nämlich trotzdem Mega süß und lieb sein und ist extrem kuschelig und streichelt Frauchen auch und will ständig auf ihren Arm. Und wie schön er jetzt spielen kann – Frauchen geht immer total das Herz über- der moppel ist einfach Mega süß!!! 

Letzte Woche hat Herrchen dem moppel ein pukylino gekauft. Das fand der moppel großartig und von Tag zu Tag klappt das fahren immer besser! Das ist soooo süß! 


Inzwischen hat der moppel 10 Zähne und irgendwo scheint der nächste zu kommen, die Finger sind wieder ständig im Mund!

der moppel war am Freitag auf einer erwachsenen Party und hat glatt bis 22:00 Uhr durchgehalten, Frauchen konnte es nicht fassen. So ein Partyanimal 😂 dafür ist er dann aber natürlich trotzdem um 6:00 aufgestanden, später hat er dann aber mit Herrchen 3 Stunden morgen und Mittagsschlaf gemacht und am Nachmittag nochmal ne Stunde… am Schluss war nur noch Frauchen völlig am Ende, sie hat die Zeit sinnvoll genutzt und Abschiedsgeschenke für 3 Erzieherinnen gemacht 


Heute am Sonntag war der moppel mit Herrchen zusammen schwimmen und später waren wir alle bei Oma und Opa zum Mittagessen und später haben wir noch eine kleine radltour gemacht und der moppel ist einfach eingeschlafen.


Oh man Frauchen hat den moppel so unglaublich lieb! 

Bücher liebt der moppel auch sehr und eins ganz besonders, da kann man so Bildchen rausschieben:

Und immer wieder zuckersüß Eule sagen. Der moppel plappert die ganze Zeit, Frauchen freut sich schon, wenn man endlich mal alles verstehen kann…

So das wars mal wieder von uns. Eine schöne Woche euch und lasst es euch gut gehen…

💕

50. Woche mit #baby #krippenkind 

Diese Woche waren wir wieder total mit der Eingewöhnung in die Krippe beschäftigt. Dienstag war wieder eine Veränderung, der moppel sollte zum Mittagessen bleiben und schon damit auch schon von 8:00 bis 11:30 in der Krippe bleiben. Frauchen war ganz aufgeregt und hatte Bauchschmerzen und schreckliche herzschmerzen… aber der moppel hat es wie immer ganz großartig gemacht und gleich mal einen ganzen Teller gegessen :-)) der hatte wohl Hunger. 

Es lief die ganze Woche eigentlich ganz gut, am Mittwoch kam moppels Lieblingstante mit zum abholen, das fand er super! 

Am Donnerstag wurden in der Krippe Fotos gemacht, die Erzieherinnen sagten mit dem moppel hat das super gut geklappt und das erste Bild ist gleich gut geworden. Da sind wir echt schon gespannt 🙂

Am Freitag war Frauchen einfach nur noch glücklich, dass endlich das Wochenende kommt und sie den ganzen Tag mit dem moppel verbringen darf. Das ist jetzt echt immer was besonderes, auch wenn sie die kompletten Nachmittage zusammen haben…. 

am Samstag hatte es Herrchen total erwischt, es hatte sich eigentlich schon seit Donnerstag angekündigt, diese blöde Magen-Darm Krippe!!! So war Frauchen den ganzen Tag mit dem moppel unterwegs, spazieren, einkaufen, zu Oma und Opa, spazieren und so weiter… weg von daheim, damit sich Herrchen auskurieren kann.

Zum Glück ging es ihm am Sonntag besser und wir machten alle zusammen einen schönen Ausflug in den englischen Garten. Diese blöde zeitumstellung hat uns allerdings völlig aus dem Rhythmus gebracht. Der moppel schlief tagsüber zu viel und es war wirklich eine Katastrophe ihn am Abend ins Bett zubringen… um 21:00 Uhr schlief er dann endlich mal.

Und schwupp war auch das Wochenende vorbei! Gestern am Montag passierte es, die komplette Familie hatte verschlafen. Wer zu spät ins Bett geht, schläft natürlich auch viel zu lange. So schnell war Frauchen und moppel noch nie mit Frühstück und anziehen fertig und kamen sogar noch pünktlich in die Krippe. Der moppel musste nicht weinen beim abgeben und das war wirklich der erste Tag, an dem es Frauchen nicht mehr weh getan hat ihn hinzubringen. Dieses verschlafen hatte echt was gutes. 

Irgendwie schaffte es Frauchen auch voll sich abzulenken und schwupp fuhren soe und Herrchen den moppel schon wieder abholen 🙂 da freute sich der moppel, juhuuu der Papa ist beim abholen dabei :-))

Gleich im Anschluss sind wir dann alle zusammen in einen Park gefahren, dort durfte der moppel im Sandkasten spielen und ganz viel in der Wiese rum laufen. Es war soooo schön!!!! Frühling ist einfach toll! 🌸💕🌷

Eine schöne Woche euch 💕☀️🌸🌷

48. Woche mit #baby #krippenkind #eingewöhnung

Die zweite Woche in der Krippe war schon viel besser 🙂 am Montag kam die Gruppenleiterin, sie hatte letzte Woche Urlaub. Für Frauchen ging die Sonne auf, weil das war und ist eine ganz liebe und nette und der moppel fasste auch sofort vertrauen zu ihr. Frauchen blieb am Montag noch mit in der Gruppe und ab Dienstag sollte die Trennung los gehen, Frauchen war echt aufgeregt. Aber dadurch, dass der moppel diese Erzieherin sofort ins Herz geschlossen hatte war sie schon etwas beruhigt und tatsächlich lief es ganz prima und der moppel musste nicht weinen, sondern hatte wirklich Spaß.

Dienstag und Mittwoch war er dann jeweils 20 bis 30 Minuten alleine und dann holte Frauchen ihn ab und sie fuhren nach Hause. 

Am Donnerstag war der moppel so voller Freude in die Gruppe gegangen, dass Frauchen gleich wieder raus ging und am Freitag sah der moppel die eine Erzieherin, streckte seine Arme aus und schwupp konnte der moppel an der Türe abgegeben werden. 

Die Woche lief wirklich großartig! Frauchen konnte es kaum glauben, er war ja auch noch krank geworden und seit Donnerstag hatte er husten und Schnupfen, aber das hielt ihn zum Glück nicht davon ab, Spaß an der Krippe zu haben. Frauchen ist gerade sooo glücklich mit dieser Entwicklung, so schwer es fällt ihn gehen zu lassen, wenn er sich aber freut und gerne hin will, dann ist es doch das schönste!

Am Samstag waren wir erst bei Oma und Opa und dann bei uns im Ort in einigen Kindergärten, da war überall Tag der offenen Tür. Der moppel hat das alles verschlafen… er musste sich wohl gesund schlafen 

Am Sonntag wollte Frauchen dann mal mit ihm auf den Spielplatz, aber der moppel war irgendwie zu müde und weinte, als Frauchen ihn aus dem Wagen holen wollte, da sind sie dann doch lieber spazieren gegangen. Manchmal braucht der moppel das wohl, Ruhe und einfach in der Gegend rum glotzen, er ist dann immer ganz ruhig und kurz vorm einschlafen, aber sofort wach, wenn der Wagen nicht mehr in Bewegung ist…. am Nachmittag durfte er dann auf der Terrasse und in der Wiese bei uns im Garten spielen.

Die Nächte waren wieder Katastrophe!!! 

Er läuft aber immer besser, das ist so lustig. 


Übrigens schafft er es auch immer besser und Hunde zu streicheln. Auch mit den Katzen wird es besser. 😄


Diesen Betrag hat Frauchen jetzt das vierte mal geschrieben, der muss jetzt schnell veröffentlicht werden, ansonsten verschwindet der wieder…

Eine schöne Woche euch!

46. Woche mit #baby

Diese Woche war sehr emotional. Vieles ging zu Ende und einiges machten wir zum ersten Mal….

Fangen wir mal mit dem zu Ende gehen an: 

Am Dienstag war das allerletzte mal Kangatraining, das haben wir jetzt ein halbes Jahr gemacht und es war wirklich toll! Der moppel hat es echt gerne gemacht, wobei er als er älter wurde einfach nicht mehr in der trage eingeschlafen wollte und dann auch froh war, als er raus durfte. Aber es hat Frauchen echt Spaß gemacht und weil es ja mit dem laufen immer nicht so klappte, war wenigstens dieser eine sportliche Termin in der Woche, das war auch gut fürs Gewissen und Frauchen kam da auch jedes mal ordentlich ins schwitzen. 

Diese Woche war auch das letzte mal Babyschwimmen, die nächste und damit für alle die letzte Stunde können wir schon nicht mehr hin, weil der moppel dann schon in die Krippe geht. Babyschwimmen war auch super, der moppel hat es einfach geliebt! Er ist die totale wasserratte und Angst kennt er nicht. Das tauchen fand er prima und die Schwimmflügel jetzt im fortgeschrittenen Kurs fand er richtig toll! Und es war einfach herrlich, dass er diesen Kurs fast nur mit dem Papa gemacht hat!

So und nun zu dem emotionalstem Ende: seit dem 22.2.2017 stillt Frauchen nicht mehr!!!! Der moppel ist jetzt 10,5 Monate alt. Es war erst ein Versuch, am darauf folgenden Tag wollte Frauchen wieder stillen, weil die Brüste einfach nur weh taten und auch das Herz, aber der moppel wollte nicht mehr! Da war Frauchen erst schockiert, aber eigentlich ist es gut so, dann hat er das jetzt mitentschieden und Frauchen muss nicht so ein schlechtes Gewissen haben. Aber dieser Abschied war wirklich der schlimmste, Frauchen musste weinen und auch heute ist die Stimmung noch nicht wieder ganz so gut. Sie hatte so dafür gekämpft und jetzt ist einfach die Zeit viel zu schnell vergangen und das stillen war dann, als die Brustwarzen endlich abgeheilt waren schon sehr schön. Zum Schluss war es ja nur noch zum einschlafen und nachts… aber leider ganz schön oft… das war auch der Grund, warum Frauchen jetzt abstillen wollte. Die Vorstellung, in die Arbeit zu müssen und keine Nacht gescheit zu schlafen ging nicht und dann alles auf einmal wollte Frauchen keinem antun, weder sich selber noch dem moppel. Wäre das abstillen schlimm gewesen, wäre es wieder anders gewesen, aber es ist für ihn absolut kein Thema! Er bekommt jetzt nachts einfach eine Flasche, aber er mag die nicht mal zum einschlafen, sondern wirklich erst so gegen 1:00 Uhr, das ist doch völlig erstaunlich! Warum ging das vorher nicht so? Einschlafen mag der moppel mit schnulli in Frauchens armen, das geht jetzt plötzlich viel schneller, wie vorher mit dem stillen… und Frauchen darf zum Glück noch kuscheln :-)) 

Mit dem abstillen wurde moppels Bett in sein Zimmer umgezogen, auch das war für Frauchen eine sehr emotionale Geschichte. Plötzlich ist da ein großes Loch im Schlafzimmer…. die erste Nacht konnte Frauchen kaum schlafen, sie hatte Angst ihn nicht zu hören. Erst als das babyphone auf ihrem nachtkästchen stand ging es besser… aber auch hier musste Frauchen weinen… es ist einfach komisch ihn nicht neben sich zu haben. Wobei ganz vorbei ist das nicht, wenn der moppel in der Nacht aufwacht und nicht mehr in seinem Bettchen schlafen kann, holt Frauchen ihn rüber ins Schlafzimmer und er schläft dann bei ihr im Bett. Das war bisher jede Nacht der Fall :-)) aber insgesamt sind die Nächte echt besser geworden. Auch wenn es wahnsinnig schwer war und mit vielen Tränen von Frauchen verbunden war. Der moppel fand das alles nicht so wild. Das war ein Ende und ein Anfang, bzw. zugleich ein erstes Mal, dass der moppel in seinem Zimmer schläft 🙂

Auch den Mittagsschlaf macht der moppel jetzt in seinem Zimmer! 

Was wir diese Woche das erste mal gemacht haben und was richtig Spaß gemacht hat war: Eine kleine radltour!! Wir haben dem moppel einen Helm gekauft und er durfte hinten auf den radlsitz mit uns Hunden und Mama und Papa eine kleine Runde an der Isar drehen. Der moppel hat die ganze Strecke geplappert:-))) das war soo süß!!!

Der moppel hat diese Woche das erste mal zwei Schritte ohne sich festzuhalten gemacht! Das war auch so süß!!! Wir sind so gespannt, wann der moppel richtig laufen mag. Ach das geht alles einfach soooo schnell!!!

Der moppel war diese Woche das erste mal beim Friseur!!! Auch das war emotional für Frauchen… Mensch ist die eine heulsuse!!! Aber als der moppel mit dem Papa wieder zurück kam, sah er so süß aus, da war Frauchen dann doch glücklich :-))

Nächste Woche wird auch spannend, am Mittwoch geht’s los mit der Eingewöhnung… Frauchen mag gar nicht dran denken… schon wieder ein Abschied und ein Neuanfang. 

Euch einen guten Start in die Woche mit ganz viel Freunde 💕

45. Woche mit #baby

Oder fremdeln gibt es irgendwie bei uns nicht….

Letztes Wochenende war Frauchens Bruder da, den hat der moppel bisher nur einmal in seinem Leben gesehen. Nach 2 Sekunden fremdeln, waren die zwei unzertrennlich und spielten ganz wunderbar miteinander. Dieses Wochenende war der Bruder von Herrchen und seine Frau bei uns und nach einer Sekunde fremdeln waren die drei die besten Freunde. Frauchen findet das ganz unglaublich, aber auch super toll, damit bekommt sie wieder ein gutes Gefühl für die Kita, es wird ihm bestimmt Spaß machen. 

Diese Woche hatte Frauchen nämlich das Gefühl, irgendwas ist wieder los, der moppel war so anhänglich wie noch nie. Beim Kangatraining ist er seit langem mal wieder in der trage eingeschlafen.

Am Mittwoch hat sich Frauchen mit der Mama getroffen, die im Krankenhaus mit ihr das Zimmer geteilt hat. Der moppel hat ganz brav mit seiner Freundin gespielt und ist auf der Heimfahrt sofort eingeschlafen. Am Nachmittag sind dann moppel und Frauchen in die Hebammenpraxis zum Mutter-Kind-Café. Das war wieder mega laut und für Frauchen zu viel, selbst der moppel ist dort nicht von ihrer Seite gewichen, nur am Anfang, als nur 4 weitere Kinder da waren…. das fand Frauchen dann schon komisch.

Am Donnerstag war Babyschwimmen und der moppel hatte sein morgendlichen Schlaf nicht gemacht und hatte echt schlechte Laune und war sehr anhänglich. Erst als die Schwimmflügel dran waren, war er wieder super gelaunt. Im Auto ist er dann wieder sofort eingeschlafen und hat 2 Stunden geschlafen. Frauchen hatte das Auto vor der Tür geparkt, die Autotüre einfach offen gelassen und so konnte der moppel ganz gemütlich schlafen. In der Zeit bis sie wieder los mussten um Herrchen von der Arbeit abzuholen, machte sie sich schnell ein Käsebrot, dann machte sie bisserl im Garten sauber und schon mussten sie wieder los. Der moppel ist dann ganz brav erst vor Herrchens Arbeit wach geworden. Am späten Nachmittag sind der moppel und Frauchen zur Krabbelgruppe gegangen, das war ganz schön und da hatte der moppel wieder mal gar kein Problem, sondern spielte gleich los… da war sogar eine Mama mit Zwillingen, das war natürlich für alle total spannend, weil man sich das so schwer vorstellen kann, wenn man nur ein Kind hat.

Am Freitag sind wir zu Oma und Opa. Aktuell geht’s dem Opa gerade super gut für seine Verhältnisse, es ist echt ganz unglaublich. Die Pflegerin tut wohl echt allen gut. 

Am Samstag kam dann schon unser Besuch und für den moppel war ständige bespassung angesagt und er hat es absolut genossen.

Die Nächte sind noch immer echt heftig, die oberen Schneidezähne sind einfach gemein und tun wohl sehr weh. Die wohl schlimmste Nacht war Samstag auf Sonntag, da war der moppel auch noch 1,5 Stunden wach und musste Schnullern, schnulli ausspucken weinen und das dann immer wieder von vorne. Herrchen hat ihn dann bestimmt eine Stunde getragen, dann stillte ihn Frauchen nochmal, bestimmt das 5. mal in der Nacht und dann schlief er und sogar noch eine Stunde länger… Herrchen und Frauchen sind gerädert… 

hier mal einige Bilder aus unserer Woche:

Spielen geht nur im größten Chaos:-) schauts bei euch auch so aus?

Eiei üben wir fleißig 🙂 zur Zeit ist es eher patschpatsch und der Hund erträgt es

Wenns mit dem lauflernwagen nimmer vorwärts geht, dann schüttet man ihn einfach mal aus :-))

10 Monate mit #baby

Oh nein, schon wieder ein Monat rum!!! Das geht zu schnell!!! Kann bitte jemand die Zeit anhalten, oder sie einfach langsamer vergehen lassen.

Der moppel ist schon echt gewachsen in diesem Monat 🙂 Er trägt Windeln in Größe 4, trägt oben rum 74 unten 68. Das Gewicht liegt noch immer bei 8,5kg und er ist 71cm groß, oder vielleicht klein? Er hat immer lederpuschen an, noch immer die Größe 0-6 Monate, Frauchen hat schon die neue Größe gekauft, 6-12 monate, die sind noch viel zu groß. 

Was der moppel jetzt alles so kann mit seinen stolzen 10 Monaten:

Sitzen, krabbeln und überall entlang laufen. 

Den Kopf schüttelt er auch ganz gerne.

Er kann wie ein Monster mit aaaaaahhhh ankommen und sich dann ankuscheln 🙂

„Ach“ ist sein absolutes Lieblingswort. Frauchen findet das nur bisserl frech, wenn sie „nein“ sagt und er dann „ach“

Nein kam übrigens die schlimmsten Tränen verursachen.

Heute hat er mal oh gesagt :-)))

Er schmeißt alles runter, was ihm in die Hände kommt. 

Oder er wirft seine Bauklötze durch die Gegend.

Seine Körbe mit Spielzeug oder Trommeln leert er mehrmals am Tag mit viel Lärm aus und schmeißt alles durch die Gegend. Frauchen ist den ganzen Tag damit beschäftigt alles wieder aufzuräumen.

Er liebt das geben und nehmen spiel.

Bücher mag er…am liebsten kaputt machen.

Er mag wenn Frauchen singt und mit ihm tanzt.

Er hat heute Mittag das erste mal ein 250g Gläschen komplett gegessen. Er isst auch nur Brei ab 1 Jahr…

Die Nächte sind seit zwei Wochen nicht so besonders gut. Aber er ist erkältet und es ist tatsächlich oben ein zähnchen gekommen. Wer weiß, vielleicht wird es jetzt wieder besser.

Er wird noch immer in der Nacht gestillt, zur Zeit muss er sich echt eine halbe Stunde vorm einschlafen trinken. Frauchen hat auch das Gefühl er trinkt da richtig viel, obwohl er zu Abend gegessen hatte… 

apropos einschlafen, das ist gerade auch tagsüber echt schwierig, er muss so viel weinen und er wehrt sich richtig dagegen. Heute war er so müde, aber wollte nicht schlafen und dann ist er dreimal blöd hingefallen. Einmal auf die rechte backe, dann auf die linke, das beides an der Tischkante und dann ist er richtig blöd mit dem Kopf auf einen Bauklotz der auf den Boden lag… Mensch musste der moppel da schlimm weinen. Echt schrecklich!!! Nach bestimmt einer Stunde Kampf ist er dann doch endlich mal eingeschlafen.

Er liebt leberkäse, Wiener, alles was die Oma so kocht und natürlich alles was süß ist. Banane ist toll! Zum Frühstück isst er Kindermüsli. Brokkoli hasst er. Fisch im Gläschen mag er nicht, frischen Fisch findet er gut. Alles was es an Fleisch gibt, findet er gut. 

Seine Oma liebt er sehr, vorm Opa hat er Respekt. Seine Tante D. Liebt er auch sehr, aber die kommt nicht so oft im Moment.

Er hat eine Bank im Wohnzimmer, an der läuft er entlang, oder packt sie und schiebt sie durch die Gegend 


Er klettert überall hoch! Die Treppe hat er schon entdeckt, am Kamin hat Frauchen Kartons aufgestellt, damit er da nicht hin kommt, er klettert einfach daran hoch. Einmal ist er mit Hilfe von einem Karton auf das Sofa geklettert. Er tut dann immer so, als ob das das normalste der Welt wäre. 

Er ist einfach toll und unser größtes Glück. Herrchen sagt immer, er wusste, dass es schön wird, aber er hätte doch nicht vorstellen können, dass es so schön wird. Wir haben so viel Freude mit dem moppel. Frauchen sagt immer, es ist Wahnsinn, wie dieses kleine Menschlein alles verändert. Ach und wie sehr sie den moppel einfach liebt. Es ist sooo unvorstellbar schön! 

43. Woche mit #baby

Frauchen hat gelesen in der Woche machen die Kinder einen Wachstumsschub, also wurde der moppel mal wieder gemessen und gewogen: 71cm und wiegt noch immer 8,5kg. Gewachsen ist der somit wirklich, aber er hält sein Gewicht echt schon ganz schön lange bei den 8,5kg… aber er bleibt trotzdem ein kleiner moppel :-))

Wir waren diese Woche mal beim Ikea und haben den moppel einen schönen Wagen zum laufen und einen für seine Bücher geholt. Beide werden hier jetzt super bespielt.


Der Wagen mit den Büchern wird wild ausgeräumt und die Bücher fliegen nur so durchs Wohnzimmer :-))


Beim lauflernwagen musste unbedingt was schweres rein, ansonsten kippt der total leicht um. Der moppel findet es super, die Bauklötze kann man nämlich auch herrlich durch die Gegend Schleudern… 

Diese Woche war das letze mal PEKIP, Frauchen war bisserl froh, irgendwie reicht es ihr mit all den Kursen. Wobei PEKIP echt schön war. Das einzige, was wir weiter machen werden ist Babyschwimmen und eine Krabbelgruppe. Beim Babyschwimmen hat der moppel so viel Spaß und in dem Kurs wird jetzt sogar mit Schwimmflügel geschwommen. Der moppel ist eine richtige wasserratte 🙂 bisher war er immer mit Herrchen dort. Frauchen hat dann die Zeit zum nähen genutzt und es war so ein wunderschönes Gefühl, wenn die beiden Männer fix und fertig und sooo glücklich wieder heim kamen. Nächste Woche muss Frauchen aber zum Babyschwimmen gehen, Herrchen muss leider arbeiten.

Das absolute Highlight dieser Woche war, der Opa wollte den moppel auf seinen Schoß nehmen


Diese Woche waren wir wieder jeden Tag bei den Eltern von Frauchen und seitdem der Opa weiß, es wird jetzt eine 24h Pflegerin einziehen, kann er plötzlich wieder gehen. Auch wieder selber essen und trinken, die Pflegerin zieht trotzdem ein! Frauchen ist froh, jetzt kann ihre Mama vielleicht wieder mehr für sich machen und der Stress wird weniger. Und Frauchen muss nicht mehr jeden Tag hin, das geht dann eh bald nicht mehr, wenn sie wieder arbeiten muss. Ausserdem ist der Zustand vom Opa sehr ungewiss und schwankend, wer weiß, ob er morgen auch noch selber geht… gehen heißt hier vom Sofa zum Esstisch mit Hilfe, spazieren gehen geht nur im Rollstuhl. Das blöde im Moment ist auch seine vorschreitende Demenz, da kommt er manchmal auf ganz wirre Gedanken :-((

Eine von Frauchens Schwestern hat dem moppel einen turnbeutel genäht, Frauchen hat nur den Stoff besorgt. Der turnbeutel soll dann in die Krippe, für Wechselklamotten. Der moppel findet ihn ganz super toll und spielt gerne damit:


Übrigens ist grad sein Lieblingsspiel; Frauchen etwas hinhalten und geben und nehmen :-)) das Spielen die zwei eigentlich den ganzen Tag :-))

Der moppel ist leider mal wieder erkältet, zuerst hatte es Herrchen und schon hat der moppel es auch gehabt. Damit waren die Nächte mal wieder heftig. Vor der Erkältung war eine Nacht, in der der moppel nur zweimal geweint hat, dafür war dann die darauf folgende umso schlimmer… 

Einschlafen fällt ihm gerade auch extrem schwer, tagsüber und auch abends muss er eine halbe Stunde immer wieder weinen, bis er sich endlich beruhigt und einschlafen kann. Das ist wohl dieser blöde Schub, also wird das bestimmt bald wieder besser :-)) ein Schub jagt den nächsten 😦 

7,5km #laufen im Schnee 

Also heute war es gleich noch anstrengender!! Frauchen kam kaum von der Stelle, die Füße rutschten nur so weg! 

Aber es war ihr egal, im Moment läuft es nicht so wie es soll. Wir haben für den moppel keinen Krippenplatz ab April!! Das kann doch alles nicht wahr sein!

Frauchen und Herrchen können es sich absolut nicht leisten, dass Frauchen daheim bleibt. Das steht schon mal fest! Heute haben wir noch einen Termin bei der Gemeinde, da werdende 2Beiner nochmal mit der zuständigen Person reden und dann geht’s los, eine Tagesmutter muss her! 

Deswegen war der Lauf ganz gut für Frauchen, quasi die Wut raus laufen 🙂

Und schön war es ja trotzdem, für die Runde hat sie heute so lange wie noch nie gebraucht….


Guten Start in die Woche euch allen 💕

7,5km #laufen im Schnee ist so schee 

Anstrengend!!! Aber super!!

Frauchen ist gerade von ihrer Runde heim gekommen. Die Oberschenkel sind feuerrot und die heiße Badewanne tut sooo gut. 

Ich darf jetzt wohl immer daheim bleiben :-)) Frauchen hat wieder nur die große Schwester mitgenommen, aber ich mag bei der Kälte auch wirklich nicht raus und dann auch noch der Schnee, der sich in meinem Fell verfängt und blöde Bommel bildet, bis ich nicht mehr gehen kann! Nein danke!!!

Auf jeden Fall ist Frauchen warm eingepackt mit der großen Schwester bei -13 grad heute morgen los gelaufen, huii war das kalt, aber auch sehr wohltuend. Die Luft war so klar, hier in unserer Mini Stadt war auch noch nichts los und die Ruhe war herrlich. Die große Schwester scheint es auch schön zu finden, so viel Zeit mit Frauchen alleine und dann noch laufen, das liebt sie ja sowieso!!! Auf den geräumten wegen fiel Frauchen das laufen noch leicht, aber kaum war sie über den Kanal und die Wege voller Schnee, fühlte sie sich gleich wie Rocky, klar der Autoreifen hinten fehlte :-)) aber es war echt anstrengend in dem Schnee. 

Beim letzen Lauf, über den wir leider nicht gebloggt haben, wars aber noch schwieriger, weil da war der Schnee noch nicht so platt gedrückt, sondern da waren Frauchen und Schwester die ersten… 


das war schon Rocky pur :-)) heute war es nur bisserl glatter… und im Wald waren wohl die Jäger unterwegs gewesen, da waren super schöne Spurrillen, in denen man gut laufen konnte :-))

Hier das ganze mal mit Bild, es ist wirklich wunderschön bei uns!!! 

Ihr lieben, ein schönes Wochenende! Rutscht nicht aus, packt euch gut ein und genießt euer Leben 💕❄️

Der moppel wollte leider nicht schlafen, Frauchen hatte ihn ins Bett gebracht, damit auch Herrchen bisserl Ruhe hat. Davon hielt wohl der moppel nicht so besonders viel :-)) tja jetzt gehen die zwei eine ganz kleine Runde spazieren, bei der Kälte soll der moppel lieber nicht zu lange raus….

Habt einen schönen Tag!!! 

Guten Morgen 2017 6,5km #laufen

Ein gesundes, glückliches und wunderschönes neues Jahr wünschen wir euch!!!

Silvester mögen wir alle inzwischen überhaupt nicht mehr. Wir Hunde haben nur Angst und weil wir so zittern und hecheln konnten die Zweibeiner bis 1:00 Uhr auch nicht schlafen… der moppel hat eigentlich ganz brav geschlafen, pünktlich um 0:00 Uhr musste er gestillt werden, durch die blöden Knaller konnte erst nicht mehr einschlafen, aber ging dann zum Glück doch :-))

Heute sind Herrchen und Frauchen so müde, wie die Leute die gefeiert haben… es kann nur besser werden 🙂

Als der moppel nach unserem Frühstück mit aufbacksemmeln wieder müde war, durfte Frauchen wieder los zum laufen.

Wahnsinn, auf den Straßen war kein Mensch unterwegs, alles still! Ein dicker fetter Nebel hing in der kalten Luft! Wunderschön dachte sich Frauchen, das einzig nicht so schöne war der ganze Müll auf den Straßen… das die Leute echt so viel Geld in den Himmel jagen, schrecklich!!! Und dann den Dreck noch nicht mal weg räumen… naja vielleicht heute noch im Laufe des Tages, die haben bestimmt alle wild gefeiert 🙂

Es lief wieder sehr gut, es machte so viel Spaß, Frauchen genoss die Natur und die Ruhe, die große Schwester hatte sofort lauter Eis im Gesicht an alles anstehenden Haaren 🙂 Frauchen musste lachen, die große Schwester genoss übrigens auch das laufen und die Ruhe, seit Tagen hatte sie schon Angst, wir Hunde merken es, wenn Silvester kommt… und nach so einer stressigen Nacht war das laufen Entspannung pur 🙂


Daheim angekommen war der moppel schon wieder wach und Frauchen kümmerte sich erstmal um ihn, Herrchen wollte noch eine halbe Stunde liegen bleiben… 

Guten Start ins neue Jahr! Herzlich willkommen 2017, wir sind gespannt, was du uns bringen wirst.

2016 war unser persönliches Glücksjahr, so eine wunderschöne Zeit mit unserem moppel, war das größte Geschenk!