47. Woche mit #baby und jetzt schon #krippenkind #Eingewöhnung 

Diese Woche war echt viel Herzschmerz bei Frauchen… am Mittwoch hat die Eingewöhnung in die Krippe angefangen. Der erste Tag lief auch richtig toll, auf den Weg in die Krippe ist der moppel im Auto eingeschlafen, die Fahrt dauert 20 Minuten. Aber an diesem Morgen konnte der moppel nicht wie sonst immer um 7:30 beim gassigehen schlafen.. naja vielleicht hat er die Aufregung seiner Mama gespürt. Dort angekommen, war er auch gleich wach. Mama und moppel sind um 9:30 in die Gruppe gegangen und der moppel ist sofort abgezogen und hat alles erforscht. Das war richtig schön zu sehen.. nach 1,5 Stunden sind Frauchen und moppel dann wieder heim gefahren und der moppel ist wieder eingeschlafen. Daheim angekommen wachte er leider auf, als Frauchen ihn aus dem Auto holen wollte. Dann hat er einfach gleich Mittagessen bekommen und schlief dann erst so gegen 14:00 Uhr wieder ein… Später sind wir noch zur Oma, weil die ja schon ganz gespannt wartete und wissen wollte, wie der moppel den ersten Tag überstanden hat.

am Donnerstag war Frauchen irgendwie völlig durch den Wind und musste schon in der Früh heulen… der moppel ist wieder im Auto eingeschlafen und weil Frauchen wohl so in Gedanken war und mit ihren Tränen zu kämpfen hatte, ist sie erstmal völlig falsch gefahren… einfach an der Autobahnauffahrt vorbei… sie ist extra früher los, damit der moppel länger schlafen kann, also zeitlich war das kein Problem:-)) dort angekommen, schlief er dann echt noch ein Weilchen und Frauchen wartete im Auto… die Tränen waren nicht aufzuhalten und es ging Frauchen einfach nur schlecht… als es dann kurz vor 9:30 war weckte Frauchen den moppel und sie gingen wieder in die Gruppe. Der moppel hat wohl gespürt, dass es Frauchen nicht so gut ging und kam sehr oft wieder  zurück und am Schluss musste er weinen und Frauchen und moppel gingen wieder. Auf dem Heimweg schlief er sofort wieder ein und Frauchen war einfach nur traurig. An dem Nachmittag war dann der moppel nur quengelig… als Herrchen dann mit uns und Frauchen spazieren ging, damit der moppel schlafen konnte, musste Frauchen auch nur heulen… es war einfach nur eine emotionale Katastrophe an dem Tag… Frauchen hatte richtige Schmerzen im Herzen. 

Am Freitag war es dann schon wieder besser und der moppel war auch ganz gut drauf. Sie gingen sogar raus an dem Tag und das fand Frauchen echt super! 

Das es so krass schwer wird für Frauchen hat sie selber nicht gedacht. Plötzlich sieht sie den moppel einfach wieder als so winzig, die Kinder in der Gruppe sind alle größer, er ist der jüngste und zu wissen es kommt die Trennung, das ist ganz schrecklich für sie. Auch den Erzieherinnen zu vertrauen, das fällt gerade noch sehr schwer, auch wenn sie nett sind. Der ganzen Einrichtung zu trauen und vertrauen und dass es der moppel da auch wirklich gut haben wird… und klar gibt es Dinge, die Frauchen dort nicht gefallen, aber die gäbe es bestimmt bei jeder Krippe… schließlich lässt man da das wertvollste, was man hat und Frauchen hatte schon bei uns Hunden ein großes Problem uns abzugeben. Deswegen gibt sie uns auch nicht ab und die Urlaube sind immer nur mit Hund möglich:-)) Hihihihi gut für uns

Der moppel war in dieser Woche auch sehr Kuschelbedürftig. Er kommt jetzt immer und legt seinen Kopf in Frauchens oder Herrchens Schoß. 

Auffällig ist, dass er echt sehr erschöpft ist. Dort ist er total fröhlich und lacht viel und erforscht alle ecken. Aber er schaut schon öfter, wo ist die Mama… 

was aber richtig richtig toll war diese Woche: erst hat der 2 Schritte alleine gemacht und plötzlich schon 4 und heute Abend waren es bestimmt schon 6!!!! Boah das ist sooooo megasüss!!!! Und er freut sich selber sooo sehr! 

er erforscht gerade seine Stimme und schreit manchmal total laut und dazwischen kreischt er total. Er lacht auch so lustig und manchmal scheint es so, als ob das total gespielt wäre. Da muss man erst recht lachen, weil es sich so lustig anhört. 

Herrchen hat eine Schaukel für den moppel in den Garten gehängt und er findet es ganz großartig :-))

Die Nächte sind mal so, mal so, das abstillen hat es aber nicht besser gemacht. Aber der moppel will absolut nicht mehr die Brust. Frauchen wäre froh, wenn er sie wieder wollte, erst heute waren wieder einige Stellen echt hart und sie musste dreimal an dem Tag ausstreichen und als er vorhin weinen musste ist sie mal wieder total ausgelaufen… heute Nacht hat der moppel übrigens bei Herrchen und Frauchen im Bett geschlafen, erst war er in seinem Bett in seinem Zimmer, aber schon nach einer Stunde musste er schrecklich weinen und da hat Frauchen ihn rüber geholt. Es muss ja nicht sein und wenn er seine Eltern braucht, dann soll er sie auch bekommen:-))

Eine schöne Woche euch 💕