26. Woche mit #kleinkind

Oje schon wieder zwei Wochen rum… und die dritte auch schon wieder fast… 

die letzte Woche in Frauchens alter Arbeit war komisch und der Abschied fiel Frauchen erstaunlich leicht und sie musste noch nicht mal weinen… mehr als ihr halbes Leben war sie in der Firma gewesen und irgendwie fühlte sich alles einfach nur richtig an. Durch den Brückentag hatte Frauchen dann glatt 4 Tage frei und dann ging es erst im neuen Job los. Das war eigentlich wirklich schön, das einzige blöde und anstrengende war, Herrchen war krank, so richtig…also hatte Frauchen eigentlich gar keine Zeit für sich, die sie echt gerne gehabt hätte… die Nächte waren wegen dem Husten von Herrchen auch echt anstrengend… 

Übrigens war Herrchen auf dem ersten Elternabend von der Krippe und fand die anderen Eltern bisserl seltsam, aber das ist ja eigentlich völlig egal, der moppel geht gerne hin und gut ( vielleicht sind wir ja auch seltsam für die anderen) Dort wurde das Konzept nochmals erläutert: die Kinder lernen selbstständig zu werden; dürfen selber das Essen auf den Teller schöpfen und essen; der Tisch wird aufgedeckt und es wird gemacht, was die Kinder vorschlagen, gemeinsam gemalt, sie gehen viel raus… das ist alles echt super und wir freuen uns schon auf November, wenn dann der Laternenumzug ist. Da darf der moppel auch schon hin.

Der moppel geht inzwischen echt sehr gerne in die Krippe und winkt an der Tür und lässt sich gerne von den Erzieherinnen in Empfang nehmen. Grad sind viele Eingewöhnungen und es kam eine neue Erzieherin, die liebt er schon total und auch bei einer Werkstudentin findet man ihn sofort auf ihren Schoß… er ist sehr aufgeschlossen. Das ist zwar gerade ganz schön, aber macht auch bisserl Angst, hoffentlich wird das später anders… 

er hat einige Wörter neu gelernt:

Ane= Banane ( die würde er am liebsten dauernd essen, bei Frauchen hat es nur bisserl gedauert, bis sie gecheckt hat, was er will)

Lilly und Mai Ling 

Seinen eigenen Namen sagt er besonders süß :-)) allerdings sagt er ihn nicht sehr oft. 

Er klettert immer noch sehr gerne und je höher umso besser. Der kratzbaum ist ja schon erobert, das neuste ist das Fensterbrett im Esszimmer… ach ja der Wohnzimmer Tisch wird auch gerne beklettert und dann darauf getanzt :-)) man hat das Gefühl er überlegt dauernd, was er als nächstes für einen schmarrn machen kann :-)) wir haben echt viel Spaß mit unserem Clown:-)))

Mal schauen ob wir über diese Woche schneller berichten können… 

1. Woche #kleinkind 1 Jahr

Hihihi der moppel ist seit einer Woche ein Jahr! Die letzte Woche in der Krippe war super, Frauchen hatte keinen Abschiedsschmerz, dafür fing sie nachmittags immer an den moppel extrem zu vermissen. Deswegen holte sie ihn immer gegen 15:00 Uhr ab. Hoffentlich war das kein Fehler, wenn die Ferien vorbei sind muss er dann plötzlich von 7:00 bis 16:30 bleiben… 

die Woche war auf jeden Fall sehr schön, Frauchen holte ihren Firmenwagen ab, war dann nochmal in ihrer Arbeit und hatte ein sehr positives Gespräch mit dem Personalchef und war wirklich ganz positiv überrascht, diese 1,5 Jahre in denen sie weg war hat sich einiges getan. Frauchen freut sich auf ihre neue Aufgabe, denn auch das Gespräch mit ihrer Chefin war ja super positiv und voller Verständnis für Frauchens neuem Leben als Mama (vollblutmama und bekennende Glucke 😂😂) für Frauchen steht der moppel trotz Arbeit für immer an erster Stelle, das steht fest. Die Krippe ist drei Minuten von der Arbeit entfernt und wenn was ist, wird sie alles stehen und liegen lassen und zu ihm fahren. 

Wir hatten diese Woche Besuch von moppels besten Freund, das war ganz lustig, wobei der moppel dem ein wenig zu wild ist und er leider manchmal deswegen weinen muss. 

Obwohl der moppel in der Krippe auch oft 2x am Tag draußen ist, gehen wir auch noch oft raus. Das macht einfach allen Spaß und zur Zeit gehen wir so oft es geht zum Spielplatz, das liebt der moppel einfach.

Am Donnerstag hat Frauchen den moppel von der Krippe geholt, da hatte er alle wechselklamotten eingesaut 😂 wohl mittags mit der Nudelsuppe und dann am Nachmittag war er wieder als kleiner Flaschendieb unterwegs und hatte sich damit völlig eingesaut. Frauchen musste lachen. Außerdem hatte er mehrere Schrammen im Gesicht, also das ist echt ein wilder moppel geworden!

Am Freitag sind wir eine Freundin besuchen gefahren, die hat zwei Kinder, das war echt sehr schön. Später sind wir dann noch auf den Spielplatz gegangen 😊


Am Samstag ging es wie immer zu Oma und Opa und auf dem Heimweg sind wir noch kurz zum Spielplatz gegangen.

Am Sonntag war ja Ostern, das haben wir bei Oma und Opa gefeiert, das war schön! Der moppel fand es ganz großartig mit den vielen Leuten dort. Den Nachmittag haben wir dann zuhause verbracht. Das neue Lieblingsbuch lesen und ganz viel spielen.

Heute durfte Frauchen eine Runde laufen und später kam Frauchens Kindergartenfreundin vorbei, mit der spielte der moppel auch ganz viel und umarmte sie sogar 😍 

Ihr werdet es nicht glauben und Frauchen traut sich ja fast nicht es zu schreiben, es macht den Eindruck, dass die Nächte besser werden. 

Der moppel hat das klettern für sich entdeckt, das Sideboard muss jetzt auch abgeräumt werden und die Bank haben wir erstmal wo anders hingestellt 

10 Monate mit #baby

Oh nein, schon wieder ein Monat rum!!! Das geht zu schnell!!! Kann bitte jemand die Zeit anhalten, oder sie einfach langsamer vergehen lassen.

Der moppel ist schon echt gewachsen in diesem Monat 🙂 Er trägt Windeln in Größe 4, trägt oben rum 74 unten 68. Das Gewicht liegt noch immer bei 8,5kg und er ist 71cm groß, oder vielleicht klein? Er hat immer lederpuschen an, noch immer die Größe 0-6 Monate, Frauchen hat schon die neue Größe gekauft, 6-12 monate, die sind noch viel zu groß. 

Was der moppel jetzt alles so kann mit seinen stolzen 10 Monaten:

Sitzen, krabbeln und überall entlang laufen. 

Den Kopf schüttelt er auch ganz gerne.

Er kann wie ein Monster mit aaaaaahhhh ankommen und sich dann ankuscheln 🙂

„Ach“ ist sein absolutes Lieblingswort. Frauchen findet das nur bisserl frech, wenn sie „nein“ sagt und er dann „ach“

Nein kam übrigens die schlimmsten Tränen verursachen.

Heute hat er mal oh gesagt :-)))

Er schmeißt alles runter, was ihm in die Hände kommt. 

Oder er wirft seine Bauklötze durch die Gegend.

Seine Körbe mit Spielzeug oder Trommeln leert er mehrmals am Tag mit viel Lärm aus und schmeißt alles durch die Gegend. Frauchen ist den ganzen Tag damit beschäftigt alles wieder aufzuräumen.

Er liebt das geben und nehmen spiel.

Bücher mag er…am liebsten kaputt machen.

Er mag wenn Frauchen singt und mit ihm tanzt.

Er hat heute Mittag das erste mal ein 250g Gläschen komplett gegessen. Er isst auch nur Brei ab 1 Jahr…

Die Nächte sind seit zwei Wochen nicht so besonders gut. Aber er ist erkältet und es ist tatsächlich oben ein zähnchen gekommen. Wer weiß, vielleicht wird es jetzt wieder besser.

Er wird noch immer in der Nacht gestillt, zur Zeit muss er sich echt eine halbe Stunde vorm einschlafen trinken. Frauchen hat auch das Gefühl er trinkt da richtig viel, obwohl er zu Abend gegessen hatte… 

apropos einschlafen, das ist gerade auch tagsüber echt schwierig, er muss so viel weinen und er wehrt sich richtig dagegen. Heute war er so müde, aber wollte nicht schlafen und dann ist er dreimal blöd hingefallen. Einmal auf die rechte backe, dann auf die linke, das beides an der Tischkante und dann ist er richtig blöd mit dem Kopf auf einen Bauklotz der auf den Boden lag… Mensch musste der moppel da schlimm weinen. Echt schrecklich!!! Nach bestimmt einer Stunde Kampf ist er dann doch endlich mal eingeschlafen.

Er liebt leberkäse, Wiener, alles was die Oma so kocht und natürlich alles was süß ist. Banane ist toll! Zum Frühstück isst er Kindermüsli. Brokkoli hasst er. Fisch im Gläschen mag er nicht, frischen Fisch findet er gut. Alles was es an Fleisch gibt, findet er gut. 

Seine Oma liebt er sehr, vorm Opa hat er Respekt. Seine Tante D. Liebt er auch sehr, aber die kommt nicht so oft im Moment.

Er hat eine Bank im Wohnzimmer, an der läuft er entlang, oder packt sie und schiebt sie durch die Gegend 


Er klettert überall hoch! Die Treppe hat er schon entdeckt, am Kamin hat Frauchen Kartons aufgestellt, damit er da nicht hin kommt, er klettert einfach daran hoch. Einmal ist er mit Hilfe von einem Karton auf das Sofa geklettert. Er tut dann immer so, als ob das das normalste der Welt wäre. 

Er ist einfach toll und unser größtes Glück. Herrchen sagt immer, er wusste, dass es schön wird, aber er hätte doch nicht vorstellen können, dass es so schön wird. Wir haben so viel Freude mit dem moppel. Frauchen sagt immer, es ist Wahnsinn, wie dieses kleine Menschlein alles verändert. Ach und wie sehr sie den moppel einfach liebt. Es ist sooo unvorstellbar schön!