10 Monate mit #baby

Oh nein, schon wieder ein Monat rum!!! Das geht zu schnell!!! Kann bitte jemand die Zeit anhalten, oder sie einfach langsamer vergehen lassen.

Der moppel ist schon echt gewachsen in diesem Monat 🙂 Er trägt Windeln in Größe 4, trägt oben rum 74 unten 68. Das Gewicht liegt noch immer bei 8,5kg und er ist 71cm groß, oder vielleicht klein? Er hat immer lederpuschen an, noch immer die Größe 0-6 Monate, Frauchen hat schon die neue Größe gekauft, 6-12 monate, die sind noch viel zu groß. 

Was der moppel jetzt alles so kann mit seinen stolzen 10 Monaten:

Sitzen, krabbeln und überall entlang laufen. 

Den Kopf schüttelt er auch ganz gerne.

Er kann wie ein Monster mit aaaaaahhhh ankommen und sich dann ankuscheln 🙂

„Ach“ ist sein absolutes Lieblingswort. Frauchen findet das nur bisserl frech, wenn sie „nein“ sagt und er dann „ach“

Nein kam übrigens die schlimmsten Tränen verursachen.

Heute hat er mal oh gesagt :-)))

Er schmeißt alles runter, was ihm in die Hände kommt. 

Oder er wirft seine Bauklötze durch die Gegend.

Seine Körbe mit Spielzeug oder Trommeln leert er mehrmals am Tag mit viel Lärm aus und schmeißt alles durch die Gegend. Frauchen ist den ganzen Tag damit beschäftigt alles wieder aufzuräumen.

Er liebt das geben und nehmen spiel.

Bücher mag er…am liebsten kaputt machen.

Er mag wenn Frauchen singt und mit ihm tanzt.

Er hat heute Mittag das erste mal ein 250g Gläschen komplett gegessen. Er isst auch nur Brei ab 1 Jahr…

Die Nächte sind seit zwei Wochen nicht so besonders gut. Aber er ist erkältet und es ist tatsächlich oben ein zähnchen gekommen. Wer weiß, vielleicht wird es jetzt wieder besser.

Er wird noch immer in der Nacht gestillt, zur Zeit muss er sich echt eine halbe Stunde vorm einschlafen trinken. Frauchen hat auch das Gefühl er trinkt da richtig viel, obwohl er zu Abend gegessen hatte… 

apropos einschlafen, das ist gerade auch tagsüber echt schwierig, er muss so viel weinen und er wehrt sich richtig dagegen. Heute war er so müde, aber wollte nicht schlafen und dann ist er dreimal blöd hingefallen. Einmal auf die rechte backe, dann auf die linke, das beides an der Tischkante und dann ist er richtig blöd mit dem Kopf auf einen Bauklotz der auf den Boden lag… Mensch musste der moppel da schlimm weinen. Echt schrecklich!!! Nach bestimmt einer Stunde Kampf ist er dann doch endlich mal eingeschlafen.

Er liebt leberkäse, Wiener, alles was die Oma so kocht und natürlich alles was süß ist. Banane ist toll! Zum Frühstück isst er Kindermüsli. Brokkoli hasst er. Fisch im Gläschen mag er nicht, frischen Fisch findet er gut. Alles was es an Fleisch gibt, findet er gut. 

Seine Oma liebt er sehr, vorm Opa hat er Respekt. Seine Tante D. Liebt er auch sehr, aber die kommt nicht so oft im Moment.

Er hat eine Bank im Wohnzimmer, an der läuft er entlang, oder packt sie und schiebt sie durch die Gegend 


Er klettert überall hoch! Die Treppe hat er schon entdeckt, am Kamin hat Frauchen Kartons aufgestellt, damit er da nicht hin kommt, er klettert einfach daran hoch. Einmal ist er mit Hilfe von einem Karton auf das Sofa geklettert. Er tut dann immer so, als ob das das normalste der Welt wäre. 

Er ist einfach toll und unser größtes Glück. Herrchen sagt immer, er wusste, dass es schön wird, aber er hätte doch nicht vorstellen können, dass es so schön wird. Wir haben so viel Freude mit dem moppel. Frauchen sagt immer, es ist Wahnsinn, wie dieses kleine Menschlein alles verändert. Ach und wie sehr sie den moppel einfach liebt. Es ist sooo unvorstellbar schön! 

42. Woche mit #baby

Wird Zeit, dass wir mal wieder berichten :-)) diese Woche war schön und Ereignisreich 🙂

Am Montag war Herrchen auch daheim und so konnte Frauchen den Rucksack endlich fertig machen. Wie jeden Tag in dieser Woche waren wir nachmittags bei Frauchens Eltern, ihr Papa hat eine sehr blöde Krankheit und er hatte leider einen krassen Schub und sitzt jetzt im Rollstuhl. Das war echt ein Schock. Weil die Woche davor war Frauchen noch mit ihren Eltern beim Arzt, wegen der Patientenverfügung… zur Beratung und die Ärztin sollte schauen ob es so ok ist und das war es zum Glück auch. Da ist Frauchens Papa mit Hilfe von der Mama noch gegangen, dann hatten wir Besuch und Frauchen war quasi 4 Tage nicht bei den Eltern und schwuppdiwupp geht’s dem Opa vom moppel ganz schlecht und der Oma mit der Situation auch. Tja wir wussten es alle, dass der Verlauf so ist. Aber es nimmt Frauchen doch ganz schön mit…. 

am Dienstag war wieder Kangatraining, dem moppel macht das eigentlich nicht mehr soooo besonders Spaß, er schläft um die Uhrzeit nicht mehr und bei dem rumgehoppel will er lieber schauen was los ist :-)) deswegen ist er jetzt immer nur zur Choreografie in der trage und dann darf er rumkrabbeln.

Am Mittwoch war PEKIP, da hatte der moppel so mittelmäßigen Spaß, er war einfach sehr müde und musste schnell heulen.

Am Donnerstag war endlich mal wieder Babyschwimmen und der moppel ist ja jetzt im fortgeschrittenen Kurs 🙂 mit Schwimmflügel. Frauchen gings nicht so besonders gut und da ist Herrchen alleine mit dem moppel zum schwimmen und es war einfach nur toll! Der moppel hatte Mega Spaß und tauchen fand er toll und die Schwimmflügel fand er auch super! Frauchen war ganz glücklich, als die zwei wieder kamen, Herrchen war so glücklich und so fröhlich, und der moppel fix und fertig und schlief erstmal 2,5 Stunden. Ach das war so schön beide Männer so heimkommen zu sehen, da ging Frauchen echt das Herz auf :-))

Am Freitag musste Frauchen auf ihren Papa aufpassen, weil die Oma auf eine Beerdigung gehen wollte. Damit waren wir dann den ganzen Vormittag bei Frauchens Eltern… am Nachmittag waren wir dann einfach nur daheim, was auch schön war 🙂

Am Samstag waren wir mittags bei Oma und Opa und sogar die Schwester von Frauchen und die Nichten waren auch da. Das war sehr schön und der moppel fand es voll spannend zu sehen was die 3 jährige so macht :-))

Heute waren wir beim Familien PEKIP, das war ganz nett und später dann wie eben jeden Tag, wieder bei Oma und Opa… diesmal ist Frauchens andere Schwester auch dort gewesen. Das ist übrigens moppels Lieblingstante :-))

Der moppel hat diese Woche das erstmal selber den Löffel genommen und gegessen, das war zwar eine ziemliche sauerei, aber sehr süß. 


Bei der Oma kann man den hochstuhl zu einem Wagen umbauen, den schiebt der moppel dann ganz fleißig vor sich hin. Das ist so süß, aber Frauchen läuft grad ständig hinterher, weil sie doch Angst hat er fällt irgendwie hin. Wobei er das echt geschickt macht, wenn er nimmer mag, dann geht er auf die Knie und schiebt den Wagen dann so an. 

Ganz toll findet er im Moment auch die Treppen, da kann man so toll hoch klettern 🙂

Ach und im Hundekörbchen sitzt er auch grad gern und spielt mit der Leine :-))


Und weil er nimmer so gerne im tuch getragen wird, haben wird das jetzt zur Hängematte umfunktioniert.


Was auch ganz neu und wirklich toll ist, er bezieht einen in sein Spiel ein. Zum Beispiel spielt er mit seinen schnulli, dann setzt er sich vor einen und streckt einen seine Hand mit schnulli entgegen und erwartet, dass man ihn nimmt und ihm dann auch gleich wieder gibt.

Die Nächte sind nach wie vor anstrengend, er wacht auf und schreit und wenn er nicht gestillt werden will, schreit er weiter. Es ist grad echt schwer ihn zu beruhigen, wenn der Papa ihn dann nimmt und rumträgt geht’s, aber sonst, kann man grad echt alles versuchen, er schreit einfach. Irgendwann schläft er wieder ein und nach zwei, drei Stunden dann wieder das gleiche Spiel. Frauchen und Herrchen verstehen einfach nicht, was mit dem moppel los ist. 

Bei den letzten Zähnen hatte er sich  anders verhalten….

Essen klappt ganz gut, er mag nur einige Dinge nicht. Aber wenns ihn schmeckt, dann isst er richtig viel. Inzwischen bekommt er in der Früh schon kindermüsli, das liebt er und sonst bekommt er noch immer Brei, aber auch alles andere, was Frauchen und Herrchen essen :-))

Einen guten Start in eure Woche!

9 Monate mit #baby

Oh man, heute ist der moppel 9 Monate alt! Das waren ganz wunderbare Monate! 

Im Moment ist der moppel sooo lustig! Er ist nur noch in Bewegung, er zieht sich überall hoch, er geht am Tisch entlang und versucht auch schon frei zu stehen. Manchmal fällt er hin, manchmal lässt er sich selber auf die Knie runter oder fällt auf den Windelpopo und schwups sofort wieder zum Tisch und sich dran hoch ziehen…

Er wägt ab, komm ich durch robben oder krabbeln schneller voran. 

Sein Lieblingsspiel im Moment ist alles rumhauen, Türme zerstören, einfach alles was Lärm macht ist toll und macht Spaß. Ob das typisch junge ist? 

Er liebt es wääää zumachen, wie so ein Löwe und so spielt er mit den 2Beinern. Schnaufen kann er auch schon wie ein großer.

Sich selber hat er zum knutschen gerne, wenn er in den Spiegel schaut :-))

Seine zwei zähnchen lässt er sich ganz brav putzen, lieber putzt er aber selber.

Wickeln und anziehen findet er gerade einfach nur zum schreien und windet sich wie ein Aal und Frauchen hat die größte Mühe ihn anzuziehen…

Er liebt die Steckdose und alle Kabel! 


Essen: bei der Oma alles, daheim eher sauerei! Morgens und abends mag er seinen Brei, mittags irgendwie nicht so. Banane liebt er, Mandarine isst er gerne und die Haut spuckt er dann nach einer gefühlten Ewigkeit erst wieder aus.

Nein versteht er, aber das mag er überhaupt nicht. Auf seinen Namen reagiert er auch.

Windelgrösse 4, Klamotten oben rum passt 68 und auch schon 74/80. Hosen 68, der moppel ist eigentlich ein Zwerg. Sogar manch 62 Teil passt noch :-)) 

Gewicht: ca 8,5kg Größe ca 68cm

Er liebt seine Oma und seine Tante D. Da lacht er sofort, wenn er einen davon sieht.

Schlafen ist seit drei, vier Tagen besser geworden, zumindest in der Nacht. Heute Nacht zum Beispiel musste Frauchen nur zweimal stillen. Es ist jetzt auch schon zweimal vorgekommen, dass er zum einschlafen nicht mehr gestillt werden musste. Vielleicht ändert sich das jetzt wenigstens und Frauchen bekommt wieder mehr Schlaf. 

Das erste Fieber haben wir auch überstanden, war zum Glück nicht schlimm hoch und war am dritten Tag auch schon wieder weg. Schnupfen und Husten hat es da gelassen… 

Wir haben jetzt doch den Laufstall aufgebaut, eigentlich mag das Frauchen nicht, aber inzwischen kann man den moppel einfach keine Sekunde mehr alleine lassen…. 


Schön ist zur Zeit, dass sich der Opa so über den moppel freut und viel lacht. Dazu muss man wissen, dass der Opa sehr krank ist und die Oma den ganzen Tag mit seiner Pflege verbringt. Wir versuchen so oft es nur geht sie zu besuchen, wer weiß wie lange das noch geht. 

Blöd ist aktuell, dass wir nicht wissen, wie es weiter geht. Frauchen muss ab April wieder arbeiten (was sie eh nicht will) und der moppel ist noch nicht untergebracht. Die Oma kann ihn ja leider nicht nehmen, die muss ja schon auf den Opa aufpassen…. Frauchen weiß auch noch nicht, wie es mit ihr beruflich weiter gehen soll, das sind lauter so Sachen, die Sorgen machen und Bauchschmerzen verursachen und auch die Laune etwas runter ziehen…. am sichersten ist dann halt doch wieder zurück in die alte Firma, der Arbeitsplatz ist sicher, aber bringt keine besondere Freude… aber vielleicht darf man nicht so hohe Ansprüche haben? 

37. Woche mit #baby

Frohe Weihnachten euch allen und erholsame Feiertage!!!

Diese Woche hat sich der kleine moppel irgendwie total schnell entwickelt… er versucht nicht nur zu robben, sondern auch zwischendurch zu krabbeln. Er zieht sich auch ganz plötzlich hoch und zwar überall. 


Er hoppelt auf seinen Knien rum. Im Kinderwagen muss er jetzt ganz aufrecht sitzen, weil er alles sehen will… Wahnsinn, das ging jetzt echt schnell.

Der zweite Zahn kam ja schon letzten Sonntag, inzwischen sieht man die zwei Zähne auch schon, wenn er weint oder lacht… das ist sooo süß!!!


Aber es scheint auch direkt weiter zu gehen, er reibt mit dem Daumen immer oben am Kiefer… und die Nächte bleiben anstrengend… und seine Schlafenszeiten sind auch grad wieder ganz anders, er braucht wohl auch wieder mehr Schlaf unter Tags. 

Beikost: mal so mal so, mittags mag er grad nicht so gern essen, allerdings als die Oma ihm Schweinswürstl gegeben hat, da wollte er… er ist einfach ein richtiger junge… einmal hat Frauchen mal wieder Brei selber gemacht, den hat er eigentlich auch ganz gut gegessen… jetzt über die Feiertage sind wir aber mittags jeden Tag bei der Oma und somit gibt es einfach, was es da mittags zu essen gibt 🙂 heute zum Beispiel Kartoffelbrei. Das kam ganz gut an…

Weihnachten war sehr schön und der moppel hat unerwartet viele Geschenke bekommen. Er fand alles super aufregend und hat gleich mit allem gespielt :-)) Ansonsten verbringen wir gerade sehr schöne Feiertage daheim. Sogar mit Fernsehen :-)) es ist echt schön, was da an Weihnachten für Kinder gezeigt wird. Den moppel interessiert das zwar alles recht wenig, weil er den ganzen Tag damit beschäftigt ist, irgendwelche Spielsachen durch die Gegend zu schleudern, oder sich irgendwo hoch ziehen, oder doch mal in einem eck schwimmend liegend und zu jammern. Er lacht gerade richtig viel und sobald ein Tierchen an ihm vorbei geht, kann er richtig schnell werden… wir flüchten jetzt alle :-)) 

Herrchen hat noch die ganze Woche frei, es ist wirklich wunderschön!!! Wir gehen natürlich auch ganz viel spazieren, alle zusammen ist einfach viel schöner!


Wir hoffen es geht euch allen gut und ihr habt alle eine wunderschöne Zeit 

36. Woche mit #baby

Heute ist der moppel 36 Wochen alt und echt schon ein großer Junge, diese Woche war auch wieder voller Action.

Am Montag war Frauchen bei der japanischen Freundin eingeladen, der moppel war sofort in Action und der kleine von der Freundin musste sich das erstmal anschauen. Der moppel spielt mit allem so wild, irgendwie müssen die anderen Kinder dann oft wegen ihm weinen… ganz erstaunt war Frauchen, was so typisch japanisch ist für Kinder:


Das ist so ein Plastikteil, da quetscht man die Kinder rein und kann dann auch mal den Raum verlassen, die kommen da nicht von alleine raus… hmmm muss man mögen. Das scheint auch noch total teuer zu sein, aber der Hit in Japan. Frauchen fand es befremdlich. Aber so ist es eben, andere Länder andere Sitten. Was auch total interessant ist, Frauchen und ihre japanische Freundin unterhalten sich oft über beikost. Der moppel wird ja ganz nach europäischem Standard zugefüttert und die japanische Freundin, macht es natürlich so, wie es in Japan üblich ist. Ganz ehrlich Frauchen denkt inzwischen es ist völlig egal was und wie man es den Kindern gibt, das eigene Gefühl muss stimmen! 

Apropos beikost, die Mengen, die der moppel so zu sich nimmt sind noch immer eher gering… mal isst er die 100ml morgenbrei komplett, mal nur die Hälfte… normal sollten die Babys in seinem Alter schon 200ml bekommen? Leute, schaffen das eure Babys? Das ist doch unvorstellbar viel? Sein Gläschen mittags schafft er auch nur in seltenen Fällen, auch hier isst er oft nur die Hälfte. Nachmittags bekommt er Getreide-Obstbrei und auch davon isst er nur die Hälfte… ja und abends gibt es dann wieder halb Milch, halb Wasser Brei mit Schmelzflocken und Obst und auch hier verdrückt er mal 100ml mal nur 50ml.

Letztens waren wir bei der Oma und dort hat er gequetschte Kartoffel mit Butter bekommen, das fand er richtig lecker und hat eine mittelgroße Kartoffel verdrückt. Das war am Freitag und das war schon so ein wilder Tag. Der moppel ist von früh bis spät unterwegs gewesen, er hat das komplette Wohnzimmer erkundet und ist dazwischen völlig erschöpft eingeschlafen.


Er zieht sich noch immer auf dem Bauch durch die Gegend und dazwischen stemmt er sich immer wieder in den Vierfüßlerstand hoch… seine matte ist völlig sinnlos geworden, darauf liegt er 2 Sekunden und los geht’s…

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam er dann in der Nacht gefühlt alle halbe Stunde und auch die anderen Nächte waren schon wieder so ähnlich… Frauchen ist echt bisserl kaputt, aber es ist ja nur eine Phase und es kommen bestimmt bessere Zeiten. 

Es scheint echt anstrengend zu sein für den moppel, mobiler werden, Dinge erforschen, Dinge sehen und auch hin kommen,fühlen und abschlecken :-)) ob es das Stuhlbein ist, oder der Reifen vom bobbycar im Moment ist alles spannend. Sein absolutes Lieblings Spielzeug ist der Staubsauger. Da wird das Kabel untersucht, am Rohr solange hin gerüttelt bis es runterfällt und dann ewig dran gespielt :-))

Beim PEKIP diese Woche war es auch wieder sehr schön, es wurden Fußabdrücke mit fingerfarbe auf Karten gedrückt, das sollte man dann noch verzieren und weihnachtskarten draus machen. Frauchen fand die Füßchen aber so süß, sie bleiben bei uns und werden weder verziert noch verschenkt 😊 Frauchen hat schon andere weihnachtskarten mit Foto vom moppel gemacht, die werden wir nächste Woche mal zur Post bringen.

Gestern wurde die Nichte 3 und wir waren zum Brunch eingeladen, der moppel hat sich von jedem in den Arm nehmen lassen und war super gelaunt. Als er seinen Mittagsschlaf machen musste sind wir dann gegangen. Frauchen glaubt, dass der nächste Zahn kommt. Der moppel hat schon wieder Schnupfen und auch bisserl husten. 

Inzwischen hat der moppel auch so etwas wie einen Rhythmus entwickelt. 6:00 Uhr aufstehen und spielen, zwischen 7:30 und 8:00 Uhr Schläfchen, Frühstücksbrei essen, spielen. Gegen 11:30 Mittagsschlaf, dann so gegen 13:00 Mittagessen. Spielen bis 15:00 Uhr und dann bisserl Getreide-Obstbrei. Manchmal muss er dann nochmal so gegen 16:00 Uhr ein kleines Schläfchen halten und um 17:30,18:00 Uhr Abendbrei bis 18:45 wird dann nochmal gespielt und um 19:00 Uhr geht’s ins Bett…. 

ach am Donnerstag war eine nachholstunde vom Babyschwimmen, huiii da hat sich der moppel aber gefreut. Er hat nur so geplatscht mit dem Wasser. Tauchen fand er auch wieder toll. Dance war er so fix und fertig und hat ganz tief und ne fest bestimmt 2 Stunden geschlafen.

Der moppel liebt es übrigens im Einkaufswagen zu sitzen, da hält er sich ganz brav fest und lacht sich kaputt 


Einen schönen Sonntag euch und bitte entschuldigt diesen etwas wirren Eintrag, aber Frauchen ist einfach gerade etwas wirr.

Ach bewerbungsfotos hat sie auch schon machen lassen, es kann los gehen! Und bitte lieber Traumjob komm vorbei :-))

35. Woche oder 8 Monate mit #baby

Leider sind wir mit unserem Blogeintrag richtig spät dran….

Am Samstag wurde der moppel 8 Monate alt!!! Er hat sich zur Feier des Tages einfach ein Keks geklaut und ganz selbstverständlich gegessen :-)) von wegen im ersten Jahr keinen Zucker, der moppel ist da wohl jetzt schon anderer Meinung :-)) Frauchen freut sich gerade total über seine tägliche Entwicklung. Er krabbelt zwar noch nicht, aber er versucht es andauernd und inzwischen zieht er sich auch auf dem Bauch am Boden vorwärts… das ist alles so toll! Ach die Zeit vergeht soooo schnell und in nun nur noch 4 Monaten muss Frauchen wieder arbeiten… aber daran wollen wir gerade nicht denken. 

Die Nächte in dieser Woche waren echt wieder anstrengend, die erste Hälfte ist alles gut, aber dann geht’s los… wir waren dieses Wochenende auch noch unterwegs und da war es besonders schlimm, der moppel hat so viel geweint in der Nacht… Dann trinkt er eine Seite und eine halbe Stunde später schreit er wieder und trinkt wieder auf der anderen seite… viele sagen das wird erst besser, wenn man abstillt und die Flasche gibt. Aber geht das denn nicht auch irgendwie ohne die Flasche und künstlicher Milch? Daheim schläft er ja zumindest in der ersten Hälfte der Nacht 3-4 Stunden und dann alle 2 Stunden. Was insgesamt also 4x in der Nacht stillen bedeutet… ohne stillen zum einschlafen…

Brei essen hat unterwegs super gut geklappt auch den Morgen und Abendbrei hat er komplett aufgegessen und gestern hat er mittags das erste mal auch mittags das komplette Gläschen gegessen. Aber es muss ihm schmecken, wenn es ihm nicht schmeckt schreit er nach drei Löffel wie verrückt.

Autofahren fand er auch 3 Stunden ok und dann war es echt die letzen Stunde jeweils sehr schwierig ihn bei Laune zu halten… es wird echt bald Zeit für einen Autositz, in dem er nach vorne schauen kann… 

ansonsten war er allen anderen Leuten total offen gegenüber, kein bisserl fremdeln, das ist echt schön. Er hat ganz viel erzählt und auch viel mit der Verwandtschaft gelacht. 

Frauchen war aber auch wenn es schön war, sehr froh, wieder daheim zu sein. Im eigenen Bett ist es am schönsten und wenn der moppel in seinem eigenen Bett schläft hat Frauchen wenigstens in der ersten Hälfte der Nacht ganz viel Platz, dann kommt der moppel ja auch daheim zu ihr ins Bett. 


Im Moment kreischt er auch wieder ganz viel und er liebt Ohren, vor allem das von Mama und Papa :-)) da kann er so schön dran spielen, sein eigenes zieht er sich ab und an mal lang. 

Schöne Woche euch…. 

34. Woche mit #baby

Der moppel ist nur noch in Action, kaum liegt er auf dem Boden geht’s auch schon los… er kann zwar noch nicht krabbeln, aber durch vor ziehen und drehen um 180 oder auch 360 grad kommt man auch weiter, oder eben rollen :-)) den Vierfüßlerstand macht er noch immer und manchmal versucht er auch einen Arm nach vorne zu setzen… aber der junge Mann hat absolut keine Geduld, er schreit sofort, wenn etwas nicht klappt… damit könnt ihr euch vorstellen, wie oft das hier täglich passiert… quasi andauernd… es wird echt Zeit, dass er krabbeln kann 🙂 schwimmen will er auch, da ist er dann oft richtig sauer, weil er nicht voran kommt.


Inzwischen ist das Wohnzimmer mit lauter Matten ausgelegt, Frauchen hat das Gefühl, Parkett ist nichts fürs krabbeln. Inzwischen weint er auch sofort, wenn er sieht, dass zum Beispiel Herrchen geht. Oder Frauchen sich nicht im selben Raum aufhält. Er mag nicht alleine sein, er braucht zwar nicht ständig Beschäftigung, aber wohl das wissen, es sind alle da. 

Beikost bleibt übrigens schwierig, Frauchen findet auch den moppel nicht mehr wirklich moppelig, eher zart… ob das an der vielen Bewegung plötzlich liegt. Aber er isst zum Beispiel auch nie ein Gläschen leer. Von den Getreidebreien macht Frauchen schon nur noch die Hälfte und davon isst der moppel dann manchmal nicht mal die Hälfte… wobei er manchmal auch die Schüssel komplett leer isst… also alles mal so mal so. Leider artet es aber öfter in Geheule vom moppel aus, Frauchen hört dann sofort auf zu füttern… essen soll ja nichts schlimmes werden, oder sein… 

Die Nächte sind gerade auch etwas anstrengend. Gestern hat Frauchen ihn zum einschlafen gestillt, nach einer Stunde musste wieder was haben und dann wirklich alle zwei Stunden… Frauchen hat mal wieder auf die Uhr geschaut, das hatte sie länger nicht mehr gemacht, weil sie es so frustrierend fand…  tagsüber hat Herrchen in den letzten Tagen den moppel immer zu sich ins Bett geholt und so haben die zwei immer schön Mittagsschlaf gemacht. Frauchen hat sich in der Zeit auf Sofa gelegt und Gilmore Girls geschaut, das ist so eine schöne Serie :-)) Frauchen hat zwar alles schon gesehen, außer die neue Staffel, aber um sich alles nochmal ins Gedächtnis zu rufen, muss sie jetzt die alten Folgen nochmal anschauen, bevor sie die neuen schaut. Außerdem ist es einfach Ihre Lieblings Serie und Frauchen kann sich so bisserl entspannen und ihre Zeit genießen :-)) 

Der Schnupfen ist endlich besser geworden, der husten auch, aber er ist schon noch leicht da. Zum Glück rasselt es aber beim schnaufen nicht mehr, Frauchen hatte schon zum moppel gesagt, sie wird am Montag beim Kinderarzt anrufen, wenn es nicht besser wird… die Drohung hat wohl geholfen 😉

Aber die Zähne scheinen ihn auch echt zu ärgern. Die ganze Hand muss immer wieder in den Mund 🙂

Im Moment schläft der moppel schon eine Stunde, ohne dass er wieder trinken muss, vielleicht wird es ja wieder besser :-))

Frauchen musste gerade Tatort schauen, der moppel schläft tatsächlich immer noch 🙂 das ist schon mal super! Das sind ja jetzt schon 3 Stunden am Stück.. 

Negativ war diese Woche das Gespräch mit der Chefin von Frauchen. Frauchen ist enttäuscht und traurig. Aber man muss einfach weiter schauen, vielleicht ist das jetzt wirklich die Möglichkeit sich was neues zu suchen und sich zu verändern. Vielleicht ist es dann doch nicht so negativ… wer weiß. Wie lief das denn bei euch, konntet ihr wieder so zurück gehen, wie ihr das wolltet? Habt ihr euch wertgeschätzt gefühlt? 

Frauchen hat auch einige andere Abteilungen mit dem moppel zusammen besucht und das war echt schön. Manche haben sich richtig gefreut und der moppel war so brav und allen total offen gegenüber, er hat sich sogar von zwei fremden auf den Arm nehmen lassen. Es hat ihm auch gefallen und er hat richtig gelacht… 

aber dieser Tag heute hatte es irgendwie auch in sich, Herrchen war eher schlecht drauf. Frauchen ist eh geknickt und auch eher schlecht drauf und nah am Wasser gebaut… vielleicht lag es auch einfach am Wetter… ging es euch auch so heute?

aber um den Tag etwas schöner zu machen sind die 2Beiner heute ins Hotel in unserer Straße gegangen, da gab es Waffeln for free. Das war sehr schön und hat die Stimmung aufgeheitert.


Eine schöne Woche euch! Und hoffentlich ganz viel gute Laune und Glück 🍀 💕

32. Woche mit #baby

Diese Woche war etwas durcheinander, oder sagen wir es so Frauchen ist einfach völlig verplant… vergesslich, keine Ahnung welcher Tag ist… aber wenig Schlaf ist einfach schrecklich und macht einfach eine matschebirne… wie macht ihr das alle nur??? Wie könnt ihr denn da arbeiten? Für Frauchen unvorstellbar… oder gewöhnt man sich etwa auch daran?

Der moppel hatte husten, der jetzt zum Glück weg ist, weil die Nächte damit waren echt heftig. Früher hat er ja wenigstens die erste Hälfte der Nacht gut geschlafen… mit dem husten ging das leider nicht… so hat der moppel eigentlich auch die letzte Woche komplett bei Frauchen im Bett geschlafen… 

Frauchen wollte sogar Babyschwimmen absagen, zum Glück ist es aber ausgefallen und so wird die Stunde nachgeholt 🙂 der Kurs ist jetzt eh zu Ende und ab Januar geht der nächste los. Aber Frauchen wollte erst den husten richtig weg haben und dann erst wieder zum schwimmen gehen und für moppels haut ist es grad eh ganz gut, ohne dem Chlor. Die Haut schaut übrigens schon wieder ganz gut aus und ist auch wieder schön weich.

Beim Kangatraining diese Woche wollte der moppel nicht schlafen, wie sonst, sondern musste in der trage bisserl rumhoppeln und jammern… das fand Frauchen natürlich eher anstrengend… die Kokadi babysize ist jetzt leider auch zu klein und das war die erste Stunde in der manduca. Diese trage hat Frauchen gebraucht gekauft und sie scheint schon ein älteres Modell zu sein und leider passt sie Frauchen nicht optimal… die Trainerin sagt Frauchen ist zu schmal für die trage… aber es war so viel los, die Trainerin wird ihr bei der nächsten Stunde zeigen, wie es aber trotzdem ganz gut mit der trage klappen könnte… naja um ehrlich zu sein, Frauchen findet den moppel langsam echt zu schwer zum tragen… Spazieren gehen mit trage geht echt nur noch kurz… es geht einfach total auf den Rücken… und um ihn auf dem Rücken zu tragen bräuchte sie jetzt doch eine tragejacke und Herrchen sagt, das ist schmarrn… Hmm mal schauen…

Wie schon oben erwähnt waren die Nächte echt anstrengend, aber nicht nur durch den Husten. Frauchen hat das Gefühl da tut sich langsam echt was bei den Zähnen, bis jetzt sieht man zwar noch nichts, aber er sabbert noch mehr, er steckt seine Hand immer wieder in den Mund und kaut drauf rum… 

Beikost: Den Frühstücksbrei bekommt er jetzt seit Mittwoch und somit wird er tagsüber gar nicht mehr gestillt, soweit es klappt…. ja er ist jetzt echt ein großer Junge!!! Manchmal flippt er schier aus, wenn er sieht, wie Frauchen den Brei herrichtet… Am Samstag war dann irgendwie der Wurm drin, da musste Frauchen den moppel doch am Nachmittag stillen und selbst der Abendbrei ging nimmer… aber am Sonntag war dann alles wieder beim alten… Fisch haben wir noch nicht eingeführt, Frauchen hat es einmal versucht, da ist der moppel ganz wütend geworden, also hat sie es wieder gelassen…

er dreht sich jetzt manchmal auch vom Bauch zurück auf den Rücken, aber ob das wirklich Absicht ist, ist noch nicht ganz klar. Oft schreit er, wenn er auf dem Bauch liegt und schwimmend einfach nicht voran kommt. Er hebt zwar auch den Popo oder drückt sich mit den Beinchen hoch, aber der Kopf will noch nicht mit, also krabbeln klappt noch nicht. Manchmal dreht er sich auch nur im Kreis, oder robbt rückwärts… aber Geduld scheint auch nicht seine Stärke zu sein… das wird alles mit viel Gejammer gemacht… zwischendurch legt er dann den Kopf mal ab und ist kurz ganz ruhig…


Die letzen Tagen musste der moppel immer so zwischen 16:00 und 17:00 Uhr ungewöhnlich viel weinen und findet spazieren gehen um die Zeit mal so richtig bescheiden… er sollte da eigentlich nochmal schlafen, aber er will einfach nicht.

diese Woche haben wir zwei richtig tolle Erlebnisse gehabt. Einmal sind die 2Beiner zu Ikea gefahren und haben so einiges für moppels erste Weihnachten gekauft und sind viel zu viel Geld losgeworden. Der moppel hat erst geschlafen und dann durfte er im Wagen sitzen und fand das großartig!!!


Am Sonntag sind Frauchen und Herrchen mit dem moppel nach München rein gefahren zum Kaffee trinken… Frauchen war soooo glücklich… das war echt toll, der moppel fand es spannend, aber fand den Lärm dann doch schnell zu viel. Aber es reichte für Frauchen und nach einem kleinen Spaziergang gings dann wieder heim. Frauchen war glücklich… 


In München ist es ja schon auch immer toll, einfach die Leute anklotzen.. echt spannend, dass die sich echt zum Kaffee trinken stylen, als ob sie furt gehen würden… hihihi ist immer spannend, weil Frauchen schminkt sich ja nie und die Haare sind im Zopf.. Styling? Was ist das??? 

So ihr lieben, euch eine schöne Woche!!! Bei uns soll sie nochmal richtig schön werden mit viel Sonne!! Juhuuuu!!! 

30. Woche mit #baby

Diese Woche ist irgendwie lang gewesen… es war ja Allerheiligen, da haben wir alle Frauchens Tante besucht, mit Gräbergang, den wir allerdings ausgelassen haben. Hunde dürfen ja nicht auf den Friedhof und mit Baby ist das auch blöd. Wir haben stattdessen einen schönen Spaziergang gemacht. Zum Abschied hat Frauchen gesagt, hat uns der verstorbene Onkel auch noch gegrüßt (so ein toller Sonnenuntergang) – es war das erste mal bei der Tante, ohne den Onkel… das war traurig und auch sehr seltsam, er fehlt einfach!


Vielleicht war die Woche auch so komisch lange, weil ja keine Kurse waren??? Hmm egal auf jeden Fall haben wir sehr viele wunderschöne Spaziergänge gemacht und der Herbst hat einfach wunderschöne Bilder geliefert:

In der Früh wars jetzt auch schon manchmal echt ganz schön kalt. Frauchen findet es grad echt schwer den moppel richtig anzuziehen, der kleine schwitzt eher schnell. Daheim zum Beispiel reicht eigentlich der Body ohne Pulli drüber… aber auch im Kinderwagen, mit dem Thermosack ist dem moppel schnell heiß, zu kalt ist ja auch blöd!!! Weil der Schnupfen ist jetzt quasi weg, geblieben ist ein bisserl husten…. dazu kommt, der moppel hat Ausschlag im Gesicht. Ob das vom zahnen oder vielleicht vom Brei kommt, keine Ahnung. Bis jetzt war Frauchen noch nicht beim Arzt… heute, bzw. gerade eben hat Frauchen gesehen, es ist jetzt auch an einem Arm… sie schmiert den moppel schon immer ein, weil es nicht ganz klar ist, ob die Haut nicht einfach zu trocken ist… weil manchmal denkt sie es ist alles weg und dann einige Stunden später blüt der Ausschlag richtig auf… also morgen wird auf jeden Fall beim Kinderarzt angerufen… der soll sich das mal anschauen und gut… die mininichte hat das wohl auch… 

Der moppel macht grad so viele neue Dinge, es ist echt der Wahnsinn:

Er versucht mit zwei Fingern zu greifen, zum Beispiel Deckel

Er studiert seine schnullerkette ganz intensiv, lustig findet er auch Schnulli rein und dann wieder raus ziehen :-)) damit kann der sich ewig selber beschäftigen.

Er dreht sich in alle Richtungen und auch um 180 grad

Er versucht vorwärts zukommen, das ist grad echt lustig wie er seinen hintern hoch hebt oder einen Flieger macht und dann wütend wird, weil er nicht vom Fleck kommt. Zwischen der Anstrengung muss der moppel jetzt immer seinen Kopf kurz mal ablegen… 


Oder Frauchen geht mal kurz aus dem Wohnzimmer und er fängt an zu jammern und wenn sie zurück kommt, liegt er fast unterm Sofa… weil er rückwärts robbt 🙂

Er kuschelt jetzt auch mal, da schmilzt Frauchen völlig dahin :-))

Er will stehen und hoppeln und wenn man ihn an den Händchen hoch ziehen will, dass er ins sitzen kommt, steht er einfach…

Er prustet Frauchen gerne den Brei und Gesicht:-)

Tagsüber ist das einschlafen und zur Ruhe kommen wieder etwas schwerer für den moppel geworden. Es klappt nur in der trage… da geht dann Frauchen spazieren… manchmal sogar einfach ohne uns Hunde, sie braucht auch grad öfter Ruhe… aber in der trage schläft er dann wieder super gut. Wobei da schon wieder das Problem aufkommt, was soll der moppel anziehen, wenn er in der trage ist und Frauchen die Jacke vom Herrchen anzieht und er so auch geschützt ist??? Das ist doch alles kompliziert… und wie gesagt der moppel schwitzt ja so schnell….

Der einzige Kurs diese Woche war die Krabbelgruppe, die hat schon stattgefunden. Das war auch wieder ganz nett da und dieses Mal haben wir über die Entwicklung der Babys gesprochen. Also die körperliche Entwicklung – was da auch alles schädlich ist, wie diese lauflernhilfen, oder diese hoppelschauckeln, die man in den Türrahmen klemmt… in anderen Ländern sind diese Teile längst verboten… hier aber nicht, das ist doch echt sehr seltsam! Da gibt es TÜV und lauter Prüfstellen und dann gibt es trotzdem Geräte für Babys, die dem Gestell des Babys Schäden zufügt; das ist doch einfach nicht richtig!?!?! 

Ein kurzes Thema war auch wieder die beikost… das lief beim moppel übrigens echt bescheiden diese Woche… er wollte einfach nicht… mittags schon immer bisserl, aber abends auf keinen Fall und Obstbrei dazwischen kam auch nicht immer in frage… gestern hat Frauchen dann mal einen zuccinibrei selber gemacht, den fand er super lecker und hat den einfach abends gegessen 🙂 also mag er wohl diese Getreidebreie nicht? Da hat Frauchen gestern mal diesen Abendbrei von hipp mit Karotte und Mais gekauft, heute gegeben und jaaa den isst er :-)) vielleicht mag der moppel kein Getreide zum Abendessen… aber heute hat auch wirklich alles an Brei super geklappt, selbst als wir bei der Oma waren, hat er ganz brav seinen Obstbrei gegessen… aber es ist schon echt eine Geduldsprobe mit dieser beikost… 

wir waren einmal beim Brunch diese Woche mit 3 weiteren Mamas, das war schön, Frauchens Schwester und die mininichte waren auch dabei… ach und stellt euch vor, Frauchen und moppel waren das erste mal so richtig in der City, mit u-Bahn und Aufzug rein nach München. Das war aufregend und vielleicht doch ein bisserl viel für den moppel. Aber auch sehr schön!

so es ist schon Montagmorgen und der Eintrag war wieder nicht pünktlich zum Sonntag… 

eine schöne Woche euch allen, hier begrüßt uns der Montag mit schneeregen! Igitt!!!

29. Woche mit #baby

Die Woche war nicht so besonders spektakulär, eher informativ…

Beim PEKIP haben Frauchen und moppel eine Liste bekommen mit Medikamenten, bzw. bei welcher Krankheit welches Medikament schnell und sanft helfen soll. Das fand Frauchen toll und hat gleich bisserl was eingekauft… es ist nun mal die Zeit von Erkältungen… tja und dann am Freitag hat der moppel wieder Schnupfen bekommen! Es nervt ihn ganz schrecklich!!! Und die Nächte sind auch wieder anstrengend. Obwohl sie es eigentlich ja eh dauernd sind.

Donnerstags gehen wir jetzt in eine neue Krabbelgruppe, die wird von einer kinderkrankenschwester geleitet. Das findet Frauchen ganz gut, es hat sich nur noch nicht so rum gesprochen und deswegen sind es mit Frauchen und moppel nur 4… aber Frauchen Nacht fleißig Werbung, mal schauen, was diese Woche passiert… aber so wars echt gut, sie hat gefragt, was einen so interessiert und hat dann viel über durchschlafen und beikost erzählt.  Nächstes mal bringt sie noch Unterlagen dazu mit. 

Apropos beikost; also das ist beim moppel echt noch immer echt Tagesform abhängig… jetzt durch die Erkältung, isst er bisserl Brei, will aber dann doch lieber gestillt werden. Frauchen versteht das und macht es einfach, wie der kleine Mann es braucht. 

Und wenn er dann isst und vor allem nicht Brei, sondern Breze oder hirsekringel, schaut alles so aus:


Und ich, die schlaue Mai-Ling bin ganz glücklich, weil stellt euch vor, dem moppel fällt immer was runter :-)) Hihihihi sobald Frauchen seinen Stuhl an den Tisch stellt, oder in die Küche geht und seinen Brei herrichtet, steh ich bereit


Ich bin Frauchen eine große Hilfe, so muss sie nicht ganz so viel saugen und putzen, den groben dreck nehm ich auf :-)) 

Von Samstag auf Sonntag war ja diese blöde zeitumstellung… oh man, jetzt will der moppel um 4:00 aufstehen und im 18:00 Uhr will er im Bett liegen und schlafen… wie soll man das bitte einem Baby beibringen? Hölle!!! Das einzig gute ist, Mittagsschläfchen ist früher :-))

Der moppel dreht sich ja brav selber auf den Bauch und hat jetzt auch entdeckt sich selber auf dem Bauch liegend zu drehen :-)) oft liegt er gar nimmer da, wo Frauchen ihn abgelegt hat. 

Der moppel liebt es, wenn Frauchen ihm schräg und schief vorsingt, er findet es wohl gut, andere fänden das bestimmt ganz schrecklich:-)

Toll ist auch, dass er Frauchen witzig findet :-)) je mehr Frauchen sich zum Affen macht um so mehr lacht er :-))

Körperkontakt ist gerade ganz wichtig, er schläft auch nur noch bei den 2Beinern im Bett. Nur die erste Zeit, bis wir alle ins Bett gehen liegt er in seinem Bettchen. Das ist jetzt mit dem Schnupfen ganz intensiv geworden… auch tagsüber ist er jetzt wieder viel in der trage. Gerade liegt der moppel mit Frauchen im Bett und hält sich an Frauchens Arm fest… Frauchen schmilzt dahin! Das ist soooo süß!!! Ach wie lieb sie den kleinen moppel hat!!! 

Das Wetter war diese Woche ganz ok, da haben wir schöne Spaziergänge machen können. Das ist echt so schön, wenn es Herbst ist, die Blätter werden so schön bunt und am tollsten ist es, wenn die Sonne scheint


Eine schöne und hoffentlich sonnige Woche euch allen!

Wie habt ihr die zeitumstellung so überstanden und wie eure Babys?