48. Woche mit #baby #krippenkind #eingewöhnung

Die zweite Woche in der Krippe war schon viel besser 🙂 am Montag kam die Gruppenleiterin, sie hatte letzte Woche Urlaub. Für Frauchen ging die Sonne auf, weil das war und ist eine ganz liebe und nette und der moppel fasste auch sofort vertrauen zu ihr. Frauchen blieb am Montag noch mit in der Gruppe und ab Dienstag sollte die Trennung los gehen, Frauchen war echt aufgeregt. Aber dadurch, dass der moppel diese Erzieherin sofort ins Herz geschlossen hatte war sie schon etwas beruhigt und tatsächlich lief es ganz prima und der moppel musste nicht weinen, sondern hatte wirklich Spaß.

Dienstag und Mittwoch war er dann jeweils 20 bis 30 Minuten alleine und dann holte Frauchen ihn ab und sie fuhren nach Hause. 

Am Donnerstag war der moppel so voller Freude in die Gruppe gegangen, dass Frauchen gleich wieder raus ging und am Freitag sah der moppel die eine Erzieherin, streckte seine Arme aus und schwupp konnte der moppel an der Türe abgegeben werden. 

Die Woche lief wirklich großartig! Frauchen konnte es kaum glauben, er war ja auch noch krank geworden und seit Donnerstag hatte er husten und Schnupfen, aber das hielt ihn zum Glück nicht davon ab, Spaß an der Krippe zu haben. Frauchen ist gerade sooo glücklich mit dieser Entwicklung, so schwer es fällt ihn gehen zu lassen, wenn er sich aber freut und gerne hin will, dann ist es doch das schönste!

Am Samstag waren wir erst bei Oma und Opa und dann bei uns im Ort in einigen Kindergärten, da war überall Tag der offenen Tür. Der moppel hat das alles verschlafen… er musste sich wohl gesund schlafen 

Am Sonntag wollte Frauchen dann mal mit ihm auf den Spielplatz, aber der moppel war irgendwie zu müde und weinte, als Frauchen ihn aus dem Wagen holen wollte, da sind sie dann doch lieber spazieren gegangen. Manchmal braucht der moppel das wohl, Ruhe und einfach in der Gegend rum glotzen, er ist dann immer ganz ruhig und kurz vorm einschlafen, aber sofort wach, wenn der Wagen nicht mehr in Bewegung ist…. am Nachmittag durfte er dann auf der Terrasse und in der Wiese bei uns im Garten spielen.

Die Nächte waren wieder Katastrophe!!! 

Er läuft aber immer besser, das ist so lustig. 


Übrigens schafft er es auch immer besser und Hunde zu streicheln. Auch mit den Katzen wird es besser. 😄


Diesen Betrag hat Frauchen jetzt das vierte mal geschrieben, der muss jetzt schnell veröffentlicht werden, ansonsten verschwindet der wieder…

Eine schöne Woche euch!

12 Gedanken zu “48. Woche mit #baby #krippenkind #eingewöhnung

    1. Ja ich bin ganz glücklich!!! Gerade hab ich ihn abgeben und er hat schlimm geweint, ich sitze im Nebenraum und er hat sich aber schnell wieder beruhigt. Das Mamaherz blutet trotzdem sehr… ich hätte ihn am liebsten sofort wieder rausgeholt 😊
      Aber ich weiß es geht ihm gut dort und es macht ihm Spaß 😄

      Gefällt mir

  1. Ich bin ganz begeistert vom Moppel! Er ist ja wirklich spitze, toll, wie er den Krippenbesuch meistert. 🙂 Für dich ist es schwerer als für ihn, was? Oooh, wie ich es verstehen kann!! 😮

    Wie finden die Hunde es denn, dass euer Moppel sich nun mehr für sie interessiert und sie streicheln will? 😀

    Ich wünsche euch eine schöne Woche! Ist der Moppel wieder gesund?

    Gefällt 1 Person

    1. Ja ich bin auch so stolz, dass er es so gut macht, wobei es heute nich ganz so einfach war. Er musste weinen, als ich ihn angegeben hab. Da ging es mir ganz schlecht, aber das gehört einfach dazu. Der morgendliche Schlaf fehlt ihm zur Zeit auch… naja es wird schon werden… ganz gesund ist der moppel nicht, er hustet und damit bleiben die Nächte anstrengend…
      die Hunde finden es manchmal ok, aber oft rennen sie weg 😂😂 die Katzen bekommen ja auch dauernd seine Liebe zu spüren und rennen auch schnell weg 😂😂 aber er wird immer besser im Umgang mit den Tieren.
      Euch auch eine schöne Woche 😘

      Gefällt mir

      1. Sie kam und hat mir erzählt, dass zwischen den Mahlzeiten ein größerer Abstand sein muss und das er länger an der Brust trinken muss. Sie hat ihn gewogen und sich dann mit der Hebamme besprochen, dass zugefüttert werden muss und sie hat mir noch eine andere stillposition gezeigt. Ach und sie hat geschaut ob er richtig angelegt ist, letztlich hat sie mir zum abpumpen geraten, weil doch meine Brustwarzen komplett blutig und quasi nicht mehr vorhanden waren.
        Länger auf einer Seite stillen hat bei uns nicht geklappt, er hat dann einfach nur eine Seite getrunken. Die stillabstände konnte ich auch nicht wirklich verlängern… er wollte einfach alle zwei Stunden trinken und das 24 Stunden…
        ach und Tabletten für mehr Milch hat sie mir angeraten…
        Aber mein Hauptproblem waren ja meine Brustwarzen, da konnte mir keiner wirklich helfen…

        Gefällt mir

      2. Danke für deine Antwort! Falls ich dich mit meiner Fragerei nerve, sagst du es mir, okay? 🙂 Mmh, also hat dir ihr Besuch nicht wirklich etwas gebracht? Irgendwie verrückt, dass die Brustwarzen blutig waren, obwohl der Moppel richtig angedockt hat (hat er doch, oder?)!

        Gefällt 1 Person

      3. Du nervst auf gar keinen Fall und bitte frag immer 😘
        Das Problem war, er hat einfach auch immer dazwischen genuckelt und deswegen sind sie so schnell blutig geworden und durch die kurzen abstände hatten sie keine Chance auf Heilung. Die Geburtswunden sind bei mir auch ewig nicht verheilt… das war eine wirklich schmerzhafte Zeit…
        Also mir hat der Besuch nur gebracht, dass ich einfach alles versucht habe und das fand ich beruhigend und letztlich denke ich, wir Mütter können uns schon ganz gut auf unsere Instinkte verlassen und lieber noch von allen Seiten verrückt machen lassen.
        Ich bin auch überzeugt ihr schafft das mit dem stillen, mach dir einfach nicht so einen Druck und gib dir Zeit und auch dem kleinen Mann… aller Anfang ist schwer und uns Mütter macht das weinen halt auch ganz narrisch, ich kann deine Unsicherheit so nachempfinden. War bei uns ja nicht anders. Aber ich versichere dir, alles wird gut 😘

        Gefällt mir

  2. Krank wird er jetzt leider sehr oft sein …. ich erinnere mich an die Krippenzeit vom Wolkenkind. Er war 2,5 Jahre und 3-4 Stunden am Tag in der Krippe… das erste Jahr war er alle zwei Wochen krank. Es war wirklich anstrengenden 😷.

    Wünsche euch weiterhin eine gute Zeit und nicht verzagen es gibts immer gute und schlechte Tage auch noch mit 5 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Hahaha das tröstet mich 😘 heute würde ich sagen war der Anfang echt schlecht und der moppel musste viel weinen. Aber jetzt sind die draußen und es geht ihm da schon gut 😊
      Das weinen macht mich ganz fertig….
      Er hat jetzt noch husten und die Nase ist schon viel besser. Ich hoffe er härtet schnell ab und wird nicht so oft krank 😣 aber das sagt echt jeder, es ist auch ganz normal 😂😂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s