7. Woche mit #baby

Wow, wie die Zeit vergeht, heute ist der Zwerg 7 Wochen alt… 

Letzte Woche war eigentlich auch wieder ganz gut, langsam spielt sich alles ein, was aber nicht heißt es ist um so vieles einfacher, sondern es wird einfach normal. Wenig Schlaf und die Tage ziehen einfach nur noch an einem vorbei… 

Der Zwerg mag zur Zeit abends nicht einschlafen, er muss hin und her getragen und geschunkelt werden, zum Glück war Herrchen die Woche da und hat das übernommen. Frauchen ist dann auch immer sofort eingeschlafen. Im Kinderwagen wollte der kleine Zwerg überhaupt nicht mehr liegen, dafür im tragetuch. Frauchen hat es inzwischen auch schon viel besser raus mim binden und es tut auch nicht mehr am Rücken weh. Tragen ist einfach toll und wunderschön!


Der Zwerg hat immer längere wachphasen und in der Zeit will er alles sehen und darf ja keine Langeweile entstehen. Am liebsten liegt er unter seinem Spielbogen, da kann er wirklich gut eine halbe Stunde liegen und sich ganz alleine beschäftigen, Frauchen sagt immer der kleine Mann ist auf dem Spielplatz :-)) jeden Tag legt Frauchen den Zwerg auf den Bauch und er übt brav den Kopf zu heben und auf die andere Seite zu drehen. Huii wenn es nicht klappt, da schreit der kleine wie verrückt. Diese Ungeduld zieht sich in allen Lebenslagen durch :-)) er muss ja doch auch was vom Frauchen haben :-)) ganz toll findet er Lampen an der Decke, die Orange Markise, Bilder an der Wand und alle gemusterten Stoffe, da schaust er immer ganz fasziniert hin. Er kann jetzt auch schon lächeln, das ist sooo süß!!! Er träumt wohl auch viel, weil er da auch ab und an lächelt, oder einfach mal kurz aufheult… Was echt auch erstaunlich ist, der kleine Zwerg hat in allen Falten und Finger Zwischenräumen Dreck oder Flusen… So viel baden kann man den gar nicht. Bisher haben wir das auch nur einmal die Woche gemacht. Aber für diese Woche haben die 2Beiner beschlossen, der muss 2x Baden 


Der größte Ausflug diese Woche war in Frauchens Arbeit. Also Baby und Frauchen das erste mal alleine Auto fahren usw. Natürlich hat Frauchen das Auto so blöd geparkt, dass sie den maxicosi erst nicht raus gebracht hat, es ist auch echt blöd, wenn man einen Dreitürer fährt… Der Zwerg hat es ganz toll gemacht und einfach alles verschlafen 🙂 Frauchen hatte nur dauernd Angst, dass er doch Hunger bekommt und hatte echt mit Schweißausbrüchen zu kämpfen. Irgendwie war der Besuch für Frauchen total aufwühlend, danach daheim war sie echt bisserl traurig. Sie gehört einfach nicht mehr dazu, es ist nicht mehr ihre Abteilung… Das tat schon weh. Ihre Chefin war auch ganz kurz da, aber hat nur so komisches Zeug geredet, als ob sie nicht wüsste was sie sagen soll. Leider waren auch einige im Urlaub, die Frauchen schon gerne gesehen hätte… Nächste  Woche muss sie nochmal hin, der Mutterschutz ist dann vorbei und sie muss leider den Firmenwagen wieder abgeben. Aber da wird sie dann andere Leute besuchen gehen… Mal schauen wie das wird. 

Ansonsten war die Woche auch schön, weil Herrchen nur zwei Nächte arbeiten musste und so Frauchen viel abgenommen hatte und sich auch ganz viel um den kleinen Mann gekümmert hat. Frauchen hat sich dann auch einfach nach dem Frühstück wieder hinlegen können und nochmal eine halbe Stunde schlafen können. Das tat richtig gut. Auch duschen ist viel einfacher, wenn der Zwerg bei Herrchen ist und Frauchen sich keine Sorgen machen muss, dass er weint.

Gestern hat Herrchen den Zwerg mal auf unserem rasen gestellt, das war total süß: 


Stillen bleibt bei uns wohl das schwierigste Thema… Die linke Brustwarze heilt einfach nicht. Die recht wächst hingegen echt langsam zu, da ist die Wunde schon viel kleiner. Mal trinkt der Zwerg auch wirklich gut und es waren schon zwei Tage hintereinander, an denen er keine zusätzliche Flasche gebraucht hat. Aber oft braucht er eine abends um acht,neun, was auch ok ist, weil damit schafft er es auch mal 3 Stunden am Stück zu schlafen. Frauchen stillt nachts oft einfach im Liegen im Bett, allerdings kommt er da oft stündlich… Frauchen packt ihre Brustwarzen in zinnhütchen und dann noch zwei bis drei stilleinlagen… Die Milch läuft oft echt über und das ist echt ganz schön nervig. Eigentlich läuft die ständig… Nach dem duschen tropft es nur so raus, Hölle! Und wenn der Zwerg auf der einen Seite trinkt, fängt die andre sofort zu laufen an… Frauchen kommt sich schon vor wie ein Feuchtbiotop… Kann man da irgendwas machen? Was Frauchen natürlich auch blöd findet, man kann ja mit so dicken Brüsten und den Wunden Brustwarzen noch immer nicht auf dem Bauch schlafen…menno!! Wie lange wird das denn noch dauern? Was unser nächstes Problem ist, der Zwerg drückt oft während er trinkt und beides gleichzeitig geht irgendwie nicht, dann muss er immer weinen, rumzappeln und sich steif machen, dabei zieht er oft auch extrem an der Brustwarze und oft lässt er sie auch aus… Es ist dann ein ewiges hin und her… Frauchen hat dann auch immer das Gefühl er trinkt zu wenig… In den letzten Tagen, an denen es so warm war, musste sie auch stündlich stillen… Das ist auch ganz schön anstrengend… 


Nächste Woche will Frauchen mal in das Mutter Kind Kaffee von unserer Hebammenpraxis gehen. Ganz schön war, heute früh beim Bäcker hat Frauchen eine aus der Akupunktur getroffen und mit der hat sie sich dann gleich für dort verabredet 🙂 hoffentlich wird das was…

Bis nächsten Sonntag, genießt das schöne Wetter 🙂

71 Gedanken zu “7. Woche mit #baby

  1. Wie ich das mit dem Drücken beim Trinken grade lese, fällt mir ein, dass meine Hebamme damals gesagt hat, dass die Kinder manchmal an die Brust wollen, wenn sie Blähungen haben – da trinken sie dann aber nicht wirklich, sondern nuckeln nur und machen so die Brustwarzen wund. Sie meinte damals, ich soll ihn dann wegtun, weil es mir sonst schadet. Hab grade nochmal meinen Mann gefragt und er hat das auch noch so im Kopf.
    Ansonsten freue ich mich immer sehr über eure wöchentlichen Berichte. Schön, eure Fortschritte miterleben zu dürfen. 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Ja das Gefühl hab ich eben auch. Aber er trinkt ja erst und dann geht’s eben los mit dem drücken 😥 ich hab generell das Gefühl er will viel mehr nuckeln wie trinken… Und im Moment mag er den schnulli auch nicht so besonders.
      Was hast du dann gemacht? Ihn weg von der Brust und rum getragen?

      Gefällt mir

  2. Bezüglich der auslaufenden Brust: Erstmal ein seehr gutes Zeichen. Die Milchproduktion scheint sich einzuspielen. War bei mir auch so kurz bevor die Flasche dann endgültig weg war. Was Du machen kannst (das ist dann auch für die noch wunde BW gut), ist Brustschalen drauf tun. Ich hatte welche von Philipps Avent. Das ist ein Set aus 4 Schalen, 2 mit Lüftung und 2 ohne. Die mit der Luftzufuhr lassen richtig viel Luft ran, ich hab mit den Dingern zum Teil geschlafen. Das tat soo gut. Die ohne Lüftung nimmst Du zum Stillen, da wird dann die auslaufende Milch aufgefangen. Wenn Du die Schalen vorher abgekocht hast, kannst Du die Milch dann sammeln und zufüttern. Oder aber in als Eiswürfel einfrieren und dann als Badezusatz nehmen. Ist sehr gut für die Haut. Schön, dass es mit dem Tragen immer besser klappt. Das trainiert auch die Muskulatur, die zum Köpfchen heben etc. benötigt wird, sehr gut mit. Ach und Quengeligkeit und mehr Hunger sind normal, zwischen der 7. und 10. LW gibts einen Schub. Der nächste kommt etwa um die 12.-14. LW und geht mit viel Pech direkt in den ganz großen 19 Wochen Schub über (bei uns gings von 14.-20. LW). Das war allerdings auch der einzige Schub, der explizit als solcher erkennbar war. (Ach und zum „Hinstellen“ bitte nicht so oft machen, ist gar nicht gut für den Rücken.)

    Gefällt 1 Person

    1. Der stand ja nicht so wirklich, mein Mann hat nur die Füße aufgesetzt, damit er das Grass spürt.
      Ich hab so teile von medela, das blöde war da nur immer, dass meine Brustwarzen vorne am Plastik angestoßen sind und damit hat mir das auch immer total weh getan.
      Ich hatte gelesen die zinnhütchen sollen Wunder bei der Wundheilung wirken.. Rechts hats auch geklappt nur eben links nicht. Ich werd mir die von Avent mal anschauen. Vielleicht sind die ja besser.

      Gefällt mir

      1. Die von Medela sind doof geformt. Die von Avent passen von der Form her besser auf die Brust. Von Zinnhütchen hab ich noch nichts gehört. So lange es hilft, ist es doch perfekt 😉 Auf der Seite, die langsam abheilt, kannst auch schauen, ob Du schon Heilwolle drauf tun kannst.
        Trotzdem nicht machen. Zum Gras spüren eher so ins Gras legen, wenn er das Köpfchen halten kann z.B. auf dem Bauch, da spürt er es auch. Und übt gleich mal noch den Kopf halten 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Heilwolle darf ja nicht auf offene Wunden und da ist leider auch noch was offen, aber eben nicht mehr so groß, wie auf der anderen… Das ist ja mein Problem… Es ist wie ein großes Loch über die ganze Spitze der Brustwarzen… Das eine loch geht nur langsam aber sicher zu 🙂
        Die zinnhütchen sollen gut sein für die feuchte Wundheilung, weil sich da auch immer direkt vorne an der Wunde bisserl Milch sammelt. Und gleichzeitig schützt es diese empfindliche Stelle, da reibt dann nichts. Davor mit meinen gebastelten Brustwarzenschutz hat es oft dann doch vorne gerieben…

        Gefällt mir

      3. Ok, das ist natürlich super. So eine recht großflächige Wunde braucht leider lange. Wichtig ist nur, dass sie sich nicht entzündet. Und wenn dann immer Milch sammelt ist ja gut, die hilft ja beim Heilen.

        Gefällt 1 Person

  3. Ach, es ist schön, Deinen Bericht zu lesen – denn er liest sich insgesamt sehr positiv 😊
    Und doppelt schön ist zu lesen, dass wir so viel gemeinsam haben. Das sind so viele Kleinigkeiten wie die Fussel an den Händen und Füßen (wir baden übrigens auch zweimal die Woche, wenn es den Babys gut tut kann man sogar jeden Tag baden – sagt unsere Hebamme) und Dein innerlicher Stress beim Kollegenbesuch (habe ich bei fast allen Besuchen 😂) – auf jeden Fall muss ich jedes Mal schmunzeln und freu mich über Deine Berichte!

    Gefällt 1 Person

    1. Geht mir bei deinen Berichten auch immer so 😂
      Und ja es ist alles auch positiv, das aller wichtigste ist ja eh, dass es dem Baby gut geht und das ist der Fall…
      Meistens kommen die Leute zu uns und da geh ich dann einfach in sein Kinderzimmer zum stillen, ich hab gemerkt wenn wir Ruhe haben läuft das besser. Wenn nur eine Freundin da ist, dann still ich ihn schon vor der, aber wenn mehrere Leute da sind, dann stresst uns das 😄

      Kommt eure Hebamme noch?

      Gefällt 1 Person

      1. So mache ich das auch! Mit mehreren Leuten ist es mir auch zu unruhig und ich will mich auch nicht vor jedem ausziehen 😂
        Ja, unsere Hebamme kommt noch…ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wie lange. Aber ich freu mich immer (sie ist nämlich supernett) und so wissen wir auch das Gewicht recht oft 😊

        Gefällt 1 Person

  4. Frag mal deine Hebamme, ob sie Erfahrung zum Lasern der Brustwarze hat. Das musste bei einer Freundin gemacht werden, danach ist die endlich verheilt. Nur so noch als Idee. Und feuchte Wundheilung ist ja schonmal prima, da scheint deine Hebamme wirklich fit zu sein.

    Gefällt 1 Person

    1. Das hab ich auch schon gehört mit dem Lasern… Ich hab auch schon eine Seite gefunden, wo man das ausleihen kann… Ich hab so gehofft, dass die zinnhütchen es einfach zu heilen bringt. Ich hab ja schon so viel Geld ausgegeben… Die hütchen 50,00 Euro, das ganze Zeug zum abpumpen, was ich ja dann doch nicht gemacht hab.. Die Cremes, jeden Tag eine tippe mit 10ml weg geschmiert… Und da kostet die Tube 9,00 euro… Ich will einfach nicht noch mehr Geld ausgeben… Stillberaterin hat auch was gekostet… Es ist echt Wahnsinn, was wir in letzter Zeit an Geld ausgegeben haben…

      Gefällt 1 Person

      1. Verständlich. Bei meiner Freundin wurde das über die Frauenärztin und Krankenkasse bezahlt. Vielleicht fragst du da mal nach. Mehr als Nichtsbeirauskommen kann ja nicht. Ich drück dich (vorsichtig, es soll ja nicht weh tun)

        Gefällt 1 Person

      2. Hihihi danke, mein Mann nimmt mich auch nur noch mit abstand in den Arm, weil ich immer gleich Schrei, aaaah pass auf, meine Brustwarzen:-)))
        Ich muss da morgen unbedingt anrufen, ich brauch eh nen Termin… Danke für deine Tipps 🙂

        Gefällt 1 Person

  5. Das hört sich doch insgesamt schon viel positiver an! Freut mich für euch.
    Das mit dem Drücken und Trinken haben wir auch. Sie saugt, zappelt wild mit den Armen rum und löst sich dadurch wieder von der Brust, wodurch ich mittlerweile auch wieder recht empfindliche Brustwarzen habe. Seit ein paar Tagen mache ich es aber auch, wie schon oben beschrieben: Wenn’s mir zu dolle wird, nehme ich sie weg. Wenn sie nach dem Bäuerchen etwas ruhiger ist, versuche ich es nochmal oder aber ich warte bis sie sich wieder meldet.
    Das mit dem Auf-dem-Bauch-liegen hat bei mir auch ewig gedauert und geht auch jetzt of nicht so gut. Entweder sind die Brüste zu voll oder der Rücken tut davon schnell weh. Aber ich kann dich gut verstehen. Ich habe mich die ganze Schwangerschaft so darauf gefreut, danach wieder auf dem Bauch schlafen zu können, aber Pustekuchen… Bei mir läuft’s übrigens auch fast immer aus der anderen Brust, wenn ich stille. Ist aber auch nicht so ungewöhnlich, nur manchmal nervig, wenn ich mal wieder die Stilleinlagen vergessen habe.
    Ich wünsche euch einen tollen Start in die 8. Woche!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke 🙂 bei mir fängt es sich gerne an zu laufen, wenn er weint… Inzwischen hab ich ja meine zinnhütchen und drei stilleinlagen im bh… Und die sind leider oft sofort voll gesogen. Bevor wir das Haus verlassen und zur Oma gehen wird die Wickeltasche voll gepackt, mit seinen Windeln und mit meinen stilleinlagen 🙂 also wen ich die vergessen würde, dann wäre mein t-Shirt auf der Stelle in Milch getränkt…

      Gefällt mir

    1. Also wenn du zu wenig Milch hast, dann hilft Fenchel Kümmel Anis Tee, karamalz, oder Malzkaffee… Das hab ich mir alles literweise gegeben, als bei mir die Milch weniger wurde… Es ist aber eher unangenehm, wenn es ständig läuft.
      Ich hab gerade geduscht, Steig aus der Dusche aus und es läuft wie verrückt… Das ist echt ätzend..

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, und heute war die Hebi da. Muss wohl erstmal zufüttern, aber zuerst immer Brust, um es anzuregen. Stilltechnik etc ist alles richtig…

        Gefällt 1 Person

      2. Schlecht, zumal meine Brüste weh tun… Die hebi meinte auch, dass sich das hoffentlich bald zum positiven wenden wird, also vollstillen. Heute Nacht hat die Maus die ganze Pre ausgespuckt, weil er das zu hastig trinkt 😦

        Gefällt 1 Person

      3. Oje, was soll ich sagen. Ich kenn es ja zu gut. Unser Zwerg ist 7 Wochen alt und meine Brustwarzen sind ja noch immer offen… Aber das kann ja bei dir viel schneller besser werden, hoffentlich. So lange das noch keine große offene Wunde ist denke ich geht die Heilung eh schneller. Man darf sich nur nicht stressen…
        Ach ausspucken gehört wohl auch dazu… Macht ja mein Zwerg auch… Wiegt die Hebamme deinen Zwerg? Nimmt er zu? Dann ist alles gut.

        Gefällt 1 Person

  6. Schön, dass sich langsam alles einpendelt =)
    Elterncafé kann ich nur empfehlen. Ich gehe noch heute einmal wöchentlich mit dem Tinkerimini und hab da viele neue Freunde mit Minis im selben alter wie meiner kennen gelernt 🙂 So waren schon zum ersten Geburtstag 6 Kinder zwischen 6-18 Monaten dabei ^^

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist auch meine Hoffnung, ich denk dann im Rückbildungskurs werden wir bestimmt auch nochmal welche kennen lernen. Morgen geh ich zum Rückbildungsyoga, vielleicht Treff ich da die Mütter aus dem Schwangerenyoga… Bin schon total gespannt 😄

      Gefällt 1 Person

      1. Wow! Jetzt schon wieder sportlich bei der Sache 😀 Naja, ich drufte erst nach 6 Monaten mit der Rückbildung anfangen. Aber ist auch bei jeder anders 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Hat mir meine Hebamme empfohlen nach dem KS. Nur weil man äußerlich nichts sieht sind es ja mehrere Schnitt- bzw Reißwunden in den Bauch hinein, die ihre Zeit zum heilen brauchen. Allerdings lief, glaube ich, bei mir auch nicht alles glatt. Manchmal habe ich noch heute beim Niesen oder Husten Schmerzen an den inneren Narben. 😦 Ich war 2 Stunden im OP beim KS, keiner hat mir gesagt, warum ich da so lange war…

        Gefällt 1 Person

      3. Manchmal beim Nießen und Husten ein Ziehen. Nach der Schwangerschaft dann bei JEDER Mens starke Regelschmerzen. Ohne Schmerztablette morgens und Abends komme ich gar nicht durch den Tag :/ Manchmal fühlt sich der Bauch innerlich seltsam an. Aber es gibt ja auch sowas wie Phantomschmerzen…

        Gefällt 1 Person

      4. Oh Gott, das ist ja schrecklich!
        Ich fühl mich seit der Geburt wie zugenäht unten rum… Ich bin mal gespannt was meine Ärztin dann sagt, wenn sie es sich anschaut… Hast du mit deiner da nochmal gesprochen? Weil das ist ja auch nicht gut, wenn du jetzt solche Schmerzen hast.

        Gefällt mir

  7. Für die Brüste hast du ja schon zahlreiche Tipps bekommen. Das mit dem Abpumpen ist nichts für dich, hast du mir mal geschrieben. aber das würde dir definitiv Erleichterung verschaffen und du kannst dann statt der Flasche eben die Muttermilch aus der Flasche füttern. Ich habe eine Handpumpe von Avent, die ist ganz toll. Du pumpst durch einen Hebel von Hand, also nicht elektrisch, und kannst so den Druck selbst bestimmen. Das geht bestimmt auch gut bei wunden Brustwarzen, weil es nicht weh tut. Man pumpt da direkt in die Flasche rein und schraubt am Ende nur den Deckel drauf.
    Die Bilder sind total schön 🙂 Sooo klein ist alles noch 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ja ich überlege da schon so oft, ob ich mir die nicht einfach hole… Aber ich hoffe einfach es wird besser. Da auch die Rechte wieder komplett gut ist, dachte ich eben die Linke wird das doch einfach auch schaffen. Inzwischen tut es bei der auch nicht immer so schlimm weh… Aber die Pumpe ist auch praktisch, wenn ich zum Zahnarzt muss.. Weil das steht jetzt dann auch an.

      Wie geht’s deinem Steißbein?

      Gefällt mir

      1. Hol sie dir doch einfach. Wir haben diese hier und die ist super in Handhabung und auch Reinigung: http://www.baby-walz.de/index.php?a833&ltnr=1489256053&L=0&orderNumber=189931&mb3_partner=hurra&mb3_partner_param=adw&adword=Babywalz%20DE%20PLA/DE_SAD_PTL1_Pflege_u_Ern%C3%A4hrung&utm_medium=sea&utm_source=google.de&utm_campaign=DE_SAD_PTL1_Pflege_u_Ern%C3%A4hrung&utm_content=pla&gclid=CNqwkv-Yhs0CFegp0wodGCwGRg&product=295268682810 die kannst du ja wieder verkaufen, wenn sie doch nicht gebraucht wird, aber preislich finde ich die total ok.
        Das Steißbein ist leider unverändert. Werde da wohl zum MRT müssen und dann mal gucken… in vier Wochen fahren wir in den Urlaub und vor den vier Stunden Fahrt graut es mir schon.

        Gefällt 1 Person

      2. Hm… ich glaube, da machst du dir den Tag nur unnötig schwer, weil du immer improvisieren musst beim Stillen und Wickeln und dann die Kälte und der Regen zur Zeit… ein gemütliches, kinderfreundliches Hotel ist sicher die bessere Wahl. Eines, wo du auch mal eine halbe Stunde in die Sauna oder den Pool verschwinden kannst vielleicht 🙂

        Gefällt 1 Person

      3. Ja vielleicht machen wir das im September, da besuchen wir unser Patenkind und das wäre ein super Zeitpunkt, weil wir zu denen ja schon gut 5 Stunden fahren müssen…

        Gefällt mir

  8. Ach übrigens gibt es bei Rossmann und DM auch „Milchbeutel“, in die du auch ausstreichen kannst – also wenn es läuft einfach die Tüte drunter halten und dann ein bisschen Richtung Brustwarze runtermassieren, und dann in der Tüte sammeln. Kann man dann einfrieren oder in eine Flasche umfüllen…. das geht auch. Wenn du so viel in der Brust hast, dass es schon raus läuft, besteht halt auch die Gefahr von Milchstau und Co.

    Gefällt 1 Person

      1. Nicht in die Tüten, aber wenn das Cornflake nachts gepennt hat und die Brust ausgelaufen ist, dann habe ich einfach auf eine Mullwindel ausgestrichen, bis es wieder erträglich war. Wenn man das erstmal raus hat, geht das ganz gut 🙂

        Gefällt 1 Person

  9. Huhu, das hört sich alles nach den normalen Problemchen des Alltags an! Ja, so einfach ist das alles mit Kind nicht mehr. Aber da kommt mit der Routine auch die Normalität. Gerade mit dem ersten Kind ist das schon alles aufregend. Doch Ihr macht das toll! Nur weiter so! Das mit dem Auslaufen der anderen Brust ist normal, daher ja meine Idee, synchron zum Stillen abzupumpen. Gute Stilleinlagen sind sinnvoll, z.B. von Lansinoh, Medela oder Avent. Die einfachen aus dem Drogeriemarkt sind nicht wirklich gut nur preiswerter. Das Brustvolumen bleibt erstmal, nur nach einigen Monaten nimmt das, trotz Stillen möglicherweise leicht ab. Bei mir ist die Brust trotz Stillens wieder normal und läuft weniger stark aus. Dennoch kann das die gesamte Stillzeit nervend sein. Tragen mag meinSohn auch am liebsten. Ich bekomme ihn nicht in einen Wagen oder Buggy. Habe mir nun einen Onbuhimo bestellt. Damit trägt man sein Laufling wie einen Rucksack. Bin gespannt darauf! LG Ulrike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s